welcher Deltaschleifer/Dreieckschleifer wählen?

K281

ww-eiche
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
348
Ort
Bannewitz
Jo in den nächsten Tagen steht mal wieder eine Neuanschaffung eines Gerätes in Haus und wie so oft steh ich nun vor der Entscheidung, welches nehm ich. ? :confused:

HAUPTSÄCHLICH würde ich den zum GFK/Kunststoffschleifen nehmen da ich bei meinem Zweithobby AUTO natürlich oft was nachzuarbeiten/anzupassen habe :emoji_grin:
...dennoch auch zum schleifen von Holz o.ä.

Nun ist es ja so das man mit den dingern auch mehr machen kann wie Schaben und schneiden, siehe FeinMULTIMASTER.

Jedenfalls habe ich schon mit dem Multimaster, dem Festool DX93, einen Metabogerät und einem billigschleifer ausm baumarkt gearbeitet. alle haben mehr oder weniger gute Ergebnisse erzielt.

Allerdings ist mir der Multimaster nach kurzer Zeit schon zu heiss geworden, sodass man den dann nur noch mit Handschuhen benutzen konnte, gut die zwei Geräte die wir hatten waren auch schon etwas älter..alerdings ist mir der Preis auch etwas zu hoch und das Design geht ja mal gar nicht.

Der Festool war i.O ohne nennenswerte Mängel, allerdings war die Schleifplatte auch nach paar Stoßstangen schon ein wenig mitgenommen, da hätte ich von Festool mehr erwartet. Neuentwicklungen gibt es von Festool ja gar nicht in dem Bereich oder?

Mein derzeitiger Favorit wäre eigentlich der Metabo DSE 300intec, top solide verarbeitet mit aluminium Schleifplatte, bombenfester halte des Klettes. Super durchzugsstark, allerdings soll es da mit der integrierten Staubabsaugung probleme geben, hört man immer wieder....

und was ist eigentlich der Unterschied zu diesen Schleifmäusen? Machen die sich evtl. sogar besser?

Preisrahmen wäre max. 150€ würde auch ein gebrauchtes nehmen.

gibts evtl. ein ganz anderes Gerät was sehr zu empfehlen wäre?
 

heiko-rech

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2006
Beiträge
3.292
Ort
Saarland
Hallo,
Der Festool war i.O ohne nennenswerte Mängel, allerdings war die Schleifplatte auch nach paar Stoßstangen schon ein wenig mitgenommen, da hätte ich von Festool mehr erwartet.
Zum einen sind das Verschleißteile, die man regelmäßig tauschen muss, zum Anderen gibt es verschiedene Härten, für verschiedene Einsatzbereiche.
Preisrahmen wäre max. 150€ würde auch ein gebrauchtes nehmen.

gibts evtl. ein ganz anderes Gerät was sehr zu empfehlen wäre?
Schau mal bei Kress nach. Deren Deltaschleifer finde ich auch ganz gut, vor allem im Hinblick auf den Preis.

Gruß

Heiko
 

K281

ww-eiche
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
348
Ort
Bannewitz
das was ich jetzt von kress gesehn habe hatte nichtmal ne staubabsaugung

kann denn keiner noch was zu dem Metabo Gerät sagen?
 

heiko-rech

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2006
Beiträge
3.292
Ort
Saarland
Hallo,
das was ich jetzt von kress gesehn habe hatte nichtmal ne staubabsaugung
Doch hat er, sogar eine gut funktionierende. Nur leider habe ich gerade gesehen, dass er scheinbar nicht mehr im Programm ist. Das war übrigens das Gerät, das Aldi mal in roter Farbe angeboten hat.

Gruß

Heiko
 

K281

ww-eiche
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
348
Ort
Bannewitz
meinst du den Kress CDS 6425 ...jo der würde mich auch ansprechen..habe mir grade mal bissel was zu dem durchgelesen.
 

K281

ww-eiche
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
348
Ort
Bannewitz
so das ding ist nu angekommen, macht im großen und ganzen ein vernünftigen soliden Eindruck. Motor läuft ruhig und gleichmäßig.

Allerdings ist das Maschinchen doch recht massiv, sodass es nicht so gut in der Hand liegt wie das Metabo oder Festool-Gerät oder ich habe zu kleine Pfoten^^ ..dafür kräftig^^

der Große 120er Dreieckschleifteller ist für großflächiges arbeiten bestimmt gut geeignet allerdings für meine Stoßstangenarbeiten wäre mir ein kleinerer Schleifteller in der Größe des Metabos lieber, gibt es den als Zubehör?
 

Werkzeugprofi

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juli 2007
Beiträge
1.717
Hallo K281!

Schon bei Kress nachgefragt? Wäre das einfachste und schnellste.

lg

David
 

K281

ww-eiche
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
348
Ort
Bannewitz
hallo werkzeugprofi ich habe vorhin die zubehör und ersatzteillisten bei kress durchforstet, konnte leider nix finden. Das Gerät kann man zwar noch überall kaufen aber wird wohl nicht merh produziert von Kress bzw. ist ausgelaufen.


Dennoch bin ich von der Qualität und der Verarbeitung wirklich überrascht, dachte Kress wäre auch eher so die gehobene Baumarktklasse höchstens.
 
Oben Unten