Wie dicht ist eine Wetterschiene?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Unregistriert, 6. Oktober 2008.

  1. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Liebes Forum,

    meine Balkontür bereitet mir Sorgen. Sie ist in einem Holzrahmen eingebaut, in dem unten eine Wetterschiene eingearbeitet ist. Soweit ich das beurteilen kann, ist die Tür in gutem Zustand, sie läßt sich leicht öffnen und schließt gut. Eine umlaufende Gummilippe ist vorhanden und liegt dem Abdruck nach gleichmäßig an der Wetterschiene an. Ich habe die Gummilippe kürzlich nochmal mit Silikonöl gepflegt und die Wetterschiene gereingt. Dennoch: bei Schlagregen und viel Wind dringt Wasser ein; zwar nicht viel, aber genug, daß es von der Fensterbank auf das darunterliegende Parkett tropft. Das prangere ich an.

    Daher die Frage: Was kann ich tun, um die Dichtheit bei Schlagregen zu verbessern? Oder ist das unvermeidbar? Die Fensterfront befindet ich im obersten Geschoss eines Mehrfamilienhauses und ist bei entsprechender Windrichtung der Witterung ausgesetzt.
     
  2. saw

    saw ww-buche

    Beiträge:
    299
    Hallo,
    kannst du mal ein Bild der Schiene hochladen?
    Die Abläufe der Schiene sind frei?
    Dichtung in den Gerungen verschweißt?
    Wenn du das Fenster nach einem starken Regen öffnest,
    befindet sich das Wasser nur auf dem unteren Querstück des Rahmens,
    oder ist die Falz der aufrechten Blendrahmenstücke auch feucht?

    Gruß
    saw
     
  3. cshh

    cshh ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Saw,

    vielen Dank für die Nachfrage. Die Schiene habe ich vor kurzem gereinigt; nach eine Regenguss ist dort ein wenig Wasser drin zu finden, aber nicht soviel, daß es reinläuft. Ich denke also, daß die Abläufe frei sind. Die Dichtungen (grüner Pfeil im Bild) sind an den Gehrungen (=Ecken?) verschweisst, die Dichtung läuft quasi "nahtlos" um die Tür. Der senkrechte Teil der Schiene (roter Pfeil im Bild(, gegen den die Gummidichtung drückt (war das das Stück, welches Du meintest?) ist feucht; von dort scheint es auf den Holzrahmen herunter- und dann rein zu laufen.
    Ich hofft, Du kannst mit dem Foto was anfangen; ich habe es direkt nach eine Regenguss aufgenommen. Ansonsten mache ich demnächst nochmal ein Besseres.
    Vielen Dank im Voraus!
    CSHH
    [​IMG]
     
  4. cshh

    cshh ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hier nochmal das Bild.
     

    Anhänge:

  5. Ich selbst

    Ich selbst Gäste

    So, dann antworte ich mir mal selbst...

    Das Problem lag nicht an der Wetterschiene oder deren Dichtung, sondern an der Abdichtung zwischen Fensterscheibe und Rahmen; der Kitt ist spröde geworden, das Wasser ist in den Rahmen und durch den Ablauf hereingelaufen.

    Sinnigerweise befindet sich bei mir der Ablauf des Fensterrahmens nicht über der Wetterschiene, sondern weiter innen.

    Nichts für ungut

    CSHH
     
  6. Goriway

    Goriway ww-ulme

    Beiträge:
    189
    Ort:
    Oberpfalz
    Die Öffnung ist auch nicht als Wasserführung gedacht, sondern ist eine Glasfalzbelüftung und dient dem Dampfdruckausgleich.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden