Worauf achten beim Furnieren von Furniespreerholz

Stift-Whv

Gäste
moin moin,

ich sitze gerade im theorieuntericht von meiner Tischlerausbilkdung undhabe als aufgabe bekommen das ich heraud finden soll worauf besonders zu achten ist wenn ich furnierspeerholz furniere...

vielen dank im voraus

und kompliement an die forumbetreiber..hab hier viele nützliche dinge erfahren..

so long

Stift
 

flo20xe

ww-robinie
Mitglied seit
8 Dezember 2006
Beiträge
1.208
Alter
40
Ort
Oberbayern
Servus Stift,

habt ihr auch Deutsch in der Schule? Wenn ich mir deinen Beitrag so anschau fehlst du da wahrscheinlich meistens oder?

Und eigentlich solltest du als Lehrling doch wissen, was man dabei beachten muss oder? Ich würd z.B. das Furnier mal um 90° gedreht zum Deckfurnier aufleimen....

Grüße

Flo
 

Stift-Whv

Gäste
danke,

Erstens: deine Bemerkung ist unnötig

Zweitens: bin ich erst seit 2 wochen in dieser Ausbildung und habe null Ahnung von dem Holzhandwerk, aber ich lerne gerne.

Drittens: ist mir die Rechtschreibung relativ wumpe wenn ich am PC sitzt...es soll nur schnell gehen. Solange man weiss was dort steht und was gemeint ist (was ja bei dir der fall ist) ist es wohl in Ordnung.

Viertens: ich erinnere mich glaube an einen Unterricht der Deutsch hies.....Aber mein Abitur ist schon etwas her!!

Fünftens:Nein ich fehle nicht im Unterricht, und deine Unterstellungen kannste dir sparen, so etwas ist unhöflich und erniedrigend.

Sechstens:Wenn ich wüsste was ich beachten muss, dann würde ich nicht fragen.

trotzdem danke für die schnelle "Hilfe"

mfg
 

elcoso

ww-eiche
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
378
Ort
albstadt
Hallo,
immer locker bleiben.
Beim furnieren von Sperrholz muß man auf Folgendes achten:

-das Sperrholz muß beidseitig mit Furnier belegt werden.
-die Faserrichtung des Furniers muß Quer zur Faserrichtung des Sperrholzes sein.
(der Aufbau des Sperrholzes muß weiterlaufen)


Gruß
elcoso
 

Stift-Whv

Gäste
moin elcoso,

hab vielen Dank, genau so etwas habe ich mir als antwort vorgestellt.

@Flo20xe: Entschuldige den rauen Ton.


mfg
 

hstrang

ww-fichte
Mitglied seit
15 August 2007
Beiträge
24
Ort
Aachen
danke,

Erstens: deine Bemerkung ist unnötig
OK,nur wer Fragen stellt und sich benimmt wie der letzte Stift im Spänebunker
sollte sich nicht wundern, wenn solche Beträge kommen, noch dazu zurecht.
Scheinbar hast du ja noch Zeit gehabt, die Shift-Taste bei Gelegenheit zu drücken.

Drittens: ist mir die Rechtschreibung relativ wumpe wenn ich am PC sitzt...es soll nur schnell gehen. Solange man weiss was dort steht und was gemeint ist (was ja bei dir der fall ist) ist es wohl in Ordnung.
wumpe ..... ich schmeiß mich weg.....


Viertens: ich erinnere mich glaube an einen Unterricht der Deutsch hies.....Aber mein Abitur ist schon etwas her!!
Abi... was ????

Aber flo20xe Antwort ist korrekt.

Kreuzweise verleimen, zu furnierende Platte ohne Fehlstellen, Fehlverleimungen
( Kürschner ) o.ä.
 

Stift-Whv

Gäste
hmm..

vielen Dank für die Antworten.....aber das wird wohl mehr und mehr zu einem...Foren und Rechtschreibpolizeithread

ich verabschiede mich mal lieber aus dem Spänebunker

PS: Lernt einfach mal nicht immer alles zu kommentieren, vllt trefft ihr mal Leute die Analphabeten sind oder Ausländer die Die Deutsche Rechtschreibung nunmal nicht können bzw. gerade lernen...naja "wumpe".


machts gut und Danke nochmal
 

Georg L.

ww-robinie
Mitglied seit
5 März 2004
Beiträge
4.233
Ort
Bei Heidelberg
Du solltest Dir mal überlegen, daß sich vielleicht dein möglicher, zukünftiger Chef auch in diesem Forum rumtreibt. Und sich bei so einer Rechtschreibung denkt der sich seinen Teil. Und es sind ja einige Selbständige unter den Forumsmigliedern.
Ich jedenfalls bemühe mich, beim Schreiben möglichst wenig Fehler zu machen, schon aus dem Grund, daß ein schwer auszudrückender Sachverhalt durch eine vermurkste Rechtschreibung nicht noch unklarer wird. Den meisten wird es genau so wie mir gehen, daß sie nicht erst noch Lust haben einen kryptischen Text zu entziffern, um erst einmal zu verstehen, was der Fragesteller eigentlich will. Dazu ist mir meine Zeit echt zu schade.
Und was Analphabeten und Ausländer angeht: Ich habe hier und auch in anderen Foren schon oft genug erlebt, daß so jemand darauf hinweist, daß er Probleme mit der deutschen Sprache hat und sich deshalb vieleicht nicht korrekt ausdrücken kann. Solchen Leuten wurde dann immer bereitwillig unter die Arme gegriffen, denn im Gegensatz zu Dir geben die sich bei der Formulierung ihrer Fragen Mühe.
 

raftinthomas

ww-robinie
Mitglied seit
16 Oktober 2004
Beiträge
3.810
Ort
Aachen/NRW
ich möchte hier an dieser stelle mal etwa aus meiner sicht zum thema rechtschreibung loslassen:

es gibt da sicherlich verschiedene ansätze, vom fast episch druckreifen bis zum gerade noch zu erratenden. dazwischen dann irgendwo so torfköppe, die notorisch nur klein schreiben.
imho (was ja auch schon wieder alles andere als deutsch ist) ist es wichtig, einen verständlichen text abzugeben. wir vergeben hier in der tat (noch ?) keine noten für stil und form. wirklich unschön empfinde ich selbst texte, die nahezu völlig auf interpunktion verzichten und die buchstaben je wort in loser reihenfolge auftauchen. ich antworte dann einfach nicht.
mir ist ein vorfall aus einem anderen forum bekannt, wo jemand regelmässig angeranzt wurde, sich mehr mühe zu geben. irgendwann ist dann dann rausgekommen, das es sich um einen immigranten handelte, der erst seit 2 jahren bei uns weilte.
ich finde das käse, denn der kerl hat für die zeit ein top-schriftdeutsch gehabt und dieses angeranze führt dazu, dass leute, die tatsächlich echte probleme mit der schrift haben, sich gar nicht trauen, etwas zu fragen. und das fände ich schade.
wenn euch also die schreibweise in einem thraed nicht gefällt, ignoriert einfach den thread. wie sacht dieter nuhr so schöne: "demokratie bedeutet nich, dass man immer seine meinung äussern muss. man kann auch einfach mal die fresse halten."

in diesem sinne glück auf !
 

Georg L.

ww-robinie
Mitglied seit
5 März 2004
Beiträge
4.233
Ort
Bei Heidelberg
Hallo Thomas
In meinen Augen ist es ein großer Unterschied, ob jemand einer Sprache nicht mächtig ist und sich deshalb unklar ausdrückt, oder ob jemand schlicht zu faul ist, sich um eine vernünftige Rechtschreibung zu kümmern. Und genau letzteres scheint ja bei unserem Stift der Fall zu sein:

Drittens: ist mir die Rechtschreibung relativ wumpe wenn ich am PC sitzt...es soll nur schnell gehen. Solange man weiss was dort steht und was gemeint ist (was ja bei dir der fall ist) ist es wohl in Ordnung.
Zumal er ja auch noch darauf hinweisen muß, daß er Abitur hat:

Viertens: ich erinnere mich glaube an einen Unterricht der Deutsch hies.....Aber mein Abitur ist schon etwas her!!
Daß so jemand mal auf seine Defizite hingewiesen wird finde ich voll in Ordnung und das hat in meinen Augen mit "runtermachen" nichts zu tun.
Aber wahrscheinlich ist es wirklich so, daß man auf solche Beiträge einfach nicht antworten sollte. Aber dann erfährt der Fragesteller halt nie, warum ihm niemand antwortet.
 

SimonS

ww-birnbaum
Mitglied seit
29 Januar 2007
Beiträge
229
Ort
Schwäbisch Hall
Hallo,
beim Furnieren von Sperrholz sollte auch die Qualität des Ausgansmaterials und der vorgesehene Verwendungszweck berücksichtigt werden. Es gibt bei Sperrholz/Multiplex durchaus Dickenunterschiede von einigen Milimetern. Hier wäre dann vor dem Furnieren ein Kalibrieren angebracht. Zumal, wenn das Furnierte später in der Breitband geschliffen werden soll.
Als Anregung
Simon
 
Oben Unten