wakeskate bauen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von steffi23, 23. März 2008.

  1. steffi23

    steffi23 ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Salzburg bzw Graz
    hallo

    Ich möchte mir ein eigenes Wakeskate bauen. Das ist so ähnlich wie ein Skateboard, nur fährt man damit auf Wasser (ähnlich wie Wasserski).

    Leider findet man dazu im Internet nicht viel...Jetzt habe ich ein paar Fragen und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

    Mein Plan ist die Holzplatten aufeinander zu leimen, eine Form aus dem Holz ausschneiden und die Holzplatten dann in die richtige Form biegen. Danach noch lackieren und versiegeln.
    Ich habe gehört, dass man das Holz am besten mit heißem Wasser oder Dampf bzw. Gewichten in die richtige Form bringen kann indem man es einspannt...
    Auch eine Vakuumpresse sollte dafür gut geeignet sein.
    Leider habe ich soetwas nicht.

    Gibt es sowas in den meisten großen Tischlereien? und kann man da einfach so hingehn und fragen ob sie mir die Form des Wakeskates machen können? oder macht man das normal gar nicht?

    ich habe ein BIld angefügt, wie ein Wakeskate aussieht...
    Wie kann ich sonst noch die Form ins Holz bringen?
    dankee schonmal :emoji_slight_smile:
    Steffi

    [​IMG]
     
  2. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    naja Vakuuksäcke sind inzwischen recht verbreitet aber man braucht eben ne Schablone. Du kannst auch beim Schreiner nachfragen ob er das macht und ich vermute mal das die wenigsten direkt nein sagen, aber sie werden Geld sehen wollen und bei so einer Formverleimung fällt reichlich Arbeitszeit an und die ist nicht günstig.so eine Form würde ich aus mehreren Lagen Furnier oder wenns preiswerter sein soll Pappel Sperrholz aufbauen. Mit das Zeitlich aufwendigste dürfte das Bauen der Schablone sein. Hier fällt auch reichlich Verschnitt an und die Schablone wird danach ja auch vermutlich nicht mehr gebaucht.
    Hab mir gerade mal die Mühe gemacht nach Preisen für so ein Wakeskate zu suchen und bin auf Preise von 150 -300€ gestoßen. Dafür wirst du die Arbeit bei einem Schreiner nicht bekommen.
     
  3. steffi23

    steffi23 ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Ort:
    Salzburg bzw Graz
    danke für die nette antwort...
    ja das hab ich mir schon gedacht, dass schreiner arbeit ziemlich teuer ist
    deswegen möchte ich es am liebstn ganz allein machn..

    nur wie funktioniert das dann mit der Form?
    kann ich das Holz mit ganz viel heißem wasser in der Badewanne in Form bringen?
    oder funktioniert das sonst irgendwie?

    ein neues kaufen möchte ich nicht....sollte ein wirkliches unikat werdn :emoji_slight_smile:
     
  4. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    das mit dem Dampf bzw feucht biegen klappt nur bei Vollholz. Das ist aber für dein Vorhaben nicht der geeignete Werkstoff. Ski Snowboard usw. in den Bereich zählen ja auch Wakeboards sind aus Schichten aufgebaut die sich gegenseitig stabilisieren. Deshalb mein Verweis auf Sperrholz bzw Furnierlagen.
    Diese werden dann mit Leim bestrichen und über einer Schablone in Form gebracht und bis zum Aushärten des Leimes auch in dieser Form gehalten. Dieses in Form halten und gleichmäßig Druck an allen stellen ausüben übernimmt bei der Vakuumvarinate eben der Vakuumsack bzw Presse.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Da hat ein Kollge unlängst zum Thema Formverleimung eine einfach aber wirkungsvolle "Pressmgl" vorgestellt, die denke ich auch für den engagierten Hobbybastler nachbaubar ist.
    Könnte mir vorstellen das das für dein Vorhaben ausreicht.
    Bleibt noch das Problem der Schablone.
    Ich Schätze so ein Wakeskate mal auf 1 m mal 40 cm.
    Die Schablone würde ich 30 cm länger und 10- 15 cm breiter machen.
    Material Spanplatte gibt es bei OBI und CO oder frag mal nach geeignten Resten beim örtlichen Schreiner.
    Morgen geht's weiter ...... wenn gewünscht :emoji_wink:
    Das wakeforum kennst du dann sicher da bin ich gearde über diverse Anleitungen gestolpert die recht einfach klingen und weitaus weniger Material bedürfen.
    Auf Maßhaltigkeit Reproduzierbarkeit usw. scheint man da ja wenig Wert zu legen.
    Da kann man durchaus so unkonventionell vorgehen.
     
  5. robz

    robz Gäste

    hilfe

    bei mia is schon alles drauf... von bootslack über autolack... es ist fertig mein wakeboard mir fehld nur noch die verdamte form... was soll ich da machen? bitte hilfd mir und bringd mir tipps... ich weis nich ob das jetzt überhaubd noch klappd... aber zu nem tischler gehn will ich nich... weil des viel zu teuer is un dann auch nich mehr KOPLETT von mir ist...:emoji_frowning2: bitte gibt mir so schnell wie möglich tipps

    mfg rob

    greez
     
  6. hutch

    hutch ww-esche

    Beiträge:
    493
    Ort:
    Dresden
    :confused:
    Wie schon fertig, Lack drauf usw. was soll man da denn noch machen???
    Meinste die Form ausschneiden?
    Kannste mit nem Rastersystem machen.
    Oder meinst du die Wölbung?
    Da denk ich lässt sich nicht mehr viel drehen.

    mfg hutch
     
  7. Robz

    Robz Gäste

    ...

    jah... die wöllbung... verdamtttt! naja also wi gesagd es is fertig... ich bin jah auch scho 2,3 mal damit gefahren un es funktioniert aber es verschlugd mich dauernd.... also i kimm ned gscheid auf die welle drauf... naja danke trotzdem mal... aber wenn irgendwer irgendwie weis ob bzw wie ich da etz doch noch ne wöllbung reinkrieg der soll mir bitte schnellst möglich schreiben...
    -----> [​IMG]
    mercie schoh mal im voraus:emoji_wink:

    mfg
    da robz
     
  8. smeagol

    smeagol ww-kastanie

    Beiträge:
    34
    Sorry da robz, aber das kannst Du nicht ernst meinen, oder doch?
    Verdammt, nochmal.

    Es ist für einen Schreiner eigentlich nicht möglich dein Brett, da es ja auch schon fertig ist, mal kurz so ein klein wenig zu biegen. Na, also gut... Biegen schon, nur bleibt es dann nicht so.
    Und Du willst das selber machen?
    Und Du fragst wirklich wie es möglich ist ein fertiges Teil weiter zu bearbeiten?

    Wie wäre es mit nochmal etwas draufleimen und die Wölbung hinhobeln, feilen, schleifen, oder wie auch immer. Und nochmal lackieren.

    Ob das klappt?

    Weiss der Teufel...

    Gruß

    smeagol
     
  9. Robz

    Robz Gäste

    mercie

    war wohl dumm von mir... xD naja wie dem auch sei... danke trotzdem mal... ich glaub ich lass des brett etz einfach so... basd scho... ich mein es gehd jah...:emoji_wink: mercie trotzdem:emoji_wink:

    mfg robz
     
  10. smeagol

    smeagol ww-kastanie

    Beiträge:
    34
    Na, dumm würde ich nicht sagen, eher recht unrealistisch.
    Lass' das Brett wie es ist und sieh es als ersten Versuch. Mach nochmal ein Brett und mach es besser als das Erste. Und lackier es erst, wenn es die richtige Form hat.

    Gruß

    smeagol
     
  11. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Mein Wakeskate Plan

    Also ich möchte mir auch ein Wakeskate bauen. Aber mein Plan sieht irgendwie ganz anders aus =)
    Als erstes würde ich in den Baumarkt gehen und mir ein etwas längeres, breiteres und viel dickeres stück Holz kaufen. Und dann [mühsam] die Bigung und die Selbstkonstruierten "mini Finns", die auch beim Kickerfahren halten sollten, rausschleifen. Nacher werd ich dann alles noch mit Glasfaser Verstärken und Besprayen. Und zuletzt darf das Griptape net fehlen :emoji_wink:


    LG Mel
     
  12. Dingsda42

    Dingsda42 ww-robinie

    Beiträge:
    1.823
    Und wo ist jetzt die Frage?
    Oder war das nur ein Versuch, einen 2 Jahre alten Tread aus der Versenkung zu holen?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden