Welche Oberfräse soll ich nehmen?

UK290

ww-birke
Mitglied seit
6 Mai 2012
Beiträge
68
Alter
23
Ort
Eichenzell
Ich bin 14 Jahre alt und arbeite schon seit ein paar jahren (anfangs mit meinem Vater:emoji_slight_smile:später alleine:emoji_grin:)in meiner Freizeit gerne mit Holz. Wir (mein vater und ich) bauen auch gerade unseren Garagendachboden zur Werkstatt aus nachdem uns der Keller geraubt wurde ( natürlich von meiner Mutter:mad:).Ich habe vor mir eine Oberfräse im bereich zwischen 900 und 1500Watt zu kaufen, weil unsere alte Bosch nicht gerade das Optimum an genauigkeit ist:emoji_stuck_out_tongue:. Kann mir villeicht jemand sagen was für eine Fräse er empfehlen würde:emoji_wink::confused:
 

heiko-rech

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2006
Beiträge
3.597
Ort
Saarland
Hallo,

wieviel Geld kannst oder möchtest du ausgeben? Welche Fräsarbeiten sind in Zukunft so geplant?

Gruß

Heiko
 

jonasw92

ww-buche
Mitglied seit
27 Februar 2011
Beiträge
296
Ort
Detmold
Kommt sehr aufs Budget an, habe selber in deinem Alter angefangen, habe viele jahre mit nem Noname Teil Gearbeitet, irgendwie mal 30 euro oder so, War eig immer zufrieden und sie ist heute noch in meinem Frästisch:emoji_wink:
 

v8yunkie

ww-robinie
Mitglied seit
7 März 2012
Beiträge
1.628
Ort
Niedernhausen
Oberfräse

Ich habe seit ein paar Monaten eine Triton MOF001 mit 1400 Watt und bin sehr zufrieden. Exakte Verstellung, Fräser möglich von 6mm bis 12,7mm (1/2-Zoll), Verstellung auch von Oben (bei Frästischeinbau) möglich, Fräserwechsel mit selbstaretierender Spindel...

Mitgeliefert werden Spannzangen für 12mm und 12,7mm... also eine 8mm Zange brauchst Du auf jeden Fall noch noch. Ca. 40€ mit Versand.

Habe meine von Amazon... damals 199 Euro, kostet jetzt sogar nur noch 159 Euro.

Ich denke für den Einstieg bist Du damit gut bedient. Oder Du gehst noch eine Größe größer, die hat dann 2400 Watt... siehe HIER.

Gruß,
Thomas
 

UK290

ww-birke
Mitglied seit
6 Mai 2012
Beiträge
68
Alter
23
Ort
Eichenzell
Hi,

erstmal danke für eure Antworten:emoji_slight_smile:!
Ich will sie zum fräsen von Nuten und Profilen oder zum Kopierfräsen und abrundenvon Kanten einsetzen. Halt als Allrounder.
Gut gefallen tun mir die Fräsen mit Pistolengriff z.B. von Festool oder Mafell, wegen der Einhandbedienung.
Ausgeben wollte ich höchstens 450 Euro.
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.893
Alter
43
Ort
im sonnigen LDK
Wenn Dir der Pistolengriff liegt, dann schreit es ja förmlich nach einer Festool.
Mit Deinem Budget wirds mit ner 1400er wahrscheinlich auch gebraucht knapp, aber es ist eine wunderbare Maschine.

Eine 1010EBQ sollte aber doch drin sein. Für 450€ bekommst sie auch neu als EBQ-Set.

Sonst kann ich Dir noch die Metabo Fräsen, speziell die OF 1229 empfehlen, aber die hat halt keinen Pistolengriff.

Ich finde es toll, dass Du dich in Deiner Freizeit mit was sinnvollem beschäftigst. Viele Jugendliche in Deinem Alter die ich kenne, sitzen nur vor dem Recher oder Konsole.
 

FridolinA

ww-buche
Mitglied seit
7 Januar 2012
Beiträge
299
Für 460 € habe ich kürzlich bei eBay eine ausgesprochen gut erhaltene OF 1400 ersteigert.
Kurz danach ging eine ähnlich gut erhaltene für ein paar € weniger über der virtuellen Tisch.

Es sollte also möglich sein, die Maschine bei Deinem Budget zu bekommen.
 

creinig

ww-ahorn
Mitglied seit
18 Oktober 2008
Beiträge
118
Alter
43
Ort
Würzburg
Gut gefallen tun mir die Fräsen mit Pistolengriff z.B. von Festool oder Mafell, wegen der Einhandbedienung.
Einhandbedienung würde ich mich bei einer Oberfräse nicht trauen. Ist der Pistolengriff wirklich für sowas gedacht?

Grüße
Christian
 

Herbert 10

ww-robinie
Mitglied seit
20 Februar 2010
Beiträge
1.027
Ort
Bei mir trudelt auch heute oder morgen eine Festool 1400 ein .

Bin neugierig ob sie der Lobhudelei gerecht wird .............
 

UK290

ww-birke
Mitglied seit
6 Mai 2012
Beiträge
68
Alter
23
Ort
Eichenzell
Hallound nochmals Danke für eure viele rückmeldungen!:emoji_grin:

Ist den die Festool OF 1400 wirklich besser als die OF 1010?:confused:

Weil ihr alle die OF 1400 kauft.

Viele Grüße

Tobi
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.893
Alter
43
Ort
im sonnigen LDK
Die 1400er hat einige Features, die der Kleinen fehlen.

12mm Spannzange
Werkzeuglose Montage von Kopierhülsen
Doppeltgeklemmte Führungssäulen
Parallelanschlag mit einer Knebelschraube arretierbar
Ratsche zum Fräserwechsel
vernünftiger Palallelanschlag

Hab sicher nochwas vergessen.
 

Bastelheini

ww-kastanie
Mitglied seit
7 Februar 2011
Beiträge
25
Ort
Königswinter
Du hattest geschrieben, dass du einen Allrounder haben willst. Dann würde ich auf jeden Fall auf die stärkere Fräse zurückgreifen, da sie auch problemlos mit größeren Fräsern arbeiten kann.

Durch die 400W mehr Leistung geht die Fräsleistung nicht so schnell in die Knie. Das verhindert u.a. Brandflecken

Beste Grüße,

Holger
 

FridolinA

ww-buche
Mitglied seit
7 Januar 2012
Beiträge
299
Und wenn Du öfters mit Kopierringen arbeitest, ist es sehr lästig, wenn Du diese dauernd an- und abschrauben und zentrieren musst.
Bei der OF 1400 werden die Kopierringe einfach eingeklipst und sind automatisch zentriert.
Das habe ich letztens oft machen müssen, als ich etliche Ellipsen mit Schablonen hergestellt habe.
Auch das Wechseln der Fräser geht viel schneller.

Das lohnt aber nur, wenn Du die Fräse oft benutzt.
 

v8yunkie

ww-robinie
Mitglied seit
7 März 2012
Beiträge
1.628
Ort
Niedernhausen
Oberfräse

Auch wenn man mich jetzt vielleicht der Ketzerei an den hier hochgelobten Festool Produkten bezichtigen mag: Aber 450 Euro für eine Oberfräse, speziell im Hobby-Bereich, wäre mir zuviel. Als Handwerker, der ständig damit arbeitet... OK. Eine Fräse für 100 Euro ist auch Mist... die Erfahrung habe ich selbst gemacht. Aber es gibt durchaus noch ein "Mittelfeld".

Ich würde mir die Hälfte des Geldes sparen und mir dafür lieber einen Tisch für die Oberfräse bauen - meiner Meinung nach ist die Verwendung der Oberfräse mit einem Tisch eine der besten und vielfältigsten Dinge, die es gibt. Ist meiner Meinung nach für die meisten Anwendungen auch einfacher als das "Freihand-Fräsen" (also ohne Tisch).

Mir wäre am wichtigsten, daß ich große Fräser verwenden kann (also bis 12,7mm - weil diese Englischen Fräser günstiger zu bekommen sind als die hiesigen 12mm Fräser), weil flachere Schnittwinkel und damit bessere Ergebnisse möglich sind.

Nur so meine Meinung.

Gruß,
Thomas
 

stephanPo

ww-kastanie
Mitglied seit
30 April 2012
Beiträge
39
Ort
Waldviertel
Jetzt muss ich hier auch noch meinen Senf dazugeben.

Erstens ich bin Bastler. Und gerade für jemand der nicht so geübt ist, ist es um so wichtiger jede Hilfe in Anspruch zu nehmen, die er kriegen kann; sprich je leichter man mit einer Maschine arbeiten bzw. diese einstellen kann desto eher verwende ich die auch und desto mehr Freude macht sie mir und nur darauf kommt es an.

Also hol dir die beste Fräse die du kriegen kannst. Leg lieber noch ein paar Euro drauf und du hast was gscheits.

Gruß Stephan
der an allem spart nur nicht mehr am Werkzeug (hab nämlich schon alles doppelt, einmal Baumarkt + einmal Fachhandel und hab keine Lust auf eine dritte Variante)
 

Eddy

ww-robinie
Mitglied seit
13 April 2011
Beiträge
1.557
Ort
NRW
@ Thomas,

ich weiß gar nicht was du willst, 450 Euronen sind doch nicht die Welt:emoji_wink:
Dafür bekommst du doch echt ein Spitzen-Maschienchen:emoji_grin:
Ich kriege Freitag eine Verbreiterung für meine Erika 60E.
Zwei Halteschienen und eine kleine Platte für sage und schreibe 280 Tacken:mad:
Da würde ich sagen,das steht in keinem Verhältnis zum Material:emoji_wink:
 

voice

ww-birke
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
59
Ort
bonn
Hi Christian,
wenn du die of 1400 für dein Buget bekommen kannst, würde ich die nehmen. Ich werds tun und lieber noch länger mit einem Billigprodukt arbeiten bis es finanziell passt.
Gruss
Jürgen
 

voice

ww-birke
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
59
Ort
bonn
Du hattest geschrieben, dass du einen Allrounder haben willst. Dann würde ich auf jeden Fall auf die stärkere Fräse zurückgreifen, da sie auch problemlos mit größeren Fräsern arbeiten kann.

Durch die 400W mehr Leistung geht die Fräsleistung nicht so schnell in die Knie. Das verhindert u.a. Brandflecken

Beste Grüße,

Holger
... und vor allem schont es die Fräse.....
Gruss
Jürgen
 

voice

ww-birke
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
59
Ort
bonn
Auch wenn man mich jetzt vielleicht der Ketzerei an den hier hochgelobten Festool Produkten bezichtigen mag: Aber 450 Euro für eine Oberfräse, speziell im Hobby-Bereich, wäre mir zuviel. Als Handwerker, der ständig damit arbeitet... OK. Eine Fräse für 100 Euro ist auch Mist... die Erfahrung habe ich selbst gemacht. Aber es gibt durchaus noch ein "Mittelfeld".

Ich würde mir die Hälfte des Geldes sparen und mir dafür lieber einen Tisch für die Oberfräse bauen - meiner Meinung nach ist die Verwendung der Oberfräse mit einem Tisch eine der besten und vielfältigsten Dinge, die es gibt. Ist meiner Meinung nach für die meisten Anwendungen auch einfacher als das "Freihand-Fräsen" (also ohne Tisch).

Mir wäre am wichtigsten, daß ich große Fräser verwenden kann (also bis 12,7mm - weil diese Englischen Fräser günstiger zu bekommen sind als die hiesigen 12mm Fräser), weil flachere Schnittwinkel und damit bessere Ergebnisse möglich sind.

Nur so meine Meinung.

Gruß,
Thomas
Hi Thomas,
du hast völlig recht... das ist die 2. Möglichkeit der Betrachtung. Aber.... bei mir ist es so, dass ich mit den Hauptmaschinen (Stichsäge; Tauchsäge, Fräse) komplett auf Festool wechsele und da passt dann alles ins System, d.h. keine Zusatzkosten für weitere Führungsschienen u.s.w.. Meine Entscheidung ist eine aus leidvoller Erfahrung mit Billigprodukten. Und eine, aus der Freude mit der Stichsäge von Festool zu arbeiten....UND.... es kommt noch ein Punkt hinzu.... diese Geräte verleiht man nicht, eine weitere Beschädigungsquelle ist ausgeschlossen. :emoji_slight_smile:
Gruss
Jürgen
 

UK290

ww-birke
Mitglied seit
6 Mai 2012
Beiträge
68
Alter
23
Ort
Eichenzell
Hi,

Würdet ihr die Festool Fräserbox mitbestellen oder nicht?

Gruß
Tobi
 

voice

ww-birke
Mitglied seit
17 März 2011
Beiträge
59
Ort
bonn
Hi,

Würdet ihr die Festool Fräserbox mitbestellen oder nicht?

Gruß
Tobi
Mach mal einen Preisvergleich... Guido Henn hat eine Adresse für günstige Fräsersets in seinem Buch.... irgenwas mit european tools.... hab das Buch nicht im Büro... da bei mir die Anschaffung noch in der Ferne liegt, ist das schon was her.. aber ich gleube ich werde die Box von Festool nehmen und mir dann den Einen oder Anderen Fräser dazu kaufen.
Gruss
Jürgen
 

UK290

ww-birke
Mitglied seit
6 Mai 2012
Beiträge
68
Alter
23
Ort
Eichenzell
Hi,

Ich bins schon wieder:emoji_stuck_out_tongue:aber kennt jemand vielleicht einen günstigen Internethändler der gut ist für Maschinen?

Tobi
 

TheWoodTinkerer

ww-eiche
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
374
Ort
Luxemburg
Hi,

Ich bins schon wieder:emoji_stuck_out_tongue:aber kennt jemand vielleicht einen günstigen Internethändler der gut ist für Maschinen?

Tobi
Nö! Aber vielleicht den realen Händler im Umkreis, der mit den bezahlten Mitarbeitern und einem bezahlten Ausstellungsraum und der freundlich ist und der sich NICHT verdünnisiert wenn man ihn mal auf ein Problemchen anspricht.

So langsam kann ich das nicht mehr hören. Günstig, billiger, geiziger ... Und dann dem Händler ein Loch in den Bauch fragen und wegen ein paar Euro trotzdem im Internet bestellen.

Böööörg, das ko... mich an! Und nein ich bin kein Maschinenhändler. So bitte! Jetzt trifft es eben diesen Thread hier aber das Gleiche hätte ich in irgendeinem anderen Thread bei der gleichen Frage auch antworten können.

MbG, Marc Koch
 
Oben Unten