Wanderstock selber gemacht

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Sonic X, 3. August 2008.

  1. Sonic X

    Sonic X ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Ort:
    Wien
    Hallo Leute! :emoji_slight_smile:

    Ich bin gerade dabei einen Wanderstock zu schnitzen. Er ist aus Buche.

    Nun bräuchte ich bitte ein paar Tipps, wie ich den Stock vor Regen schützen kann, wobei ich nicht lackieren möchte. Lack splittern oft so schäbig.

    Wie kann ich am besten die Spitze schützen, ohne da aufwändig eine Stahlspitze zu montieren.

    Bitte um Info. :emoji_frowning2:
    Danke.
     
  2. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.931
    Ort:
    Dortmund
    Wenn gut getrocknet, kannst du natürlich mit einem Holzöl schützen. Ich bin aber bisher nicht auf die Idee gekommen, einen Wanderstock irgendwie zu behandeln.
     
  3. edelres

    edelres ww-robinie

    Wanderstock

    Hallo Sonic,

    Zu Winfrieds Antwort moechte ich noch Leinoelfirnis als Oberflaechenschutz erwaehnen. Die Spitze, kannst du mit einem kurzen Stueck Rohr schuetzen. eine einfache Spitze, laesst sich aus einer benutzten Metallpatronenhuelse und einer Holzschraube als Schutz gegen Abnutzung fertigen. Von einem Jaeger oder Schuetzenverein kannst du bestimmt eine bekommen.

    Als Gedankenanstoss

    mfg

    Ottmar
     
  4. Sonic X

    Sonic X ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Danke für die Tipps.
    Wie erkenne ich denn, dass das Holz von dem Stock gut getrocknet ist?
    Habt ihr da auch Tipps dafür?
     
  5. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    als Wanderstock muss er nicht absolut Wohnzimmertauglich trocken sein.
    Die spitzen für sapzierstücke gibt es auch in Waffengeschäften oder eben auch in Fachläden für outdoor bzw Wandern.
     
  6. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    17.931
    Ort:
    Dortmund
    So nach Gefühl würd ich mindestens 12 Monate (nach Abschneiden des frischen Astes) mit dem Ölen warten. Wenn du den inzwischen schon benutzt hast, einfach nochmal kurz drüberschleifen, damit der Schmutz verschwindet.
     
  7. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Hallo Martin!
    Willst du den Wanderstock als Zierstück oder als Gebrauchsstück?
    Als Zierstück:
    nach einigen Wochen im Keller ind die Wohnung. Mit Schleifflies schleifen. Mit irgend einem trocknenden Öl einlassen. Ins Eck stellen. Fertig.
    Als Gebrauchsstück:
    nach dem Ölen kannst du jetzt noch eine Gummikappe oder eine Metallspitze anbringen. Gummikappen bekommst du beim Bandagisten oder als Formrohrkappen im Baumarkt oder im Metallfachhandel. (bei meinen Jagdstöcken hatte ich meist eine Ende mit Gummi und das andere mit Metallspitze. Grund: Für sicheren Halt im Gelände- Spitze. Für geräuschloses Pirschen-Gummi)
    Metallspitzen bekommst du in Wien wahrscheinlich hier:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Ich persönlich hab die Spitzen für meine Jagdstöcke immer wie folgt gemacht: Ein entsprechendes Stück Metallrohr hab ich über das untere Ende des Stocks geschlagen. Diese Hülse muss wirklich fest sitzen. Als Spitze dann eine Stockschraube eindrehen, abschneiden und spitz zuschleifen.
    Da ein Jagdstock und Bergstock mehr belastet wird als ein Wanderstock hab ich zuerst die Spitze gefertigt und dann erst die Hülse "aufgezogen". dadurch wurde das Holz etwas komprimiert und die Spitze hielt bombenfest.

    schöne Grüße auch aus Wien
    gerhard
     
  8. Sonic X

    Sonic X ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Ich möchte den Stock mit einem Lötkolben verzieren. Ich hoffe, dass geht damit.
    Der Stock wird sicher als Wanderstock verwendet werden.
     
  9. SingleMalt

    SingleMalt ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Ort:
    Wien
    Lieber Derdad,
    bin neu in dem Forum - Hilfe! :emoji_slight_smile:
    Habe eine Jagdstock, wie Du ihn beschreibst, eine Seite Gummistoppel, andere Seite Metall-Spitze. dazwischen Gewinde zum Teilen. Das Stück des Stocks, das in der Gwindehülse steckt ist gebrochen. Wie kan ich den Stock un an der gekürzten Stelle rundherum so "dünn" machen, dass er in die Hülse passt. Wie auf einer drehbank, nur aber eben auf der Stockspitze?
    Danke!!!!
    lG
    Gernot
     
  10. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Hallo Gernot!
    Ich nehme an, dass nicht all zu viel Holz abgetragen werden muss. Da würde ich rund schleifen, oder mit Raspel/Feile bearbeiten. Gefährlich ist immer, wenn beim rund Bearbeiten eine Art Falz (Abstufung) entsteht. Dann hat man eine neue Sollbruchstelle.

    lg
    gerhard
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden