"Walz" jetzt oder lieber später????

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von Holzmichel1701, 3. August 2008.

  1. Holzmichel1701

    Holzmichel1701 ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    kleinböhla
    Hallo....
    Ich stehe zur Zeit vor einer schwierigen Entscheidung, dir mein weiters Leben sicherlich stark prägen und beeinflussen wird. Ich möchte auf die Walz gehen, habe aber noch ein paar kleine Zweifel und hoffe das ihr mir vlt. mit ein bisschen Rat zur Seite stehen könnt.

    Kurz zu meiner Person:

    Ich bin gelernter Möbeltischler.
    20 Jahre alt.
    Habe meine Lehre erfolgreich abgeschlossen und arbeite jetzt genau ein Jahr in meinem Lehrbetrieb.

    Die Tippelei stellt für mich ein Abenteuer dar von dem man wahrscheinlich sein ganzes Leben zehren wird. Natürlich möchte ich vor allem meine berufliche Qualifikation weiterentwickeln aber auch andere Sprachen, Kulturen und Menschen kennen lernen. Ich möchte einfach mal über den Tellerrand schauen und etwas von der welt sehen. :emoji_slight_smile:

    Zur Zeit bin ich fest angestellt in meinem Betrieb und voll in den Fertigungsalltag eingebunden.

    Jetzt zu Meiner eigentlichen Frage:
    Sollte ich lieber noch 1-2 Jahre dort bleiben und meine Kenntnisse und Fertigkeiten festigen oder líeber gleich loswandern.
    Ich weiß halt nicht ob Arbeitgeber die Walz als gute berufliche Erfahrung ansehen oder lieber Leute einstellen die einige Jahre fest in einem Betrieb gearbeitet haben. Meine Zweifel bestehen also mehr in der Zeit nach der Walz. Denn mein jetztiger Arbeitgeber wird mich danach wahrscheinlich nicht wieder einstellen.

    So ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen weiter helfen. Vlt. sind ja auch ein paar Geschäftsführer unter euch die mir einen Rat geben können.

    Vielen Dank im voraus......
     
  2. Schreinersein

    Schreinersein ww-eiche

    Beiträge:
    340
    Ort:
    Aachen
    Hallo Holzmichel,

    da würd ich sagen, versuch mal Kontakt aufzunehmen mit Leuten, die grade auf Tippelei sind, oder welchen, die wieder Einheimisch geworden sind.

    Ich denke, über den Job danach würde ich mir erstmal keine Gedanken machen, ich denke, Du sammelst schon ne Menge Erfahrungen und das ist bestimmt nicht schlecht für den Job.

    Wahrscheinlich ist es besser, früher ans reisen zu kommen, da hast Du evtl. keine Probleme mit Beziehungen/Kinder. Die Leute auf Tippelei erzählen immer, das das keine Beziehung aushält, deswegen sollst Du ja auch ledig, unter 30 und kinderlos sein. Ich hab auch darüber nachgedacht, dann sind aber Beziehung/Kinder dazwischengekommen, und das wars dann.

    Erkundige Dich mal, wie man reisen kann, es gibt Freireisende und Schächte, die in unterschiedlicher Ausprägung von ganz traditionell bis modern. Wir hatten häufiger Leute von Axt und Kelle (das ist die aufgeschlossenere Variante von Schacht, z.B. dürfen da auch Frauen erwandern) in der WG zu Besuch, eine Mitbewohnerin war grad Einheimisch geworden und wir hatten Platz. Das war immer toll, da mal in ein Leben, das so überhaupt nicht vom Alltagstrott geprägt ist, reinzuschnuppern.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Evtl. ist es etwas schwierig, mit einem Schacht in Verbindung zu treten, die sind manchmal etwas abgeschottet, haben schlechete Erfahrungen mit Presse etc. gemacht, aber bei ernsthaftem Interesse bekommst Du schon Kontakt.

    Es gibt (oder gab) ein tolles Buch, ich glaube, das hieß Gott zum Grüße, weiß ich aber nicht mehr genau, habs verliehen und nicht mehr zurück bekommen. Sind tolle Reiseberichte drin. Vielleicht weiß es ja jemand, wie das genau heißt, wer der Autor ist, oder hat ne ISBN Nr. für dich.

    So, genug geschwätzt, jetzt wieder ans schaffe...

    Grüße,

    Schreinersein
     
  3. Lernender

    Lernender ww-ulme

    Beiträge:
    169
    Ort:
    Ansbach
    Moin Holzmichel,

    …Schöne Entscheidung, auf Tippelei zu gehen; darin kann ich Dich nur bestärken!
    Einer der running gags unter den Fremden zu meiner Zeit war, es gäbe auch ein Leben nach der Tippelei, auch wenn Du das währenddessen wahrscheinlich total ausblenden wirst...
    …soll heißen, mach Dir von vornherein keinen Kopp um das, was hinterher sein wird; es kommt eh’ Alles anders…
    Meine Erfahrung ist, dass Du hinterher beim Einstellungsgespräch schon nen Bonus hast, allerdings können die Erwartungen, die an Dich gestellt werden, auch ziemlich schräg sein; kommt drauf an, wo Du landen wirst.

    Auf jeden Fall wirst Du ganz schön viel „erfahren“!! (im eigentlichen Sinne des Wortes)

    …zu dem Buchtip: geh’ mal unter „mit Gunst und Verlaub!“ im Netz schaun!

    Und ansonsten würde ich Dir vorschlagen, einfach Kontakt zu reisenden Gesellen denen Du begegnest zu suchen, und solange bis irgendwas klar ist, (wann, und mit wem Du abreisen wirst) weiterhin bei Deinem Lehrbetrieb zu bleiben.

    Allerdings wär's sicher ein feiner Zug von Dir, wenn Du Deinem Meister Deine Pläne mitteilen würdest...

    Machet jut, un hau Dir dann die Welt umme Ohren..

    Gruß Clemens



    un noch nen Tip: wenn Du wirklich loswillst, dann küss' Dich nicht noch vorher zuhause fest!!!
     
  4. Schreinersein

    Schreinersein ww-eiche

    Beiträge:
    340
    Ort:
    Aachen
    genau das wars....

    und hier noch der Link, ist da zwar nicht mehr zu kriegen, aber evtl. bekommst Du es ja auf anderem Wege.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Grüße
     
  5. Holzmichel1701

    Holzmichel1701 ww-kiefer

    Beiträge:
    46
    Ort:
    kleinböhla
    vielen Dank für eure Tipps. Ich werde die Augen nach Wandergesellen aufhalten und der Rest wird sich schon finden. Ihr habt Recht- es kommt sowieso alles anders als man denkt.
    Viele Grüße Holzmichel:emoji_slight_smile:
     
  6. wandergeselle

    wandergeselle ww-robinie

    Beiträge:
    1.281
    Ort:
    hamborch/HH
    geh tippeln - fix bedankt !
     
  7. joh.t.

    joh.t. ww-esche

    Beiträge:
    544
    Ort:
    bei den Zwergen
    hallo,

    jetzt auf wanderschaft und zwar so schnell wie möglich. sonst kommt die freundin das auto ich weiß nicht was in die quere .

    guck mal bei compagnons-du-devoir.com

    sie haben feste häuser und wechseln alle halbe jahr die stadt.

    du wohnst mit vielen leuten aus bis zu 20 verschiedenen berufen zusammen.

    ich habs 4 jahre gemacht und es war sehr prägend.

    die sprache ist kein hinderungsgrund. es gibt einen intensivkurs vorher und sonst learning by doing.

    viele grüße joh.
     
  8. Lernender

    Lernender ww-ulme

    Beiträge:
    169
    Ort:
    Ansbach
    ..noch ain
    ...lass Dich nicht shanghaien...
    !!!!!!!!!!


    Gruss Clemens
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden