Welche Oberfräse

elcoso

ww-eiche
Registriert
18. Juli 2007
Beiträge
378
Ort
albstadt
Hallo zusammen,
benötige eine größere Oberfräse. Hab da mal wieder an die Festo-Maschinen gedacht (OF 2000/1 und die OF 1400 EBQ). Welche der beiden ist sinnvoller (keine "zimmermannsarbeiten"?
Beim suchen, bin ich noch auf Hitachi gekommen, kennt die jemand. Die sind vom Preis her interessant.
Oder weiß jemand noch irgend eine ander gute Oberfräse

MFG
Edgar
 

heiko-rech

ww-robinie
Registriert
17. Januar 2006
Beiträge
4.050
Ort
Saarland
Hallo Edgar,

ein Bekannter von mir hat eine Hitachi Oberfräse. Das Vorgängermodell der aktuellen, mit 12mm Aufnahme und glaube ich 1800W.

Die Maschine macht was sie soll, läuft ruhig und hat ihm bisher keine Probleme gemacht. Es ist halt keine Festool oder Mafell. Das Design der aktuellen Hitachi ist halt auch Geschmackssache.

Die aktuelle Mafell hat immerhin 800W mehr Leistung. Der Gerüchteküche zufolge soll Festol im Frühling auch eine neue, dicke OF herausbringen. Diese Maschinen kosten aber mehr als das doppelte der Hitachi.

Bei Hitachi stimmt aber in der Regel das Preis- Leistungsverhältnis. Ich habe mehrere Werkzeuge dieses Herstellers und bin bisher mit allen zufrieden.

Mit den Hitachi kann man in Foren aber nicht so gut angeben, wie mit Festool oder Mafell :emoji_grin:

Schau sie dir am besten mal in echt an, bevor du dich entscheidest.

Gruß

Heiko
 

vollholz

ww-robinie
Registriert
17. Februar 2005
Beiträge
770
Hi Edgar,
ich habe eine Dewalt 625 (baugleich Elu MOF 177E), 1850W, geregelt,die seit Jahren problemlos ihre Arbeit macht. Die dürfte nachwievor deutlich günstiger, als die große Festool sein.
Vielleicht eine Alternative,
jens
 

Georg L.

ww-robinie
Registriert
5. März 2004
Beiträge
4.233
Ort
Bei Heidelberg
Von DeWalt gibt es auch noch die DW626 mit 2300W, die preislich auch noch deutlich unter den Fräsen von Mafell und Festool liegt. Daneben gibt es auch noch Fräsen der 2000W-Klasse von Bosch, Makita oder Metabo. Außerdem gibt es auch noch Maschinen von Trend die von Sauter vertrieben werden.
 

Werkzeugprofi

ww-robinie
Registriert
15. Juli 2007
Beiträge
2.276
Ort
Austria
Mit den Hitachi kann man in Foren aber nicht so gut angeben, wie mit Festool oder Mafell :emoji_grin:

Nachdem ich dringend eine Säbelsäge benötigt habe, wäre die Hitachi CR 13 VBY mit der neuen Anti-Vibrations-Technologie "UVP" mein Gerät geworden.

Da diese allerdings erst 6 Monate später auf den Markt kam und ich nicht so lange warten konnte entschied ich mich für die Makita JR3070CT.

Ist zwar auch ein Spitzengerät, aber nachdem ich inzwischen die Möglichkeit hatte, mit der Hitachi kurzfristig zu arbeiten, weiss ich, das diese als meine zuerst in Frage gekommene Maschine die richtige Entscheidung gewesen wäre, da diese von den Leistungsdaten besser als die Makita war, preislich ca. gleich und beim Arbeiten kein spürbarer Unterschied zwischen beiden Geräten da war.

Was ich damit sagen möchte:

Es kommt nicht auf das "Angeben" oder sonst etwas an sondern auf das, wofür das Gerät imstande ist zu leisten.

Hitachi baucht inzwischen auch sehr hochwertige, gute Maschinen, das ist zumindest meine Erfahrung.Auch das Preis / Leistungsverhältins ist ok.

lg

David
 

heiko-rech

ww-robinie
Registriert
17. Januar 2006
Beiträge
4.050
Ort
Saarland
Hallo,
Hitachi baucht inzwischen auch sehr hochwertige, gute Maschinen, das ist zumindest meine Erfahrung.Auch das Preis / Leistungsverhältins ist ok.

Nur das Marketing ist noch nicht so toll, die Marke ist gerade bei Handwerkern noch nicht so im Kopf.
Hätte mein Werkzeughändler sie nicht im Regal stehen und mir damals die Stichsäge empfohlen (Die Mafell war mir damals einfach zu teuer), würde ich Hitachi auch nicht kennen.

Das neue Design ist für den deutschen Markt auch nicht so gut geeignet. Wer die Marke und die gebotene Qualität nicht kennt, wird da schnell abgeschreckt. Mittlerweile siedele ich persönlich Hitachi qualitativ auf jeden Fall vor Makita an.

Gruß

Heiko
 

elcoso

ww-eiche
Registriert
18. Juli 2007
Beiträge
378
Ort
albstadt
Hallo werkzeugprofi,

falls du es nicht mitbekommen hast, brauche keine Säbelsäge sondern eine Oberfräse. Es nützt mir überhaupt nichts wenn die Säbelsäge spitze ist und die Oberfräse schrott .
Bei fast jeder Hersteller hat unterschiedlche Stärken und Schwächen bei den verschiedenen Einsatzgebieten. Der eine hat seine stärken in den Sägen, der andere beim Bohren... Selbst die Firma mit der man angeben kann, ist aus meiner Meinung nach auch nicht in allen Bereichen perfekt.

Gruß
Edgar
 

Werkzeugprofi

ww-robinie
Registriert
15. Juli 2007
Beiträge
2.276
Ort
Austria
Hallo Edgar!

Das habe ich sehr wohl mitbekommen!

Hast du schon mal mit irgendeinem Gerät von Hitachi gearbeitet oder kennst du die Marke nur vom Preis her??!

Ich wollte dir als Hilfe meine Erfahrung mit der Säbelsäge anbieten, damit du wenigstens von einem persönlich Erfahrungswerte mit Hitachi bekommst. Wenn du ernsthaft glaubst das die Oberfräse Schrott ist, dann entscheide dich halt für ein Gerät eines anderen Herstellers.
Oder warte zu und teste die Geräte auf einer Messe. Ich bin auf Hitachi erst aufmerksam geworden, nachdem ich 95% meines Maschinenbedarfs abgedeckt hatte, und die Kaufgeschichte der letzten noch offenen Maschine habe ich schon vorher geschildert...

David
 

buggy-x

ww-ahorn
Registriert
6. April 2007
Beiträge
143
Ort
Remscheid
Hitachi baucht inzwischen

Hört sich lustig an. Hitachi ist Vorreiter vieler Technologien und baut viele Maschinen die dann unter anderem Namen am Markt vertreten sind. Da wäre ich sehr vorsichtig hier Vergleiche zu ziehen. Man ist verblüfft, wer plötzlich wirklich hinter den Produkten steckt.
 

Unregistriert

Gäste
wie spricht man das eigentlich aus "Hitatschi" oder "Hitachi"( klingt wie ne Unterorganisation der Fatach) "Hitacki"(wie bei Chemnitz)
 

elcoso

ww-eiche
Registriert
18. Juli 2007
Beiträge
378
Ort
albstadt
Frag etwas Falsch gestellt

Hallo zusammen,

danke erstmal für die Antworten.

Beim Lesen ist mir jetzt erst aufgefallen, daß die eigntliche Frage etwas anders lauten sollte.

Habe eine 1000Watt Maschinen die mir für einigen Arbeiten zu schwach ist. Reicht als Ergänzung eine 1400Watt Maschine oder ist eine Maschinen mit ca. 2000 Watt zur "kleinen" sinvoller.
Bin auf die blaue Bosch GMF 1400 gestoßen, kennt die jemand?


Frohe Weihnacht
Edgar
 

Jott

ww-esche
Registriert
28. Dezember 2003
Beiträge
452
Morgen,
der Sprung von tausend auf vierzehnhundert ist ein wenig kurz.
Ich empfehle mindestens achtzehnhundert Watt.
Ich habe mich beizeiten statt für Festo für eine Dewalt entschieden, weil mir bei der Festo unter anderem der Tiefensteller zu lögelich war.
Seit drei Jahren wird die Maschine bei mir gewürgt und ist hauptsächlich mit einem zwanziger Fräser bestückt und wird zum Schablonenfräsen genommen. Sehr gut gefällt mir an der Maschine die enorme Eintauchtiefe.
Ich glaube das Ding hat zwei KaWe und die geht teilweise auch noch in die Knie.
Also besser mehr PS.

Grüße, jott
 

Eurippon

ww-robinie
Registriert
19. Mai 2004
Beiträge
1.835
Ort
Eppelborn
Je nachdem was der Spass kosten darf:Hans Koch GmbH

Das grosse Modell ab 1800 Watt hab ich bis dato noch nicht zum stehen bekommen. Wir haben auch das 2500 Watt Modell...geht selbst durch Eiche bei 10mm Vollabnahme wie Butter. Ist aber nichts für Filigranarbeiten, eher ein Arbeitstier....
 

Jott

ww-esche
Registriert
28. Dezember 2003
Beiträge
452
Oh, Herr Graf fräsen heute im Nerzmantel?
Wo hätte er denn gerne serviert?
Im blauen Salon?
Ne, im Ernst, Scheer ist superduper, aber hier geht es glaubich um andere Kaliber und vor allem Preisklassen.

Grüße, jott
 

Eurippon

ww-robinie
Registriert
19. Mai 2004
Beiträge
1.835
Ort
Eppelborn
Sicherlich hast Du Recht. Wenn ich mir aber den Preis der Festo anschaue ist der Unterschied zur Scheer eher noch gering. Wenn man allerdings die Hitachi mit dem Enduro-Design anschaut (habe eben nach dem Radsatz-Zubehör gesucht um sich damit auch fortbewegen zu können :emoji_grin: ) kostest selbige noch nichtmal die Hälfte. Dafür ist sie aber vermutlich nicht als permanenter Prügelknabe geeignet...irgendwo muss der Preisunterschied ja herkommen.
 

Norbert

ww-robinie
Registriert
19. September 2003
Beiträge
612
Ort
Markdorf
Na, na,

Oh, Herr Graf fräsen heute im Nerzmantel?
Wo hätte er denn gerne serviert?
Im blauen Salon?
Ne, im Ernst, Scheer ist superduper, aber hier geht es glaubich um andere Kaliber und vor allem Preisklassen.

Grüße, jott

guckste mal bei E-Bucht was aus den Nummern 260191891545, 260191937380 wird.

Selbst habe ich mal zwei HM 16 (1800 W) für je unter 300 € ersteigert und die Käufe bis heute nicht bereut. Man benötigt allerdings ggf. Adapter, Spannzange und Kopierringe, die zusammen leicht nochmals einen Hunni kosten können.

Gruß

Norbert
 

elcoso

ww-eiche
Registriert
18. Juli 2007
Beiträge
378
Ort
albstadt
Hallo zusammen,

es ist immerwieder erstaunlich, was sich aus einer Maschinenfrage sich alles entwickeln kann.

allen wünsche ich Frohe Weihnachten
Edgar
 
Oben Unten