Warmluftöfen

Neimanjack

ww-birke
Mitglied seit
27 Februar 2006
Beiträge
61
Ort
Bischbrunn
Hallo Kollegen,
hat jemand von Euch Fabbri Öfen im Einsatz. Wir wollten uns für unsere Werkstatt
einen solchen zulegen und wären für Erfahrungsberichte dankbar.

mfg Neimanjack
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.101
Ort
Berlin
Mann Josef! Wenn Du Werbung machst, dann mach es nicht so DUMM!
Schreib uns lieber so von Deinen guten Erfahrungen, dass wir Dir glauben können... z.B. indem Du nicht uralte Threads wieder hervorholst....
So glaubt Dir KEINER! Im Gegenteil! Du verschaffst Deinen Produkten einen schlechten Ruf! Wer will schon auf Schleichwerbung angewiesen sein!?!

Ohne Gruß

yoghurt
 

saw

ww-buche
Mitglied seit
15 September 2008
Beiträge
299
Na ja, zumindest weis ich nu welchen Ofen ich sicherlich nicht kaufe :emoji_grin:
Wenn die Teile nur halb so schlecht sind wie die Werbebeiträge,
kann man seine Hoffnung wohl weniger in diese Öfen als lieber in den Klimawandel setzen.
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
8.185
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
guude,

ich stehe auf spänex warmluftöfen. sind nicht die billigsten, aber dauerhaft und raucharm.
meiner mit 50.000 kw läuft seit 23 jahren ohne probs, als vor 3 jahren ein neuer nachbar wg. geruchs motzte halfen die kostenlos schnell weiter.

gut holz! justus.
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
8.185
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
Huhu,



wie, wo, was.... 50.000 KW HIIILLLLFFFFFEEEE
oder meinst Du 50 KW?
guude,

ist schon recht, kommafehler. 50 kW ist richtig.

kleiner tip: mit 50 kW erspart man sich den extra heizraum mit brandschutzklappen und dem ganzen aufwand. ein heizraum ist nach den meisten landesbauordnungen erst bei "Über" 50 kW leistung notwendig, die emissionsmessungen ebenfalls.

andererseits darf man in einem holz be- und verarbeitendem betrieb die Relevante Brennstoffklassen der heutigen 1.BImschV
Ziffer 6: gestrichenes, lackiertes oder beschichtetes Holz sowie daraus
anfallende Reste (ohne Holzschutzmittel/halogenorg. Beschichtung)
Ziffer 7: Sperrholz, Spanplatten, Faserplatten oder verleimtes Holz
(ohne Holzschutzmittel bzw. halogenorganische Beschichtungen)

nur in öfen mit "MINDESTENS" 50 kW leistung verbrennen.
sollte die heizleistung einigermaßen passen, hat man so das beste aus beiden welten.

gut heiz! justus.
 

Donau

ww-esche
Mitglied seit
14 Dezember 2009
Beiträge
494
Alter
56
Ort
Suhlendorf
Guten Abend zusammen als Neuling im Forum muss ich mich doch hier mal einklinken.
Ich möchte gerne noch einen Zusatzofen für meine Werkstatt und dachte an den Remko allmat.Der hat 11KW und müsste für die 80 m² Fläche ausreichen denke ich.
Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Ofen oder eine Alternative für 11 kw find ich ihn ganz schön teuer.
Freue mich auf eure Antworten
Gruß Rainer
 

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
5.474
Ort
heidelberg
Guten Abend zusammen als Neuling im Forum muss ich mich doch hier mal einklinken.
Ich möchte gerne noch einen Zusatzofen für meine Werkstatt und dachte an den Remko allmat.Der hat 11KW und müsste für die 80 m² Fläche ausreichen denke ich.
Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Ofen oder eine Alternative für 11 kw find ich ihn ganz schön teuer.
Freue mich auf eure Antworten
Gruß Rainer
Moin

Wir hatten den mal,der ist ok.

Vorteil ist sein Gebläse,der kann in einem Nebenraum stehen und die Warmluft durch ein Loch in der Wand blasen.
Preis geht auch in Ordnung.

Nach 4 Jahren waren bei unserem die Schamottsteine kaputt,hatten wir an unserem 49 KW Spänex aber auch schon.

Gruß
 

Unregistriert

Gäste
Remko Allmat

Der Remko Allmat Dauerbrandofen geht gut ab. Wir beheizen damit ein 90m² Jugendhaus. Früher war da ein normaler Holzofen drin. Der brauchte aber unmengen Holz und die Wärme staute sich nur um den Ofen. Durch die Zwangskonvektion des Remko wird der Raum übelst schnell Warm und wir brauchen nur noch 1/4 des Brennstoffes gegenüber dem alten Ofen. Das Teil ist echt Super, kann den Remko nur weiterempfehlen.

Nachteile gibts auch, z.B. ist das Gebläse nicht gerade leise aber immernoch erträglich.

Wenn sich jemad einen Remko anschaffen möchte sollte er drauf achten, daß er genügend Schornsteinhöhe bzw. Saugleistung im Schornstein hat da ansonsten beim Nacvhfüllen zuviel Rauch entweicht. Abhilfe schafft dann ein Rauchgasgebläse bzw. Saugzuggebläase im Rauchrohr.

Auch Reperatur und Ersatzteile sind kein ?Problem, gibt es auf dwer Remkoseite für jedermann zu Bestellen. Nicht unbedingt günstig aber wie gesagt für jedermann zu kaufen.

Mein Fazit 5 Sterne von 5 Sternen für den Remko Allmat!
 

Unregistriert

Gäste
Hallo,

habe den Remko Allmat und habe nen klienes Problem.
Der Raucht durch die Beladeklappe wie wild.
Mein Schornstein hat 180 mm durchmesser und ist von der Wandkonsole 5,2m lang, der Ofen ist allerdings ca erst bei 2m angeschlossen mit einem Rauchrohr was 1,2m lang ist zwei 90° Bögen und einer 1m langem Doppelwandigen Wanddurchführung.
Liegt der Fehler evtl. an dem zu kurzem Schornstein?

Gruß, Mike
 

Unregistriert

Gäste
Hallo,

habe den Remko Allmat und habe nen klienes Problem.
Der Raucht durch die Beladeklappe wie wild.
Mein Schornstein hat 180 mm durchmesser und ist von der Wandkonsole 5,2m lang, der Ofen ist allerdings ca erst bei 2m angeschlossen mit einem Rauchrohr was 1,2m lang ist zwei 90° Bögen und einer 1m langem Doppelwandigen Wanddurchführung.
Liegt der Fehler evtl. an dem zu kurzem Schornstein?

Gruß, Mike
Jepp genaus so ist es.
 

felix70

ww-pappel
Mitglied seit
3 Oktober 2011
Beiträge
2
Werkstattofen zu verkaufen

Hallo!
Habe einen Remko-Allmat bei ebay zum Verkauf eingestellt.
Versteigerung läuft bis 9. Okt 2011
 
Oben Unten