Wohnungstüre dämmen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Unregistriert, 22. September 2008.

  1. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Hallo zusammen,

    ich hab als Wohnungstür eine Holztür. Allerdings nicht massiv, sondern mit lammellen und sonst hohl. erreiche ich eine bessere schallisolierung wenn ich diese hohlräume z.b. mit bauschaum oder ähnlichem auffülle? ist soetwas überhaupt möglich?
     
  2. Bastihahn

    Bastihahn ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Burgdorf
    ...Sand :cool:
    Mit Sand befüllen macht eine Tür enorm schwer, so dass es warscheinlich probleme mit den Bändern geben würde..
    Bauschaum quillt auf, ich denke bei einer Tür mit kammern/Waben drückt die sich auseinander, dann hat man eine Beulen-Tür.??!!.
     
  3. Rei123

    Rei123 ww-robinie

    Beiträge:
    653
    Ort:
    Rhein-Main
    Wichtig für die Schallisolierung sind die Lücken.
    Alle Dichtungen kontrolliert?
    Was ist mit einer Bodendichtung? Vorhanden?

    Zur Beschwerung der Tür würde es sich anbieten, innen eine große Platte aufzukleben. Alles andere halte ich für wenig praktikabel.

    Grüße

    Reiner
     
  4. Bastihahn

    Bastihahn ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Burgdorf
    Mit dem aufkleben einer Platte wird die Tür schwerer, sie hat zwar mehr Masse, aber desweiteren besteht die Gefahr mit den Bändern.
    Wenn Platte drauf, dann wohl eher das Masse-Feder-Masse Prinzip.

    Wenn es um das Türblatt geht, etwas auf die Tür kleben, Dünne Schaumstoffbahnen etc. Mit dem Schall ist es ja so, dass er sich verfängt.. deshalb auch Eierkartons.. das berühmte Beispiel ist wohl der Flummi.. schmeiß einen Flummi gegen eine Glasscheibe .. oder schmeiß den Flummi in einen Karton voll Styroporchips.

    Eine wirklich effektive Lösoung ohne große umbauten wird wohl nicht drin sein, angefangen wirklich mit den Dichtungen, die Luft von Tür zu Schwelle etc..

    Aber: Schwingt die ganze Tür... oder die ganze Tür ist nachher besser Schallisoliert als das ganze Mauerwerk..
    Am einfachsten ist es wohl, einfach einen schweren vorhang vor die Tür zu hängen :emoji_grin:

    Soweit aus meiner Sicht.
     
  5. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    einfachste Lösung wäre statt der vermutlichen Röhrnspansteegtür ein höherwertiges Türblatt einbauen Vollspanmittellage. Das sollten gut montierte Standardbänder noch mitmachen. Absenkdichtung ist auch nicht verkehrt und relativ einfach nachzurüsten.
    Letztendlich könnte man auch wenns ne normale Futtertür ist diese gegen ne höherwertige mit Auslegung als Wohnungseingangstür austauschen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden