Zulieferer

schorsch

ww-robinie
Registriert
25. August 2003
Beiträge
1.474
Hallo,
war kürzlich auf einer Info-Veranstaltung eines Möbel- und Möbelteile-Zulieferes (Fa. Horatec) Neben seinen Möglichkeiten und der fertigungstechnisch Kompetenz stellte er vor allem sein 3D-CAD Programm vor, mit welchem man Möbel und Inneneinrichtungen professionell planen und präsentieren und für den Zulieferer bereits optimal aufbereitet zur Verfügung stellen kann. Das Programm ist dementsprechend auch dahingehend eingeschränkt, dass es nur das zeichnen und darstellen kann was der Zulieferer auch fertigen kann.
Wie steht ihr solchen Angeboten von Zulieferen gegenüber?
Geht es wirklich darum dem Schreiner zu helfen? Oder verkommt er zu einem Subunternehmer der auf den wesentlich Risiken: Aufmaß, Montage, Gewährleistung und Bezahlung sitzen bleibt.
Gruß Georg
 

raftinthomas

ww-robinie
Registriert
16. Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
kommt drauf an, wie du das sehen möchtest.
ich mach jetzt meinen dritten auftrag mit horatec und bin sehr zufrieden. für das geld kann ich nicht produzieren, und auch nicht in der qualität (zb pu-geleimte kante).
 

schorsch

ww-robinie
Registriert
25. August 2003
Beiträge
1.474
Hallo,
ich stelle gar nicht in Zweifel, dass Zulieferer in dem von Ihnen Angebotem in der Regel professioneller, besser und günstiger sind.
Ich sehe jedoch die Gefahr, dass die eigene Fertigungskompetenz das Wisssen und Können verkümmert bis man schließlich auf die Fremdleistung angewiesen ist. Dies beschleunigt meines Erachtens den sich schon lange abzeichnenden Spaltung in Verkäufer, Fertiger und Monteur.
Für den Kunden bedeutet dies, dass es für ihn immer schwieriger sein wird jemanden zu finden, der im seinen Kleinkram bzw. Individuelles, abseits der Zulieferindustrie, in einer guten Qualität zu einem vernünftigen Preis machen kann. Schließlich müssen die hohen Fixkosten eines gut ausgestatteten Betriebs auf immer weniger selbst gefertigte, rentable Produkte umgelegt werden. Dies gilt besonders für kleine Betriebe.
Meiner Ansicht nach ist jedoch auch abzusehen, bis die Fertigungsbetriebe sowohl den Handel als auch den Schreiner,wenn immer möglich umgehen und direkt an den Endkunden herantreten, so dass dieser nur noch jemanden finden muss, der im seine Fertigteile zusammenklopft. Wer dies wohl sein wird, darüber will ich gar nicht spekulieren.
Gruß Georg
 
Oben Unten