Welche Oberfräse

peterk

ww-birke
Mitglied seit
14 August 2007
Beiträge
62
Hallo,

ich möchte mir eine zweite Oberfräse, neben der ELU OF97E,
für den Einbau in einen Frästisch (frei nach Guido Henn) anschaffen.

Ich schwanke zwischen Metabo OFE 738 und
Dewalt DW621 hin und her.

Die Metabo hätte den Vorteil, dass der Motorteil auch
in einem Bohrständer verwendet werden könnte.
Die DeWalt wäre baugleich mit der ELU mit der ich gute
Erfahrungen gemacht habe.

Danke für jede Anregung oder Idee.
Peter
 

Georg L.

ww-robinie
Mitglied seit
5 März 2004
Beiträge
4.234
Ort
Bei Heidelberg
Für einen Frästisch empfielt sich eine starke Oberfräse, so wäre die Metabo mit ihren etwa 700W schon an der unteren Grenze. Ich selbst benutze eine ELU OF97 in meinem Frästisch und betrachte sie eigentlich als optimal dafür (gilt natürlich genauso für die DW621).
Erstens ist die Untertisch-Absaugung sehr einfach möglich durch den Absaugstutzen in der Führungsstange. Andere Fräsen haben da Probleme, vor allem wenn die Platte des Frästisches sehr dick ist.
Zweitens ist die Tiefeneinstellung auch unter dem Tisch mit dem Einstellknopf seher einfach möglich, im Gegensatz zu den meisten anderen Fräsen, wo der Tiefenanschlag nur mit einer Klemmschraube gehalten wird, so daß man immer zwei Hände braucht , damit einem das Teil nicht rausfällt.
Für die DeWalt würde auch noch sprechen, daß vorhandenes Zubehör wie Kopierringe usw. für beide Fräsen verwendet werden kann, während es im Bedarfsfall für die Metabo neu angeschafft werden müßte.
Allerdings solltest du mal überlegen, ob du für deinen Frästisch über kurz oder lang nicht eine Fräse der 2000W Klasse anschaffen willst (ist natürlich eine Preisfrage). Der Vorteil wäre die Verwendung größerer Fräser (Konterprofile u.ä.) mit 12 mm Schaft.
 
Oben Unten