Walzenbürsten

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von PGI, 14. September 2014.

  1. PGI

    PGI ww-kastanie

    Beiträge:
    30
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Hallo zusammen

    Ich benutze für meine Metallsachen eine Satiniermaschiene.
    Recht solide und kräftig. (Eibenstock Walzenbreite bis 100mm Durchmesser bis 120mm).

    Mit der möchte ich jetzt auch ein paar Holzprojekte/Edelstahl-Holz Projekte realisieren.
    Ich habe hier an zu verarbeitenden Holz alte Eichenbalken im mehr oder weniger stark verwitterten bis vermoderten Zustand so wie einiges an Weichholz, Pinie, Lärche, Fichte/Tanne und Birke welches ich mit einer anderen Oberfläche versehen möchte.
    Nun überlege ich mir ein passendes Sortiment an Walzen für die Holzbearbeitung zulegen. Den Bereich den ich mit einem brauchbaren Elektrohobel, Bandschleifer und Exenterschleifer abdecke brauche ich nicht.
    Aus Kostengründen, die Walzen sind ja teilweise nicht so ganz billig, möchte ich Fehlkäufe vermeiden.
    Was würdet ihr wählen?

    Besten Dank schon mal im Voraus.
    Peter
     
  2. Sägenbremser

    Sägenbremser ww-robinie

    Beiträge:
    5.932
    Ort:
    Köln
    Guten Morgen Peter

    arbeite mit einer Bürstmaschine von
    Makita und habe bei Holz fast immer
    eine Nylonschleifbürste drauf. Nur bei
    ganz feinen Holzstrukturen verwende
    ich eine Messingwalze.

    Die Makitawalzen sind 120mm breit,
    haben einen Durchmesser von 100mm.

    Die Nylonbürsten werden wie Schleifmittel
    in Korn 40-120 angegeben. Ich benütze die
    in 60 +80er Korn erst quer zur Faser und
    danach längsarbeitend zum Glätten.

    Ohne Absaugung ist das schon ein extrem
    staubiges Vergnügen und Atemschutz ist
    zu empfehlen. Mit einem starken Sauger
    aber, ist fast staubloses Arbeiten möglich.

    Liebe Grüsse, Harald
     
  3. PGI

    PGI ww-kastanie

    Beiträge:
    30
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Danke Harald.

    Mit einer Nylonbürste in 80ger Korn wäre ich also erst einmal für die meisten Sachen versorgt?
    Für die Teilweise verrottete Eiche auch? Gefühlsmäßig würde ich da ehr zu einer Drahtwalze tendieren.
    Die Makitawalze passt bei mir leider nicht, habe gerade mal nachgeschaut, 15mm zu breit.
    Wellendurchmesser und Nut mal außen vor.

    Gruß, Peter
     
  4. Sägenbremser

    Sägenbremser ww-robinie

    Beiträge:
    5.932
    Ort:
    Köln
    Habe das ganz früher auch mit
    einer Stahldrahtwalze gemacht.

    Das nimmt schon heftig ab und
    es glättet leider nicht so schön.

    Aber es kommt natürlich schon
    auf den gewünschten Effekt an,
    den du damit erzielen möchtest.

    LG Harald
     
  5. PGI

    PGI ww-kastanie

    Beiträge:
    30
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Ok, alles Theorie :emoji_slight_smile:
    Ich bestelle mir jetzt mal eine passende Nylonbürste. Und schaue mal.
    Würde die ungefähr hinkommen?
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Was anderes finde ich nicht.
    Vielleicht hat ja noch jemand eine andere Quelle?

    Peter
     
  6. tomcam

    tomcam ww-robinie

    Beiträge:
    1.748
    Ort:
    Lengenfeld
    Also die Eibenstock Vlieswalzen kosten ca 70,00 € pro 4 Stück bei mercateo.
     
  7. tomcam

    tomcam ww-robinie

    Beiträge:
    1.748
    Ort:
    Lengenfeld
    Habe mit den Walzen an einem historischen Haus sehr gute Ergebnisse gesehen....
     
  8. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    3.004
    Ort:
    Deensen
    Hallo,

    In 99 prozent der Falle reicht eine 80er Nylonbürste. Haben Makita, da gibt es Qualitativ Unterschiede von 70 zu 150 Euro. Das merkt man an der Haltbarkeit wie auch dem Ergebnis, wir nehmen die teureren....

    Wird dir wahrscheinlich nicht viel helfen, da beides original Makita Zubehör ist.....

    Gruss
    Ben
     
  9. PGI

    PGI ww-kastanie

    Beiträge:
    30
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Die Eibenstock Vlieswalze ist keine Bürste.
    Die habe ich. Die ist sehr hart und ehr für die Metallbearbeitung geeignet.
     
  10. PGI

    PGI ww-kastanie

    Beiträge:
    30
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Ich habe die von mir verlinkte Walze bestellt.
    Auf Wunsch kann ich mal berichten.
    Die Eibenstock Vlieswalze bringt bei Birke und Eiche eine ganz leichte feine Strukturierung der Oberfläche. Eigentlich sehr schön wenn man es so möchte. Bei weicheren Hölzen wird die Oberfläche unschön aufgerissen.

    Gruß
    Piet
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden