Welches Schleifgerät für großflächige Arbeiten?

Tom80

ww-pappel
Registriert
18. Mai 2014
Beiträge
1
Hallo,

meine Tante hat ein Haus mit einem Flachdach, dessen Dachüberstand an der Unterseite mit Holzpaneelen verkleidet ist und an der Außenseite auch viele schwere Holzbalken als Designelement hat.

Das Holz wurde vor 9 Jahren mit weißer Acrylfarbe gestrichen und ich habe mich bereit erklärt, den Anstrich zu erneuern.Der alte Lack haftet zwar an den meisten Stellen noch ganz gut, ist aber optisch schon etwas verwittert.
Von der Fläche her handelt es sich um einen Dachüberstand von ca. 1,5m auf 12 Metern Länge und halt noch ca. 3 Balken der selben Länge im Dach sowie 6 weitere 3-4 Meter lange Balken an der Fassade.

Jetzt stehe ich vor der Frage, welches Gerät und welche Körnung ich zum anschleifen des alten Anstriches verwende (ich muß ihn ja nur anschleifen und nicht runter bis auf das blanke Holz !?)

Ein Bandschleifer ist wenn es um Masse geht ja am besten geeignet, aber da ich die meiste Zeit auf einer Leiter und Überkopf arbeite, dürfte der von der Anwendung her ja nicht so komfortabel sein.

Mit was für einem Werkzeug würdet ihr da ran gehen?
Ich würde mir wahrscheinlich eine Profigerät leihen.

Viele Grüße

Tom
 

Fichtenelch

ww-robinie
Registriert
17. November 2013
Beiträge
1.092
Ort
Mecklenburg-Vorpommern
Holzpaneele schleifen?
Wenn es Acrylfarbe ist dann nehme dir ein Heißluftföhn und erhitze die Farbe die dadurch abblättert so das du sie mit Hilfe eines Spachtel entfernen kannst.
Das macht keinen Staub und das macht sich bei Arbeiten über Kopf deutlich besser!
Ich selbst habe es schon oft so gemacht!
 

wolgos

ww-robinie
Registriert
28. Februar 2004
Beiträge
648
Ort
Ruhrpott
Hi
was willst du erreichen?
Eine astrein glatte Fläche in der du dich spiegeln kannst? Oder mehr eine Vorbehandlung zum Überstreichen ohne Verwitterungen und lose Teile?
Ich würde die Fläche mit einem Hochdruckreiniger bearbeiten, zwei Sonnentage trocknen lassen und dann mit einer wasserverdünnbaren Farbe (Acryl) neu streichen.
In 3m Höhe gegen Licht kann man kaum noch eine Holzmaserung erkennen. Da reicht eine saubere Fläche zum überstreichen vollkommen aus.
Wolfgang
 

SteffenH

ww-robinie
Registriert
29. August 2011
Beiträge
2.615
Damit der neue Anstrich hält, sollte auf jeden Fall angeschliffen werden. Ich würde eine 80er Körnung nehmen. Ein Schwingschleifer reicht. Eventuell würde sich bei Überkopfarbeitern auch eine Schleifgiraffe anbieten.
 

Fichtenelch

ww-robinie
Registriert
17. November 2013
Beiträge
1.092
Ort
Mecklenburg-Vorpommern
Also mit Hochdruckreiniger wird sich die Fassade bedanken und eine Schleifgiraffe ist für sowas schonmal gar nicht gedacht weil man damit nicht in die Ecken rein kommt mal abgesehen davon kostet eine brauchbare Giraffe auch paar Eulen ein brauchbaren Heißluftföhn bekommst fürn Zwani.
 

SteffenH

ww-robinie
Registriert
29. August 2011
Beiträge
2.615
Also mit Hochdruckreiniger wird sich die Fassade bedanken und eine Schleifgiraffe ist für sowas schonmal gar nicht gedacht weil man damit nicht in die Ecken rein kommt mal abgesehen davon kostet eine brauchbare Giraffe auch paar Eulen ein brauchbaren Heißluftföhn bekommst fürn Zwani.

Wieso sollte man einen festsitzenden Altanstrich abbrennen? In die Ecken kommt man natürlich nicht mit der Giraffe, aber man darf ja auch mehrere Geräte benutzen. Giraffen kann man sich im Baumarkt leihen. Um einen tragfähigen Grund für neue Farbe zu bekommen, gibt es im Malerbedarf auch Anlauger, damit kann man sich das Schleifen u.U. komplett ersparen.
 

Neige

ww-robinie
Registriert
15. Mai 2014
Beiträge
3.173
Alter
65
Ort
78073 Bad Dürrheim
Der TE möchte ja nicht die komplette Farbe abhaben, wie ich seinem Einganspost entnehme.

Also, mit feinem Schleifpapier anschleifen, wenn mit Schwingschleifer oder Exzenterschleifer dann Maschine nehmen mit Drehzahlregler, da sonst die Lackoberfläche mit hoher Drehzahl anfängt zu "schmieren"

Angeschliffene Fläche sorgfältig reinigen, vorlackieren dann mit ca. Körnung >300 wieder anschleifen, reinigen, Endlack drauf, fertig.
 

Fichtenelch

ww-robinie
Registriert
17. November 2013
Beiträge
1.092
Ort
Mecklenburg-Vorpommern
Ist ja alles richtig was du sagst und der Anlauger ist auch ne prima Idee, der Themenersteller hat jetzt genügend Möglichkeiten von denen er sich eine aussuchen kann.
Nichts für ungut ich will mich hier nicht in die Wolle bekommen wegen solchen Sachen,ich hab halt nur schon zig Türen so blank gemacht und das ging immer fix selbst wenn mehrere Farbschichen übereinander waren.
 

pedder

ww-robinie
Registriert
19. Oktober 2007
Beiträge
6.439
Ort
Kiel
Jetzt stehe ich vor der Frage, welches Gerät und welche Körnung ich zum anschleifen des alten Anstriches verwende (ich muß ihn ja nur anschleifen und nicht runter bis auf das blanke Holz !?)
Das geht mir alles sehr schnell.

Wenn der alte Lack festsitz und nicht abblättert, sehe ich keinen Grund, mit der Maschine zu schleifen. Sehr viel, sehr gutes Schleifpapier P100 oder 120 (Schleifpapier verwendet man so, als ob ein anderer es bezahlt.) und dann mit der Hand schön gleichmäßig. Braucht Kopfüber sicher weniger Kraft als das Schleifen mit der Maschine.
Ich benutze Festool Granat Soft Pads, das kostet zwar 40€ die Rolle, aber das würde ich gegen nichts mehr tauschen wollen.

Zwischenschliff würde ich mit P180 oder 220 machen. Für Dachüberstand ganz sicher ausreichend.

Abbrennen usw. nur wenn es wirklich nötig ist. Wenn da Zweifel bestehen, kannst Du ja mal Bilder einstellen.

Liebe Grüße
Pedder
 

Fiamingu

ww-robinie
Registriert
24. August 2012
Beiträge
8.326
Alter
56
Ort
Ghisonaccia, Korsika, Frankreich
Ich sehe das wie Pedder. Wenn eine Maschine,
dann ein leichter Einhandexzenter wie der ets 125
von Festool. Auch wenn du den nur für das Dach
benutzt geht der ohne grossen Wertverlust auch
wieder in der Bucht weg. Nein, ich bin kein........
und bekomme auch keine........:emoji_grin:
 

Georg L.

ww-robinie
Registriert
5. März 2004
Beiträge
4.233
Ort
Bei Heidelberg
Irgendwie habe ich das Gefühl, dem TE geht es darum die Anschaffung eines Schleifers zu rechtfertigen.:emoji_slight_smile::emoji_slight_smile: Weniger um die tatsächliche Anwendung im konkreten Fall.
 
Oben Unten