Welchen Leim zum Furnieren?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von currymuetze, 27. Januar 2008.

  1. currymuetze

    currymuetze ww-birnbaum

    Beiträge:
    229
    Hallo,

    ich möchte Nussbaumfurnier auf eine MDF-Platte (50*50 cm) furnieren. (Mit Zwingen und Zulegeplatten). Könnt ihr mir T-ips zum Leim Auftrag geben, vor allem um Leimdurchschlag vorzubeugen?!

    - Welchen Leim nehme ich am besten? Gehts mit dem Standard Ponal Weißleim?
    - Reicht es den Leim nur auf die MDF Platte aufzutragen oder auch auf das Furnier?
    - Sollte ich den Leim, bevor ich das Furnier auf die MDF Platte lege, leicht antrocknen lassen?

    Danke an euch
    Thorsten
     
  2. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    a) ja geht
    b) nur auf die trägerplatte
    c) nein
     
  3. vollholz

    vollholz ww-robinie

    Beiträge:
    770
    Hallo Thorsten,
    und da Du vermutlich keinen richtigen Leimroller hast-normale Farbwanne und eine Velourwalze zum Leimauftrag. Damit kriegst Du den Leim ganz gut gleichmäßig aufgetragen. Es reicht weniger Leim, als man meint. Trotzdem solltest du erstmal ein paar Muster machen, um ein Gefühl zu bekommen.
    Grüße,
    Jens
     
  4. Schreinerreiner

    Schreinerreiner ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Tettnang
    heo grüß dich thorsten...

    Ich nehme immer den leim von kleberit 332.0 oder sonst geht auch noch der 303 der zieht aber ein wenig schneller an. zum auftrag kannst auch einen ganz feinen zahnspachtel nehmen. kann man bei würth kaufen oder denk auch im obi oder so. sonst kannst das mal vesuchen wie jens beschrieben hat. geht sicher auch. zum zwingen solltest du massive kanthölzer über die fläche spannen. in der mitte solltest ein stück furnier unterlegen damit so richtig druck aufgebaut werden kann. die zulagen auf deine platte sollten evtl beschichtet sein. also ne dicke melaminbeschichtete spanplatte. ich denk dann hast du ein ordentliches ergebnis. und bedenke mit dem leimauftrag. weniger ist mehr. wenn deine zulagen nicht beschichtet sind tut es auch ein papier. weil wenn du jeh einen leimdurchschlag aufgrund zu hoher auftragsmenge hast, dann hast einen schönen zusammen geleimten klotz der sich schwer auseinanderschlagen läßt. nun lass mal hören ob es geklappt hat.
    viel spaß mit deiner platte und ich hoffe ich konnte dir helfen.

    mfg schreinerreiner
     
  5. dascello

    dascello ww-robinie

    Beiträge:
    3.324
    Ort:
    Wuppertal
    Lieber Thorsten,

    jetzt kommt noch mehr Senf dazu, nämlich meiner: Du musst auch die RÜCKSEITE furnieren, wobei die Holzart egal ist. Dieses Gegenfurnier verhindert das Verziehen der Platte. Laufrichtung genau gleich wie Vorderseite.

    Gruß
    Michael
     
  6. currymuetze

    currymuetze ww-birnbaum

    Beiträge:
    229
    Also das mit dem RückseitigFurnieren war mir klar, aber dass ich da ein beliebiges Furnier nehmen kann ist mir neu. Das würde mich natürlich interessieren ob das geht, vor allem im Bezug darauf, dass man mal ein teures Furnier nimmt, welches zu schade und teuer ist um auf einer nicht sichtbaren Seite zu sein. Also Feedback hierzu wäre noch mal willkommen.

    Eine Frage noch am Rande, muss ich die MDF Platten ordentlich schleifen?
     
  7. netsupervisor

    netsupervisor ww-ulme

    Beiträge:
    185
    Ort:
    Bayern
    Hallo Thorsten,

    gut das du das Thema wieder mal ansprichst. Ich habe auch schon des öfteren daheim furniert, Kirschbaum, Nussbaum Maser, etc. Dazu habe ich immer den normalen Ponal Leim verwendet, das ging eigentlich prima, nur ich kann aus meiner Erfahrung heraus sagen, besser doch ein wenig schnell sein beim Leimen auf MDF, weil das MDF die doofe Angewohnheit hat, die Feuchtigkeit auf Oberflächen sofort einzuziehen.
    Ein Bekannter, der penibler Schreiner ist, hat mir den Tipp gegeben, das MDF vorher ein wenig anzufeuchten, dass es nicht so schnell die Feuchtigkeit aus dem Leim zieht. Das hat dann auch wirklich prima Ergebnisse geliefert. Furniert habe ich auch mit 42mm starken beschichteten Spanplatten. Wichtig ist halt viel Zwingen zu verwenden, Anpressdruck ist alles, dann lieber weniger Leim.

    Zu deiner Frage: lieber nicht zu viel Scheifen, höchstens die Kanten, wenn du sie furnierst, da sie beim MDF im Rohzustand (beim Sägen) sehr faserig sind und leichte Rillungen vom Sägeblatt haben. Die Platten-Oberfläche des MDF ist handelsüblich sowieso geschliffen (P80-100), das reicht aus.

    Grüße und gutes Gelingen
    Manuel
     
  8. elcoso

    elcoso ww-eiche

    Beiträge:
    378
    Ort:
    albstadt
    Hallo currymütze,
    bei teuren Furnieren wird die "nichtsichtbare"Seite des Trägermaterials (z.B.MDF) in der Praxis oft mit einem billigen Furnier belegt. Dieses Furnier nennt man Blindfurnier.

    Die MDF-Platten brauchst Du normal nicht schleifen, sie sind von schon vorgeschliffen.

    MFG
    Edgar
     
  9. currymuetze

    currymuetze ww-birnbaum

    Beiträge:
    229
    Super Tip, werde ich ausprobieren sobald die bestellten Furniere eintreffen.

    Ok. Ich hätte jetzt allerdings vermutete, dass das Probleme gibt, da verschiedene Hölzer (und damit auch Furniere) ja auch verschieden stark arbeiten - nicht dass sich dann die Trägerplatte nach einer Zeit verformt ?!?
     
  10. dascello

    dascello ww-robinie

    Beiträge:
    3.324
    Ort:
    Wuppertal
    keine Angst, das wird nicht passieren!

    Ich habe 'mal ne Vitrinenrückwand, die nur 6 mm stark ist, sichtseitig mit Kirsch, blindseitig mit Limba furniert. Kein Problem. Dann ist auch 13 mm MDF kein Thema.

    Gruß

    Michael
     
  11. AndreasB.

    AndreasB. ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    Freiburg
    Die Holzart des Furniers ist nicht wichtig.

    Aber man sollte darauf achten das die Stärke des Blindfurniers dem auf der Sichtseite entspricht!

    Gruß Andreas
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden