Waschbecken einfräsen ?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Michael_MA, 1. Mai 2008.

  1. Michael_MA

    Michael_MA ww-kirsche

    Beiträge:
    149
    Ort:
    Mannheim
    Hallo zusammen,

    ich suche mal wieder nach einer Idee..

    Ich würde gerne in der Neuen Wohnung meiner Tochter einen passenden Unterschrank für das vorhandene und montierte Waschbecken bauen...
    und rätsle jetzt schon einige Tage darüber, wie man am einfachsten die Form des Waschbeckens auf eine Frässchablone für meine Oberfräse übetragen könnte..

    Wie machen sowas die Profis.. da gibt es doch bestimmt eine elegante Lösung, außer der empirischen Näherung mit der Schere und einem großen Stück Karton..

    Vielen Danke schonmal im vorraus für eure Ideen und Ratschläge,

    Beste Grüße aus Mannheim,
    Michael
     
  2. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    meist gibt es beim Kauf eine Schablone dazu. Am besten den Hersteller herausfinden und Modell und um eine Schablone bitten. Häufig auch als Download bzw zumindest Skizze / Planungsmaße erhältlich.
     
  3. Michael_MA

    Michael_MA ww-kirsche

    Beiträge:
    149
    Ort:
    Mannheim
    Hallo Carsten und alle anderen Mitdenker,

    also ich hab jetzt etwas recherchiert und herausgefunden, daß das Waschbecken von Keramag ist.. und zwar das Renova 1 (60cm)..
    Nun, bei Keramag bekommt man ja fast alles, Technische Merkblätter, Maßzeichnungen, CAD Daten.. nur die Rundung des Beckens nach unten ist dort nicht zu finden...

    Also ich habe mir jetzt dazu folgendes überlegt..
    Ich werde auf dem Boden und parallel zur Wand in der Schnittlinie des Beckens eine Leiste hin legen und dann meinen Entfernungsmesser entlang der Leiste führen, dabei die Entfernung im 2cm Abstand ablesen und auf auf ein Stück MDF übertragen.. ist vielleicht etwas von hinten durch die Brust ins Auge.. aber etwas genaueres fiel mir bsiher nicht ein..

    Stelle gerne die Frage nochmal an die Profis.. wie erhalte ich die untere Rundung des Beckens nach vorne/unten .. und das Ganze ca. 40cm von der Wand weg... damit es auf eine Schablone übertragen werden kann.

    Danke im vorraus für eure Hilfe,
    Beste Grüße, Michael
     
  4. vollholz

    vollholz ww-robinie

    Beiträge:
    770
    Hallo Michael,
    Umbauten dieser Art habe ich schon einige gesehen. Eines hatten sie alle gemeinsam: Große unschöne Silikonfugen. Es gibt mittlerweile recht günstige Einbaubecken und solche zur aufliegenden Monage auf einem Unterschrank. Sowas würde ich besorgen und das vorhandene Becken ausbauen.
    Grüße,
    Jens
     
  5. Snickare

    Snickare ww-ahorn

    Beiträge:
    132
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    wenn ich richtig verstanden habe möchten Sie den Aussschnitt für das Waschbecken etwas tiefer haben. Ich würde das in diesem Fall so lösen wie auf der Skizze. Der Winkel sollte nur nicht zu schmal sein wegen des Kippens. Natürlich geht das auch mit nem normalen Anschlagwinkel, wenn man ihn richtig führt.

    Gruß Marcus
     

    Anhänge:

  6. Jackson

    Jackson ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    Trittau
    Wahrscheinlich blauäugig, aber warum drehst du nicht das Becken um, machst eine Skizze auf Karton, dann ca. 1cm oder so nach innen eine weitere gestrichelte Skizze machen , an der gestrichelte Linie ausschneiden und nachher eine Gummiabdichtung benutzen? So würde der Laie das machen.
    Gruß, Jackson
     
  7. Snickare

    Snickare ww-ahorn

    Beiträge:
    132
    Ort:
    Berlin
    Klingt gut, ist nur nicht so genau. Bei einem halbkugel förmigen Becken würde das gut gehen aber sobald es unterschiedliche Formveränderungen aufweist, gehts nicht mehr. Vorn ist es oft mehr geneigt als an der Seite oder hinten. Somit verjüngt es sich nicht gleichmässig.

    Gruß Marcus
     
  8. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    2.121
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Michael,

    Dein erster Ansatz war schon ok. Also ein großes Stück Pappe und Stück für Stück ausschneiden, dann auf Deinen Endwerkstoff übertragen - an ausreichend Übermaß denken - dann mit Stichsäge aussägen und mit einer Raspel an die 3D Kontur des Waschbeckens anpassen. Macht viel Arbeit und braucht ebensoviel Ausdauer funzt aber. Ich habe das in meiner ersten Wohnung so gemacht. Suche mal ein Bild raus und werde es einscannen, da ist nichts mit megagroßer Silikonfuge. Darfst Dich vor dem Aufwand nicht scheuen.
     
  9. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    2.121
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Michael,

    habe es jetzt nach dem Pfingsturlaub nun geschafft und das Bild eingescannt. Das Bild stammt aus 1992 und ist gleichzeitig der Anfang meiner Holzarbeiten. Mit dem Abstand von 16 Jahren würde ich heute einiges anders realisieren, trotzdem ist das Holz ohne große Silikonfuge ausgearbeitet.
     

    Anhänge:

  10. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.362
    Ort:
    Dortmund
    Du kannst auch ein 1,5qmm Kupferdraht nehmen, wie für normale Elektro-Installation, den du am Waschbecken passend anliegend biegst. Den nimmst du dann als Schablone. Geht natürlich auch mit anderen gut plastisch verformbaren Materialien, die wenig federn.

    Oder: Waschbecken mit Trennwachs einwachsen, dickeren Bindfaden in Epoxy tränken und auflegen. Wenn ausgehärtet, abnehmen und als Schablone verwenden. Evtl. klappt das auch mit Gipsbinden aus der Apotheke.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden