Wandöffnungen und Türgrößen nach DIN 18100

djjoerg

ww-ahorn
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
103
Ort
Herxheim
Hallo Forumgemeinde.
Weiß jemand wie alt die DIN Norm 18100 ist?
Ich weiß nicht wie es euch so bei der Türmontage geht, aber ich ärgere mich zunehmend über zu kleine Maueröffnungen, auch wenn sie der DIN Norm entsprechen. Früher waren die Türfutter nur 19mm. Heute zurecht 22mm.

Bsp. 985. Die Außenmaße unserer Futter sind 995 mit den Klammern. Die Bandlasche trägt noch mal ca. 15 mm auf. Sind wir schon bei 1010. Rohbaumaß ist 1010. Jeder kann sich ausmalen was das bedeutet. Architekten lassen nicht mit sich reden. Die beharren stur auf der Norm. Einzig die Trockenbauer machen sie größer, da sie auch mal selbst Türen setzen.

Also noch mal die Frage:
Wann entstand die Norm?
 

Annimi

ww-esche
Mitglied seit
8 Februar 2012
Beiträge
433
Ort
FRÄNKISCHE FACHWERKREGION
Architekten lassen nicht mit sich reden. Die beharren stur auf der Norm. Einzig die Trockenbauer machen sie größer, da sie auch mal selbst Türen setzen.
Wenn Du ausschließlich im Bereich "öffentliche Gebäude" tätig bist, darf der Architekt gar nicht von der Norm abweichen. Alles andere müßte er belegen, beweisen, rechtfertigen und würde dennoch in der Haftung stehen (wo das eine Beine schon halb im Knast ist). Also bitte etwas Verständnis für die Architekten (wenn es überhaupt ein richtiger Architekt ist).

Das Mauerwerk ist in der DIN 1053 geregelt, T1 (Berechnung und Ausführung Nov. 1996), T2 ....
Die Baurichtmaße kennst ja und Nennmaß Berechnung auch. Heute wird aber mit großen Ziegeln/ Steinen gemauert die verklebt werden, das könnte bei dem 995 Nennmaß ein Grund sein....

Glaub mir, bei einem Haus mit Reichsformat würdest Du im Quadrat-k.tzen!
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
6.878
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
Guude,

ein ewiges Ärgernis, aber durch die Weiterentwicklung der Bandaufnahmen ist es leider so.
Das Ändern der Baunormen ist kaum zu erwarten, und ob eine Änderung der Türelementbreiten für uns sinnvoll ist, wage ich zu bestreiten.
Man kann nur versuchen die Rohbauer und die Bauleitung im Vorfeld zu überzeugen zwei cm. mehr Platz zu lassen.
 
Oben Unten