Wie kann ich zwei IKEA Tische zu einem großen Tisch verarbeiten

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von nilsehle, 19. Juni 2014.

  1. nilsehle

    nilsehle ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo,

    ich wollte mir eigentlich einen quadratischen Tisch kaufen. Habe aber leider keinen in der gewünschten Größe gefunden (der auch noch preislich akzeptabel ist). Deshalb habe ich 2 Tische von IKEA gekauft, die zusammen zufällig genau die gewünschte Tischgröße ergeben: 190cm x 175cm. D.h. jeder der beiden Tische ist 95cm x 175cm groß. Jetzt möchte ich allerdings die beiden Tische zu einem verarbeiten und würde gerne euren Rat dazu. Folgendes ist zu tun:

    - Mindestens sollten beide Tische bzw. Tischplatten miteinander fest verschraubt bzw. verklebt werden, damit man möglichst den Spalt zwischen den Tischen minimiert und die Tische nicht auseinander geschoben werden können. Soll eben wie ein großer Tisch wirken und funktionieren.

    - Ferner würde ich gerne die 4 zusätzlichen Tischbeine in der neuen Mitte des zusammengefügten Tischen entfernen. Wie funktioniert das am Besten ohne die Stabilität des Tisches zu gefährden.

    Ich habe noch Bilder angefügt zum besseren Verständnis.

    Übrigens heißt der Tischtyp bei IKEA Bjursta. Dabei handelt es sich auch nicht um Echtholz, sondern weitestgehend um Spanplatte. Anbei noch die genaue Beschreibung zur Materialbeschaffenheit. Ich denke, das spielt bei der Lösung eine wichtige Rolle:

    Platte/ Zusatzplatte/ Beine: Spanplatte, Eschenfurnier, Beize, klarer Acryllack
    Untergestell: massive Kiefer, Eschenfurnier, Beize, klarer Acryllack
    Zarge/ Stoppleiste: Massivholz.

    Besten Dank für eure Hilfe.

    Gruß,
    Nils
     

    Anhänge:

  2. rorob

    rorob ww-robinie

    Beiträge:
    2.247
    Ort:
    83071 Stephanskirchen
    Nils,

    spontan fallen mir dazu Arbeitsplattenverbinder ein, die man auch für Küchenarbeitsplatten verwendet.

    Gruß

    Robert
     
  3. sebastian69

    sebastian69 ww-esche

    Beiträge:
    597
    Ort:
    Hamburg
    Sorry, aber da fällt mir nichts zu ein. Normalerweise denkt man erst, bevor man handelt.
    Klar kann man die verbinden, aber es sieht sch. aus und hält nur mit den entsprechenden
    Leisten unter der Platte.
    MM, lass es. Verbinde die Tische flexibel mit zwei Schraubzwingen von unten, dann kannst du sie auch noch einzeln nutzen, ist flexibler.
     
  4. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Nimm Montagekleber und säge nachher
    die mittleren Füsse weg.:emoji_grin:
    Ich konnt es mir nicht verkneifen. Sorry.:emoji_open_mouth:
     
  5. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.479
    Ort:
    Dortmund
    Seht es sportlich, das ist Ikea-Hacking...

    Ich würde eine Leiste zwischen die beiden Tische einlegen, die so dick ist, dass die beiden Rahmen aneinanderliegen und die Tischplatten auch aneinanderstoßen. Dann den Rahmen an ein paar Stellen durchbohren und mit Durchgangsschrauben und Mutter verschrauben. Die Füße dann ordentlich wegschneiden. Und dann hoffen, dass das hält und keiner auf die Idee kommt, sich auf die Platte zu setzen.

    Wenn du es stabiler haben willst, müsstest du die Rahmenhölzer, die aneinanderstoßen, teilweise heraussägen, um dann quer über beiden Tischplatten Vierkanthölzer drunterzuleimen.
     
  6. eurostar

    eurostar ww-robinie

    Beiträge:
    734
    Ort:
    Berlin
    Mal eine andere Lösung:

    Löse die Tischplatten von den Untergestellen und lege beide Platten auf ein Untergestell. Die neue Plattenmitte verdübeln und verleimen. Vorhandene Umleimer vorher entfernen!

    Dann stehen die Platten ca. 50 cm über; das müßten die eigentlich verkraften.
    Der Vorteil wäre, an den Tischecken stören keine Beine.
     
  7. Neige

    Neige ww-robinie

    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    78655 Dunningen
    keine gute Idee...sind fest miteinander verleimt. Nur die Füße lassen sich demontieren.
     
  8. eurostar

    eurostar ww-robinie

    Beiträge:
    734
    Ort:
    Berlin

    Auch Leimverbindungen lassen sich trennen!
     
  9. Neige

    Neige ww-robinie

    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    78655 Dunningen
    Hab nicht behauptet dass es nicht geht, nur dass es keine gute Idee ist, weil der Aufwand m. E. nicht lohnt :emoji_wink:
     
  10. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    2.969
    Ort:
    Deensen
    Hallo,

    man könnte die Tischplatten schmaler schneiden, so das die Beine an der Längsseite mit wegfallen. Dann nehme man 4 Kanthölzer und verschraube die unter der Platte, die äusseren noch von innen an die Zarge. Nicht schön, noch weniger Quadratisch aber sollte in 1-2 Std. zu machen sein und halten...

    Gruss
    Ben
     
  11. pedder

    pedder ww-robinie

    Beiträge:
    2.739
    Ort:
    Kiel
    Ich würde das nicht machen. Nicht wegen technischer Schwierigkeiten, sondern weil ein Tisch mit den Maßen einfach unpraktisch ist. Ich habe unseren 160*160 gerade umgearbeitet zu 120*160. Da kann man dann auch nochmal die Butter 'rüberreichen.

    Liebe Grüße
    Pedder
     
  12. eurostar

    eurostar ww-robinie

    Beiträge:
    734
    Ort:
    Berlin

    Wenn es der Nils nun mal so will!

    Und Butter kann man auch rüberwerfen; hat Karll Dall sogar Geld mit verdient!:emoji_grin:
     
  13. nilsehle

    nilsehle ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Düsseldorf
    Besten Dank für die Hinweise

    Hallo zusammen,

    besten Dank für die zahlreichen (und teilweise ironischen :emoji_wink:) Beiträge. Ich fasse mal für mich zusammen:
    a) Bloß nicht versuchen, die mittleren Beine zu demontieren, da entweder der Aufwand zu groß ist oder/und die Stabilität des Tisches gefährdet (die Möglichkeit, dass sich mein 5jähriger Sohn oder seine Freunde auf den Tisch setzen besteht nämlich durchaus)
    b) Fixierung der beiden Tische mit Schraubzwingen (ich werde wahrscheinlich lieber auf eine unauffälligere Lösung ausweichen und die Tischplatten an den Seiten miteinander verschrauben, nachdem ich beide Tische zunächst mit Schraubzwingen optimal ausgerichtet und fixiert habe. Fällt dann beim Drunterschauen gar nicht mehr auf)

    Wer noch weitere Tipps hat (insbesondere bzgl. wie man b) noch formschöner lösen kann, jederzeit gerne.

    Ansonsten allen erst einmal Dankeschön.

    Gruß,
    Nils
     
  14. McBride

    McBride ww-robinie

    Beiträge:
    673
    Ort:
    Sachsenland
    Ich würde die mittleren 4 Tischbeine und die 2 mittleren Zargen weglassen.
    Dann die beiden Zargenbretter der langen Tischseiten mit je einem Kantholz unterstützen/verschrauben/verleimen.
    Das Stück Zarge was im Bereich der entfernten Tischbeine fehlt wieder auffüllen/reinschneiden, hast ja mittlere Zarge übrig, da musst du aber sauber arbeiten.
    An den Platten würde ich nix machen, da bekommt man nur schwer einen sauberen Übergang realisiert.
     
  15. beppob

    beppob ww-robinie

    Beiträge:
    2.865
    Ort:
    Oberallgäu
    grüß dich nils,

    na ja, jetzt hast du die tische schon mal, aber mit dem Geld was die gekostet haben und dem aufwand, was ein einigermaßen stabiler und optisch vertretbarer umbau zeit braucht, hättest du schon fast einen ordentlichen tisch machen können :rolleyes:

    wenn du die Maschinen nicht hast, hättest du natürlich hilfe suchen müssen :emoji_frowning2:

    egal, das nächste mal machst du es besser und jetzt improfisierst du halt, vorschläge wurden ja genügend gemacht.

    viel spaß und ein schönes Wochenende
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden