Wie kriegt man Wachs auf Fichte weg?

warmes Öl

ww-kastanie
Mitglied seit
29 Oktober 2007
Beiträge
41
Hallo Leute,

hab da einen netten Tisch, den ich mal mit Wachs behandelt habe (weis).

Nun habe ich die Farbe satt, und möchte ihn wieder natürlich und dann mit Öl einreiben:

wie bekommt man jetzt die Farbe runter?

Vielen Dank für Eure Hilfe,

Grüße
 

500/1

ww-esche
Mitglied seit
29 September 2006
Beiträge
593
Ort
Nürnberg
Hallo,
wie jetzt Farbe oder Wachs, oder soll mit Farbe das weiße Wachs gemeint sein?
Ist das wirklich weißes Wachs, davon habe ich zumindest noch nichts gehört.
Ich würde eine Ziehklinge nehmen und dann nochmal kräftig abschleifen.
Wenn du nicht weißt was eine Ziehklinge ist funktioniert es auch mit kräftigerem Abschleifen. Wenn du ölen möchtest genügt es die Oberfläche kräftig anzuschleifen.
 

warmes Öl

ww-kastanie
Mitglied seit
29 Oktober 2007
Beiträge
41
Das ist weisses Wachs-angeblich lasierend, von Osmo..

Schau mal das "aussagefähige" Bild:

 

warmes Öl

ww-kastanie
Mitglied seit
29 Oktober 2007
Beiträge
41
Hallo,
alles klar, sollte sich durch kräftiges schleifen am besten entfernen lassen.
...Schleifen, ist klar. Aber ich habe kein Schleifgerät. Ich müßte es mit der Hand machen, und da sehe ich n Haufen Arbeit auf mich zukommen.

Welches Arbeitsgerät, auf das man in einer Werkstatt nicht verzichten sollte, sollte ich am Besten zurückgreifen?

(Es soll nicht zu teuer sein)

p.s. Danke für Support:emoji_slight_smile:
 

500/1

ww-esche
Mitglied seit
29 September 2006
Beiträge
593
Ort
Nürnberg
Hallo,
meine Empfehlung wäre ein Festo Excenterschleifer mit 150mm Tellerdurchmesser und Schleifhub 3mm.
Ist ein sehr universelles Schleifgerät mit dem man perfekte Arbeitsergebnisse erzielt.
Wenn das zu teuer ist kann ich dir direkt nichts empfehlen.
Es gibt das Gerät auch ein bisschen günstiger mit 125mm Durchmesser. Nimm aber den großen die paar Euro reißen es auch nicht raus.
Kostet ca. 200€.
Wenn das zu teuer ist im Baumarkt umsehen.
Ich persönlich würde aber lieber von Hand schleifen und solange sparen bis ich mir den Festo leisten kann.
 

Grenen

ww-ulme
Mitglied seit
15 Juli 2007
Beiträge
172
Ort
Holland
Kauf dir eine billige Schleifmaschine beim Baumarkt und ein wenig Schleifpapier dazu.
Das geht leichter als von Hand schleifen und ergibt meistens ein besseres Resultat und die Kosten halten sich im Grenzen
Anfangen mit Körnung 80 oder 100 und mit eine feineren 150- oder 180er Körnung nachschleifen

Wenn du mehrere Möbel gedenkst zu schleifen ist Festo wie von 500/1 beschrieben aber eine bessere wahl.
Festo=Qualität,kostet aber etwas :emoji_slight_smile:
 

warmes Öl

ww-kastanie
Mitglied seit
29 Oktober 2007
Beiträge
41
Danke für Eure Hilfe.

Ich war jetzt mal im Baumarkt und habe Bosch und billige Schleifer (Excentrik und linear) ausprobiert.
Hat mich alles nicht überzeugt.
Am Ende bin ich über Metabo gestolpert: das Zeug fand ich wesentlich besser in der Hand liegend. Aber auch etwas teurer.
Aber bei Werkzeug sollte man nicht sparen, oder?

Kennt Ihr Metabo?
 

warmes Öl

ww-kastanie
Mitglied seit
29 Oktober 2007
Beiträge
41
p.s. ich wollte noch nachfragen, ob ein Bandschleifer besser ist, oder doch ein Excentriker?
 

Dingsda42

ww-robinie
Mitglied seit
24 Oktober 2004
Beiträge
1.823
Bandschleifer nehmen halt wesentlich mehr Material ab -> du musst mehr aufpassen um nicht irgendwo Absätze oder Lunken zu erzeugen.

Ich selbe habe mir vor einiger Zeit einen grünen Bosch gekauft, allerdings einen Schwingschleifer. Mit dem habe ich die kompletten Fenster für unser Haus geschliffen. Und er funktioniert immer noch wie am ersten Tag.
Es muss also nicht immer Festool sein, gerade nicht für den Hobbybereich.
 
Oben Unten