wie sagt man auf Deutsch "stacked dado blade"

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von timo888, 29. November 2011.

  1. timo888

    timo888 ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Mein Kollege hier in Pennsylvanien besitzt eine Inca-Kreissäge. Er sucht eine Sägeblatt mit 20mm Bohrung, um (auf Englisch) "dados" zu machen, wie Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar..

    Bei uns hier in den USA ist 20mm Bohrung nicht zu finden, und er hat vor, die Sägeblatt vielleicht zu importieren. ich kann ein bißchen Deutsch und möchte ihn helfen, doch weiß ich nicht den Name dieser Art Sägeblatt. Deswegen meine Frage.

    vielen Dank!
     
  2. Hans-Friedrich

    Hans-Friedrich ww-robinie

    Beiträge:
    1.426
    Dados auf deutsch sind Nuten.
    Ich hab diese Sägeblätter schon oft in Videos aus den USA gesehen. Hier in Deutschland sind mir die aber noch nicht über den Weg gelaufen.
    Könnte mir auch vorstellen, dass es hier schwierig wird, die zugelassen zu bekommen.
     
  3. michaelhild

    michaelhild ww-robinie

    Beiträge:
    8.024
    Ort:
    im sonnigen LDK
    Der deutsche Name wäre glaube "Verstellnuter", bzw. ein ähnliches Prinzip.
    Aber für ne Kreissäge gibt es so was in Deutschland soweit ich weis nicht (mehr).
     
  4. timo888

    timo888 ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Danke sehr. ich habe mit "Nutsägeblatt" gesucht und einige gefunden, obwohl es ist noch zu sehen, ob sie 20mm Bohrung haben.
     
  5. Hans-Friedrich

    Hans-Friedrich ww-robinie

    Beiträge:
    1.426
    Ja, Nutsägeblätter findet man einige. Allerdings sind die für Tischfräsen, CNC oder andere Maschinen gedacht.
    Ihr solltet da wirklich aufpassen, was ihr euch da bestellt.
     
  6. tramitz

    tramitz ww-ahorn

    Beiträge:
    119
    Ridge Carbide Tool Co. bietet das an, custom bore auf 20mm für 65 USD Aufpreis. Bestimmt günstiger als etwas aus Europa zu importieren:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Jürgen
     
  7. ViNi

    ViNi ww-kiefer

    Beiträge:
    49
    Ort:
    Bayern

    Gibt es immer noch: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  8. timo888

    timo888 ww-pappel

    Beiträge:
    3
    vielen Dank, Jürgen, für diese Entdeckung.
     
  9. rogsch

    rogsch ww-ahorn

    Beiträge:
    127
    Ort:
    Zwickau
    Sehr sehr schön. Sehen aus, wie diese für ne Schlitz-/Zapfenmaschine.
     
  10. handschuhschrei

    handschuhschrei ww-kastanie

    Beiträge:
    33
    Ort:
    freiburg
    Hallo timo888,
    im Land der unbegrenzten Möglichkeiten sitzt Du praktisch an der Quelle!
    Der Daimler unter den Sägeblattherstellern scheint Forrest zu sein, leider auch im Preis. In sämtlichen Tests schnitten die am besten ab. Die haben natürlich auch "dados " im Programm, und zwar mehrere, darunter auch mit Aufnahme für "Felder machines". Näheres findest Du unter forrestblades.com/dado. Ach ja, Sondergrößen bei der Aufnahme kosten 35$, der Versand innerhalb der USA 12$!
    Ich selber habe die zwar nicht, hatte aber mal das Vergnügen, die testen zu dürfen und muß sagen, das Endergebnis war wirklich überzeugend: total ausrissfreie, "glatte" Seiten gibt es auch bei der Konkurrenz, aber der Boden der Nut war auch absolut sauber! Wenn nur der Preis nicht wäre...
    Wer die Wahl hat, hat die Qual - viel Freude beim Aussuchen
    wünscht Dir Volker, der Handschuhschreiner.
     
  11. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.728
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Von Metabo gab es für die Magnumserie mal einen Nuter, der sowohl auf der Tischkreissäge, als auch auf der Tischfräse eingesetzt werden konnte.
     
  12. undertaker112

    undertaker112 ww-buche

    Beiträge:
    299
    Ort:
    Hagen
    Wenn ich solche Dinge sehe und mir dann vorstelle, diese auf der Kreissäge zu betreiben bekomme ich Angst. Das ist eine Kombination aus Verstellfräser und Kreissägeblatt - da wird die BG bestimmt ganz elektrisch wenn mal sowas im Schrank hat
     
  13. by_alu

    by_alu ww-ahorn

    Beiträge:
    117
    Ort:
    Würzburg
    Hauptgrund für Verbot

    Hi,

    ich habe zu dem Thema auch schon ausgiebig recherchiert. Als Hauptproblem für den motivierten Privatanwender gilt bei den Experten, dass man in der Regel keine Ablaufsicherung für einen "Stacked Dado" hat. Durch die größere Masse ist auch das Drehmoment, das im Augenblick des Abschaltens (Stichwort "Motorbremse") entsteht, um ein Vielfaches größer. Dann läuft das komplette Paket aus "Chippers" und "Blades" von der Sägeblattaufnahme runter. Nicht schön das :eek:

    Was Bezahlbares und Sicheres habe ich hier in D noch nicht entdeckt. Habe sogar schon überlegt, eine entsprechende Säge zu importieren. Aber das ist eben nicht bezahlbar.

    Grüße
    Alex
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden