Wer hat Erfahrung mit der Dewalt DW7491 Tischkreissäge?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von eiseti, 31. Mai 2016.

  1. eiseti

    eiseti ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Hallo,

    bin auf der Suche nach einer neuen kleinen Tischkreissäge und bin durch Zufall auf die Dewalt DW7491 gestoßen. Leider ist die Säge in unserer Region ziemlich unbekannt. Vielleicht hat hier der eine oder andere die TKS und kann positives/negatives mitteilen.

    In der engeren Wahl stehen

    Bosch GTS 10XC und die kleine Dewalt 745 und die unbekannte DW7491

    Da immer wieder gern auf andere Maschinen verwiesen wird kurz mal meine Situation. Hab vor 26 Jahren eine Schreinerlehre gemacht und auf Mafell Erika (die mir zu teuer ist) und schweren stationären Maschinen gearbeitet und kenn die Vorzüge. Hab mir über die Jahre auch viele Maschinen für die heimische Kellerwerkstatt angeschafft. Metabo Magnum etc. Durch Trennung, Scheidung und Hausverlust hatte ich keine Möglichkeit die Maschinen wo anderst aufzustellen und musste sie leider und schweren Herzens verkaufen. Nach fast 4 Jahren hab ich endlich eine kleine feine Werkstatt mit 25qm ergattert einzige Nachteil alles Material muss durch ein Kellerfenster mit Lichterbreite von 68cm und Lichterhöhe 40cm alles was an Plattenmaterial größer ist muss ich im Hof mit Tauchsäge und Schiene vorschneiden. Also bitte keine anderen großen oder teuren Maschinen empfehlen sondern nur was zur DW7491 schreiben.

    Hab die SuFu benutzt leider nur einen Hinweis gefunden das der User chrisil angeblich eine hat. Kann ihm leider keine PN schreiben. Würde mich freuen wenn Chrisil das liest sich bitte mit mir in Verbindung zu setzen!

    Danke!
     
  2. chrisil

    chrisil ww-eiche

    Beiträge:
    313
    Ort:
    Nähe von München
    Der chrisil hat eine und ist für das, was er damit macht, auch super zufrieden.
    Als gelernter Metaller und zum IT Deppen verkommener Bürowicht, hab ich sicher geringere Anforderungen wie ein gelernter Holzwurm.

    Ich kann nix negatives drüber sagen... einzig, dass ich, warum auch immer in dieser 5 Jahre alten Hütte hier, einen Anlaufstrombegrenzer brauche, weil mir sonst immer die Sicherung fliegt, bin ich super zufrieden.... würde bestimmt auch gehen, wenn ich einen C Automaten rein schraub, da hab ich aber grad keinen...

    Gezielte Fragen... nur her damit...

    Greets
    Chris
     
  3. eiseti

    eiseti ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Danke das du dich gemeldet hast.

    Fünf Jahre sind ja schon Langzeittest. Wie sieht es nach der Zeit mit der Genauigkeit des Parallelanschlags und der leichtgängigkeit aus? Irgendwelche defekte oder Probleme in der Zeit?

    Hab jetzt nur einen Händler auf Amazon und Ebay gefunden ist der selbe- Wo hast du die Säge gekauft?

    Grüße & nen schönen Abend.
     
  4. HermanUser

    HermanUser ww-birnbaum

    Beiträge:
    231
    Ort:
    Niederrhein
    Ich habe zwar nur eine DW 745 aber die ist der 7491 ja sehr ähnlich.

    -Der Parallelanschlag funktioniert sehr gut sofern alles ab Werk richtig justiert ist.

    -Der Winkelanschlag ist Schrott und ich kann dir als Ersatz nur wärmstens die Anschläge von Incra (Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.. Die sind zwar teuer aber jeden Cent wert.

    -Die Tischeinlage um das Sägeblatt herum hat deutlich zu viel Luft zum Sägeblatt. Wenn man damit schmale Stücke schneidest fliegt einem gerne mal was um die Ohren. Ich habe mir eine neue Tischeinlage aus Holz gebaut. Damit habe ich jetzt keine Probleme mehr.

    -Aufgrund der Spaltkeilbreite ist man bei der Wahl der Sägeblätter relativ eingeschränkt.
    Ich benutze seit einiger Zeit Freud Pro Blätter in 250 x 2,8/1,8 x 30mm und bin damit sehr zufrieden.

    Mit den angesprochenen Änderungen habe ich jetzt eine Säge mit der man innerhalb der durch die geringe Größe gegebenen Einschränkungen sehr angenehm und präzise arbeiten kann.

    Gruß Sven
     
  5. chrisil

    chrisil ww-eiche

    Beiträge:
    313
    Ort:
    Nähe von München
    Unglücklich ausgedrückt... meine Hütte ist 5 Jahre... die Säge hab ich seit Februar.

    Sägeblatt... ja.. guter Hinweis, da sollte natürlich ein Anderes rein. Hab ein Felder Silent Power Classic Z80 drin..
     
  6. MOORI

    MOORI ww-kirsche

    Beiträge:
    158
    Ort:
    RLP Hunsrück
    Hallo eiseti,
    ich habe die Bosch GTS10xc.
    Da kann ich auch nur wenig negatives drüber sagen.
    Der Schiebeschlitten ist halt nur fürs Ablängen gedacht, die Länge reicht nicht sehr weit.
    Also zum Besäumen eher nicht, wird auch nicht die Anforderung sein.
    Parallelanschlag hält gut, lässt sich gut einstellen. Hakt manchmal, wenn man zu schnell stellt.
    Nur setzt sich unter dem Spaltkeil die Nut mit Sägestaub zu, so dass man irgendwann den Spaltkeil nicht mehr für verdeckte Schnitte ganz runter bekommt.
    Kann aber auch an meiner schlechten Absaugung liegen.
    Sonst bin ich sehr zufrieden.
    Sägeblattwechsel geht gut. Habe mir einen Satz Freud gekauft passend dazu.
    Preislich liegt die Bosch über der Dewalt. Die st ähnlich der DW 745 Da wäre eher die Bosch GTS 10J zu vergleichen.
    Ich denke die geben sich gegenseitig nicht viel. Alle gleich gut.

    Viel Spass und Gruß
    Haluk
     
  7. Orgelmatt

    Orgelmatt ww-pappel

    Beiträge:
    9
    Ort:
    Selb
    Welche Säge wurde es?

    Wie siehts jetzt aus, was hast Du gekauft?
    Ich habe mit Sägen von Altendorf, Martin, Ulmia, aber auch Atika und B&D gearbeitet. So eine richtig schwere Säge ist eine Wucht. Da kann man eben auch zu zweit mal eine große Platte auf den Queranschlag "donnern", danach richtig gegen den Parallelanschlag drücken und so weiter, das schadet ihnen nicht wirklich und die Ergebnisse bleiben präzise auf Lebenszeit, so mein Eindruck.
    Das gilt nicht in voller Konsequenz für die neueren Maschinen (Felder & Co.) aus Aluguss.
    Aber man muss bitte auch den Gebrauchszweck bedenken! Solche Maschinen sind für den ganztägigen gewerblichen Gebrauch gebaut.
    Wer im Keller eine Säge stehen hat, die er für 4 TV-Schrank-artige Projekte im Jahr benötigt, ist mit so einer Maschine sicher gut bedient, sollte aber das Geld dafür niemals mit seinen Projekten gegenrechnen...
    Die ganz billige Bau-TKS, die ich mal hatte, war wirklich Schrott. Trotzdem hab' ich damit die Küche in den Altbau bekommen und auch noch einige Maß-Schränkchen hingekriegt.
    Man darf halt nicht FEST gegen den P-Anschlag drücken, man muss beim Ablängen den Anschlag an den Tisch hinziehen etc.. Umständlich, aber machbar.
    Vibrationen beim Sägeblatt hab ich damals nicht bemerkt, ein neues Blatt lieferte ordentliche Schnitte ab.
    Trotzdem: Nie mehr! Was man von der Dewalt und der Bosch sieht und liest, ist da aber schon ganz andere Qualität! Plastik ist nur die "Karosse", beide haben Stahlrohrrahmen / Alu (Bosch). Alles ist fein einjustierbar. Die Queranschläge... sofort durch ein spielfreies Teil ersetzen oder eben modden. Fachleute sagen auch nach 5J. Baustelle geht die Säge noch einschließlich P-Anschlag. Auch für den Küchenbau braucht man rechtwinklige Schnitte. Die Leistung ist schwach, klar. ein gutes Blatt, das immer scharf und zur Anwendung passend sein sollte ist Pflicht.
    Ich werde berichten, aber ich erwarte mir schon was von der DW 745. (bisher mein Favorit)
     
  8. eiseti

    eiseti ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Hallo,

    hab mir aus Kostengründen die kleine DW745 gekauft, Hab auch schon ein paar Projekte damit gemacht und kann nicht klagen. Besonders der Parallelanschlag ist echt super, schnell verstellt und richtig stabil durch die beidseitige Führung. Absaugung mit Industriesauger funktioniert auch recht gut.

    Eingestellt war die Maschine vom Werk aus sehr gut, musste nichts nachstellen.

    Zwei kleine negative Punkte wären, die Lautstärke und das mit dem mitgelieferten Spaltkeil keine verdeckten Schnitte möglich sind.

    Hab mir jetzt nen zweiten original Spaltkeil besorgt den ich kürze um damit verdeckte Schnitte durchzuführen.

    Leider gibt es den Spaltkeil nur im Set mit der Absaughaube. Mehr als günstig gibt es das Set bei Miles Tool&Machinery Centre in England. Hab für Spaltkeil und Haube 7,34 Pfund gezahlt. Versand nach D ist mit 6 Pfund auch noch günstig. Die haben alle Ersatzteile sehr günstig.

    Für den stationären Einsatz hab ich mir ein kleines Untergestell aus alten Verlegeplatten und noch ein paar Dinge die ich so überhatte gebaut. Die Höhe an meine Werkbank angepasst so lassen sich auch sehr lange Teile und Verlegeplatten problemlos schneiden.

    Mein Fazit Dewalt DW745 und dazu ne Handkreissäge mit Führungslineal und man ist für die meisten Heimwerkerprojekte mehr als gut gerüstet.
     
  9. eiseti

    eiseti ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Hätte ich fast vergessen:

    Sägeblätter verwende ich die billigen vom Aldi die immer für die Workzone Sägen angeboten werden. Das Stück für 6€ ist unschlagbar. Nach dem ersten schärfen schneiden sie wirklich sauber und gut! OK das schärfen kostet zwar etwas mehr als ein neues Blatt aber hab über die Jahre festgestellt egal welches Blatt und Hersteller die meisten schneiden erst nach dem erste schärfen richtig gut!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden