Wie in einer Dachschräge eine Türe anbringen

stando

ww-pappel
Mitglied seit
19 Februar 2012
Beiträge
3
Hallo Leute,
wir haben in einer Dachschräge eine größere Öffnung, wo ich mir seit ein paar Tagen Gedanken mache, wie ich hier eine Türe anbringen könnte. Die Türe sollte nur grob die Kälte, bzw. Zug vom Treppenhaus abhalten

Eine Schiebetüre wird vermutlich schwer möglich sein, da ich rechts eher wenig Platz habe. Hättet ihr mir irgendwelche Tipps, was ich hier basteln könnte?

Im Anhang habe ich eine kleine Skizze von der Öffnung gezeichnet. (17cm wäre die Wand (aus Rigips) etwa dick.

Viele Grüße
 

Anhänge

Gast aus Belgien

ww-robinie
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
3.194
Bei meinem Stiefsohn haben wir in einem ähnlichen Fall (WC unter der Dachschräge) einfach eine normale Tür gehangen mit einer Abschrägung an der Schlagseite. Scharnierseite an der vollen Höhe, Schlagseite an der Dachseite.
Es war ein bissschen rechnen für die richtigen Winkel für die Gehrung, aber es passt und sieht auch sehr sauber aus.
 

stando

ww-pappel
Mitglied seit
19 Februar 2012
Beiträge
3
Danke,
ja das wäre eigentlich auch ein Weg. Ich dachte mir, ob ich mir etwas vom Baumarkt etwas zusammenbastelle. Die meisten Werkzeuge wären vorhanden. (Spontan wären mir Scharnieren eingefallen, wo ich dann ähnlich wie in Texasfilmen so zwei nach innen und außen schwenkbare Blätter befestigen könnte)

Oder wie es Belgium geschrieben hat, eine normales Türblatt nehmen und die Schräge anpassen. Aber 1.27m wäre richtig breit für eine normale Tür.
 

Gast aus Belgien

ww-robinie
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
3.194
Die Saloonschwingtür kann dann aber an der Dachseite nicht aufschwingen, sondern wird schon nach ein paar Zentimetern an die Schräge schlagen .....
 

stando

ww-pappel
Mitglied seit
19 Februar 2012
Beiträge
3
Stimmt, an das hatte ich gar nicht gedacht. Bei einer durchgängigen Tür wäre dies nicht der Fall, bzw. man hätte mehr Spielraum bis die Kante gegen die Schräge schlägt.
Bei einer Schiebetür wiederum hätte ich wenig Spielraum rechts, um die Schiebetür nach rechts zu öffnen. Evtl. müsste ich dann die 1.27. Breite etwas verkleinern.
 

Gast aus Belgien

ww-robinie
Mitglied seit
12 Februar 2012
Beiträge
3.194
Wenn Du die Scharniere einer durchgängigen Tür an der rechten Seite (auf Deiner Skizze) anbringst, kann die Tür beinahe 140° öffnen bis sie an der rechten Dachschräge anschlagen würde. Also mehr als genug Platz.
Von der Breite von 1.27 verlierst Du sowieso was, schliesslich musst Du ja einen Rahmen einbauen, aber eine Türöffnung von 1.20m ist ja immer noch ziehmlich gross und auch völlig ausreichend.
 

Hans-Friedrich

ww-robinie
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
1.426
2teilige Schiebetür funktioniert nicht, weil du den zweiten, linken Teil nirgends aufhängen kannst. Du musst den ja zwingend nach rechts schieben, aber der hätte dann oben keine Führung.
 

gleiter

ww-robinie
Mitglied seit
5 November 2008
Beiträge
2.297
Ort
Österreich
Servus!

Die Skizze ist fürchterlich verwirrend... :emoji_grin:

Wenn Du nicht die volle Durchgangsbreite benötigst - was wäre denn mit einer zweiteiligen Konstruktion?

Einen Rahmen mußt Du ja sowieso bauen, also könntest Du rechts angeschlagen eine 70er oder 80er Tür mit der entsprechenden Schräge einbauen, und den restlichen Teil mit einem Stehflügel ausrüsten. Dieser wäre z.B. in einer Nut einzuschieben und kann nach oben (und im Idealfall auch nach unten) verriegelt werden. Falls Du die volle Durchgangsbreite brauchst. Wenn nicht baust Du den Stehflügel eben fix ein.

Noch einfacher, wenn's nur um Kälte und Zug geht wäre ein dicker Filzvorhang. Zwei Bretter an die Oberkante und die Schräge angeschraubt, Nägel oder Haken rein, an den Filz Ringe annähen, einhängen, erledigt. Wenn zweiteilig ausgeführt hast Du auch einen Durchgang, dann aber überlappen.

Gruß, André.

Nachtrag: "Grob abhalten", also Zug und Kälte kannst vergessen. Selbst die kleinste Ritze reicht schon um's ordentlich pfeifen zu lassen. Dann sogar doppelt und dreifach unangenehm. Du solltest schon danach trachten das Konstrukt wirklich dicht zu bekommen...
 
Oben Unten