wer kennt Radial-Bohrmaschiene von Rexon? eilt!

wwwaldi

ww-kastanie
Mitglied seit
23 Juli 2008
Beiträge
30
Ort
Koblenz
Hallo,

ich informiere mich derzeit über Tischbohrmaschienen im unteren bis mittleren Preissegment. Ein entfernter Bekannter (keine Ahnung, ob vertrauenswürdig) erzählte mir von einer Maschiene von Rexon, die er verkaufen würde. Im gegensatz zu den Modellen auf der Firmenseite ist diese auf einer zweiten, waagerechten Säule gelagert und lässt sich somit in praktisch in alle Richtungen ausrichten.

Meine Fragen sind nun:

1. Was haltet ihr überhaupt von dem Hersteller (auch beispielsweise bezüglich der stationären Band- und Tellerschleifer)?

und

2. Kennt jemand das Modell? Ist es vielleicht nicht mehr im Programm, weil es nichts taugte mit der zweiten Achse?

Ich muss mich schnell entscheiden, weil ich gerade in der Gegend des Verkäufers bin und das Ding direkt mitnehmen könnte. Soll unter Hundert € kosten, wird bei Interesse verhandelt.

Das ist die Maschiene: www yatego com/dokias-shop/p,4846c7a655a9b,469388731240b0_0,radial-ausleger-ständerbohrmaschine-rexon

Vielen Dank für eure Antworten, auch falls ihr das erst im Laufe der Woche lest. Infos kann ich unabhängig von dieser Maschiene auf jeden Fall brauchen.

Thomas
 

Rei123

ww-robinie
Mitglied seit
25 Juli 2007
Beiträge
682
Ort
Rhein-Main
Nunja,

eine 100Euro -Maschine ist schon unterstes Preissegment.
Die Frage ist:
Brauchst du die ganzen Einstellmöglichkeiten?

denn eins ist klar: Präziser wird die Maschine durch die ganzen Gelenke nicht. Für das gleiche Geld gibt es also eine präzisere Maschine, die dann aber nur senkrechte Löcher bohrt. Aber die dann wenigstens genau(er).

Besser von Scheppach:
scheppach.com: Produkte
Kostet auch nur ab 211 Euro ...

Grüße

Reiner
 

wwwaldi

ww-kastanie
Mitglied seit
23 Juli 2008
Beiträge
30
Ort
Koblenz
Tja, da wirst du recht haben. Ich werde die meiste Zeit tatsächlich nur genau senkrecht bohren wollen. Was allerdings öfter mal vorkommen wird, ist eine Bohrtiefe von bis zu 10 cm, da ich uns ein Hochbett mit Kanthölzern in etwa 10 x 10 cm bauen möchte, wenn ich mit den geplanten kleineren Projekten etwas mehr Übung habe.

Kannst du / könnt ihr mir da etwas nicht zu teures vorschlagen? Den üblichen Baumarktlösungen traue ich irgendwie nicht, wenn ich mir anschaue, wie wenig zentriert meine kleine Bosch-Handbohrmaschiene läuft.

Ich denke, wenn ich die Anschaffung noch ein paar Monate hinausschiebe, kann ich meiner Frau einen Preis bis etwa 200 € noch ganz gut verkaufen. Wenn ihr sagt, dass man bei einer Tischbohrmaschiene ruhig auch gebraucht kaufen kann, bin ich da nicht abgeneigt.
 

Rei123

ww-robinie
Mitglied seit
25 Juli 2007
Beiträge
682
Ort
Rhein-Main
Tja,

das sieht schlecht aus:
Eine Standbohrmschine mit über 100mm Hub für 200 Euro...
Die kleine von Scheppach hat genau 100 mm, das ist schon ziemlich viel.
Aber da muss man trotzdem noch nachschieben, anders geht es nicht.

Ich wüßte jetzt keine Maschine, die Deine Anforderungen erfüllt.
Aber bei den Maschinen kenne ich mich auch nicht so aus, da kann hoffentlich jemand anders helfen.

Grüße

Reiner
 

spitfire MK1

ww-birnbaum
Mitglied seit
4 November 2007
Beiträge
232
Ort
Biberach/Riss BW
Guten Morgen Thomas,
schau Dir mal den Threat vom 27.07.08 "Standbohrmaschine" Neuling fragt Profi an. Zu der großen Bernardo gibt es auch ein kleineres Modell Typ JDR-34. Es hat leider nicht den gewünschten Bohrhub von 100mm. Aber der Preis liegt ungefähr in dem von Dir gewünschten Bereich (ca.230€). Vielleicht ist es ein brauchbarer Vorschlag. Einen schönen Tag noch.
Gruß Günter
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
6.305
Ort
Koblenz
Hallo,

und wenn Du dann ein wenig Erfahrung hast, wirst Du Kanthölzer dann sowieso nur noch mit dem Schrauber bohren.

Gruß Volker
 

wwwaldi

ww-kastanie
Mitglied seit
23 Juli 2008
Beiträge
30
Ort
Koblenz
Nachdem ich jetzt auf den Herstellerseiten diverser von den Erfahrenen empfohlenen Firmen war und dort festgestellt habe, dass ein Hub von über 60 mm äußerst selten ist, komme ich zu der Überzeugung, die Bello parallel geäußert hat:rolleyes:

Bei den Preisen, die da für brauchbares Zeug anfallen, werde ich wohl erst mal versuchen, unplugged zu arbeiten. Gute Stechbeitel sind zwar auch nicht billig, aber immerhin unter hundert Euro das Stück zu haben. Werde jetzt mal dieses echt nützliche Forum diesbezüglich durchsuchen.

Vielen Dank für eure Geduld mit einem absoluten Anfänger:emoji_slight_smile:
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
6.305
Ort
Koblenz
Iiiiiiiiih .... wolf.. brauchte vorletztes Wochenende eine Lochsäge für down-lights. Mein Händler hat Samstags geschlossen bin also widerwillig zum Baumarkt gefahren. 26 Euro für ein solches Produkt ausgegeben. Sonntag in die Mülltonne geworfen. Löcher dann montags erstellt. Das Teil vom Händler kostet ca. 50 €, aber es spart Nerven.
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
6.603
Ort
Berlin
Hallo Bello,

jaa! Du hast ja recht! Ich bin generell auch kein Freund von Herrn W.! Aber hast Du Dir das Ding mal angesehen? Ein paar Bohrbuchsen in einem Hartplaste-Klotz, dass kann weder besonders teuer noch besonders schlecht sein, oder?
Spanende Teile wie Deine ehemalige Locksäge würde ich auch nicht da kaufen!

Gruß

Heiko
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
6.305
Ort
Koblenz
Hallo Heiko,

ich habe seit Jahren von Bosch ein preiswertes Teil "Dübelmeister". Ein massive Metallscheibe mit Löchern 3 - 10 mm. Und eine Abstandsschiene ca. 5 cm Rand - Bohrloch. Ich benutze es überwiegend um Zentrierungen zu markieren.

Gruß
 
Oben Unten