Vorstellung: Flachdübelfräse Triton TBJ001

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Fabian112, 14. April 2016.

  1. Fabian112

    Fabian112 ww-fichte

    Beiträge:
    17
    Hallo,
    in diesem ersten Post ist der Titel "Vorstellung" noch etwas übertrieben, aber vielleicht entwickelt sich das ja noch.

    Ich such ja nun schon ewig nach einer Flachdübelfräse und hatte mich eigentlich auf die Makita PJ7000 eingeschossen (Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.)

    Durch Zufall bin ich dann mal auf die Triton TBJ001 gestoßen (Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.)
    Wirklich viel Informationen findet man im Internet nicht. Also gab es keine Möglichkeit, auf die Erfahrungen anderer zurückgreifen zu können.
    Gekauft habe ich sie mir jetzt aber trotzdem und zwar deshalb:
    - ca. 100€ günstiger als die Makita
    - viele Gemeinsamkeiten mit der Makita
    - 3 Jahre Herstellergarantie (nach Registrierung auf der Website des Herstellers)
    - wird bei angeboten (dieser Shop scheint dafür bekannt zu sein, keinen Schrott anzubieten)

    Testen konnte ich sie leider noch nicht, aber der erste Eindruck ist positiv. Sie ist wertig verarbeitet, die gesamte Fräseinheit ist aus Alu-Guss gefertigt, sie verfügt über ein Gummi-Anschlusskabel und der Schiebemechanismus läuft auf Rundstäben und ist dadurch präzise.

    Ein verbesserungswürdiger Punkte ist mir bisher aufgefallen: die TBJ001 kommt ohne Koffer oder Systrainer. Weiterhin unterscheidet sich der Klemmmechanismus des Zusatzanschlages der Triton insofern von dem der Makita, als dass die Fixierung hier durch eine Schraube ausgeführt ist und mit der Anschlag mit dieser Schraube nicht in der Höhe verstellt werden kann. Ob das ein Nachteil ist, wird sich noch zeigen.


    Ich melde mich nach dem ersten Praxiseinsatz wieder. Bei Fragen immer her damit. Vielleicht können wir ja so ein paar Informationen zusammentragen, die Kaufinteressenten bei der Entscheidung behilflich sind.
     
  2. dew-tool

    dew-tool ww-robinie

    Beiträge:
    682
    Ort:
    Bad Kissingen
    Hallo Fabian

    Viel Spaß mit deiner neuen Fräse. Den Bildern nach scheint sie schon wertig gebaut zu sein. Wenn du mit der Preis Leistung zufrieden bist dann las es uns wissen.
    Vielleicht kannst du ja mal ein Bericht hier abgeben zu deiner Maschine.

    Gruß Jürgen
     
  3. Saseral

    Saseral ww-ahorn

    Beiträge:
    116
    Ort:
    Saarlouis
    Hallo,
    ich hab mir auch die Maschine vor einiger Zeit zugelegt und ich bin durchaus sehr zufrieden mir ihr. Ist allerdings auch meine erste Flachdübelfräse und kann somit nicht vergleichen.
    Kaufgrund war unter anderem auch der Preis von 140,- Euro und die doch überwiegend positiven Berichte über Triton
     
  4. Obatzter

    Obatzter ww-eiche

    Beiträge:
    332
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,
    Was mir negativ auffällt ist der An-Ausschalter so weit hinten. Ich vermute mal das man den Schalter beim fräsen gedrückt halten muss. dann kann man nicht so gut mit einer Hand fräsen.
    ich habe eine Original-Lamello Maschine, die schaltet man an, und dann kann man schneller arbeiten.
    Aber wens nicht stört, dem wünsch ich erfolgreiches arbeiten.
     
  5. newnoise

    newnoise ww-fichte

    Beiträge:
    21
    Hi,

    überlege auch gerade die Triton anzuschaffen. Hast Du mittlerweile etwas mehr Erfahrungen mit der Maschine gesammelt? Würdest Du sie weiterempfehlen?

    Danke
     
  6. Saseral

    Saseral ww-ahorn

    Beiträge:
    116
    Ort:
    Saarlouis
    Hallo, bis jetzt kann ich mich nicht beschweren. Habe heute noch mit der Maschine gearbeitet. So weit passt alles zusammen. Wenn mal was verrutscht ist, lag es nicht an der Triton sondern eher an mir. Hab auch schon Tischbeine (45 grad, innen hohl) mit Schiebeverbinder hergestellt. Da haben auch alle Fräsungen gepasst.
    Die Höhenverstellung geht etwas schwergängig. (sitzt dafür aber auch spielfrei).


    Grüße, Sascha
     
  7. newnoise

    newnoise ww-fichte

    Beiträge:
    21
    So, habe sie jetzt auch bestellt und werde dann hier einen Erfahrungsbericht schreiben, sobald ich sie 2-3 mal genutzt habe!
     
  8. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.849
    Ort:
    Bruchsal
    Prima. Danke im Voraus. Grüße
     
  9. tiepel

    tiepel ww-robinie

    Beiträge:
    2.705
    Ort:
    Sauerland
    Hi,
    Ein Testbericht würde mich auch interessieren.
    Insbesondere wieviel Spiel in den Führungen vorhanden ist, und die Verarbeitung des Anschlags.
    Gruß Reimund
     
  10. newnoise

    newnoise ww-fichte

    Beiträge:
    21
    So die Fräse ist da. Sieht gut aus, fühlt sich wertig an, nichts wackelt oder ist lose. Alles aus massivem Alu. Ich bin erstmal sehr angetan. Werde mich die Tage nochmal melden, wenn ich die ersten Fräsungen gemacht habe!
     
  11. nonius

    nonius ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Hallo,
    gibt es hier zur Triton schon neuere Erkenntnisse? Bei Amazon gibt es sie gerade für rund 130 EUR abzüglich 20%, da komme ich gerade schwer ins Grübeln... Wie seid ihr bisher damit zufrieden?
    Danke für eure Berichte
    Rainer
     
  12. Holzgeselle

    Holzgeselle ww-ulme

    Beiträge:
    187
    Ort:
    Oberpfalz in Bayern
    Hallo zusammen,

    ich hab heute die TBJ001 geliefert bekommen (104,- bei Amazon).

    Komme zwar erst am WE zum Testen, hab sie aber natürlich ausgepackt und mal die Führungen angeschaut.
    Ist natürlich sicher kein Vergleich zu teuren Geräten, aber so ein Spiel dürfte sie m.E. nicht haben. Sie wackelt diagonal von links vorne nach rechts hinten. Man sieht das Spiel, wenn man von vorne auf Bohrung und Welle schaut.
    Bin gespannt, wie das sich weiter vorne am Sägeblatt auswirkt.
    Der Feststeller hält die 90° - Stellung nicht wirklich - muss ich schauen, ob man da was verstellen kann.

    Momentan bin ich schon etwas enttäuscht :emoji_frowning2:

    Wie gesagt, morgen oder am WE mehr davon.

    LG
    Siegfried
     
  13. tiepel

    tiepel ww-robinie

    Beiträge:
    2.705
    Ort:
    Sauerland
    Hi,
    so wie ich Dich jetzt verstanden habe, ist das Spiel in der Fräserebene.
    Das ist vollkommen egal. In Längsrichtung haben Lamellos eh Spiel.
    In der Höhe darf kein (großes) Spiel vorhanden sein, dann bekommt man einen Versatz zwischen den einzelnen Bauteilen.
    Gruß Reimund
     
  14. Holzgeselle

    Holzgeselle ww-ulme

    Beiträge:
    187
    Ort:
    Oberpfalz in Bayern
    Servus Reimund,

    hab mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt.
    Sie kippelt in der Höhe. Eben links vorne und hinten rechts Spiel.

    LG
    Siegfried
     
  15. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    3.061
    Ort:
    Oberfranken
    You get what you pay for...
     
  16. tiepel

    tiepel ww-robinie

    Beiträge:
    2.705
    Ort:
    Sauerland
    Hi,
    Abwarten. :rolleyes:
    Meine Makita kippelt auch, wenn man die Grundplatte auf den Tisch drückt, und den Motor auf und ab bewegt.
    Die Fräsergebnisse sind aber in Ordnung.
    Also, erst mal Testen, dann urteilen.
    Gruß Reimund
     
  17. v8yunkie

    v8yunkie ww-robinie

    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    Niedernhausen
    Flachdübelfräse

    Was mich brennend interessieren würde: Hat der Fräser axiales Spiel auf der Welle - was dazu führen würde, das man einen Versatz der zu verbindenden Teile bekommt.

    Oder ist die Triton besser diesbezüglich besser als die Billig-Geräte?

    Gruss,
    Thomas
     
  18. Holzgeselle

    Holzgeselle ww-ulme

    Beiträge:
    187
    Ort:
    Oberpfalz in Bayern
    Servus Thomas,

    hab vorhin mal 2 MPX-Platten durch 2 x 2 Fräsungen und Lamellos verbunden.
    Versatz kann ich keinen feststellen.
    Einzig der Motor läuft brutal rauh. Vielleicht wird das noch.

    Oder wie Komihaxu schon sagte:
    Die Feststellschraube für die Winkelplatte hab ich etwas verstellen können.
    Ein Seegering auf der Mutter wird abgezogen, die Mutter ganz leicht etwas verdreht und der Seegering wieder aufgeschoben.
    Jetzt ist auch die 90°-Stellung fest genug arretiert.

    Wenn alle weiteren Arbeitsmöglichkeiten so gut gehen wie die eben ausprobierte,
    dann bin ich zufrieden ( vor allem für den Preis)

    Ich brauche das Teil wahrscheinlich nicht sehr oft, aber mein selbstgebautes (ohne Spiel) hatte keine Verstellmöglichkeiten.

    So werde ich mir aus dem nun übrigen Motor einen Metall-Trennständer bauen.

    Hoffe, meine Ausführungen waren hilfreich.

    LG
    Siegfried
     
  19. v8yunkie

    v8yunkie ww-robinie

    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    Niedernhausen
    Flachdübelfräse

    Hallo Siegfried... danke für das schnelle Feedback!
    Vielleicht geb ich das noch schnell beim Christkind in Auftrag... :emoji_wink:

    Gruss,
    Thomas
     
  20. Holzgeselle

    Holzgeselle ww-ulme

    Beiträge:
    187
    Ort:
    Oberpfalz in Bayern
    Hab das Sägeblatt mal ausgebaut und den Motor laufen lassen.
    Mein Eindruck ist, das Lager oder Getriebe ist defekt, so unnatürlich laut ist es.
    Ich hab reklamiert, schicke das Teil zurück und bekomme ein Ersatzgerät.
    Mal abwarten, ob es genauso ist.

    Melde mich wieder

    LG
    Siegfried
     
  21. Paffl

    Paffl ww-ahorn

    Beiträge:
    112
    Ort:
    München
    meine ist gestern auch gekommen. Kann nix wackliges feststellen - rauh klingt sie aber auch. Finde das aber nicht weiter tragisch...

    Gesendet von meinem Mi-4c mit Tapatalk
     
  22. v8yunkie

    v8yunkie ww-robinie

    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    Niedernhausen
    Flachdübelfräse

    Ja die ganz billigen laufen auch so rauh... schein wohl normal zu sein. Aber wenn sie kein Axial-Spiel hat, dann könnte man sie wohl in Erwägung ziehen.

    Gruss,
    Thomas
     
  23. Dominik123

    Dominik123 ww-fichte

    Beiträge:
    16
    Habe sie mir jetzt auch geholt. etwas spiel in der linearführung ist vorhanden, macht sich beim arbeiten aber nicht wirklich bemerkbar. etwas rauh klingt sie schon, so ähnlich wie eine flex, ist im Prinzip ja auch das selbe. Habe sie mir jetzt doch geholt, obwohl ich anfangs mit der Makita liebeugelte. Mit dem Gerät kann man sicher die gleichen Ergebnisse erzielen, wenngleich man Abstriche im Bedienkomfort machen muss (Einschaltknopf, Höheneinstellung vom Winkelanschlag).
    Positiv zu erwähnen ist das lange Gummikabel, die plangefräste Grundfläche und natürlich der günstige Preis. Habe mir außerdem auch gleich noch die Triton MOF Oberfräse geholt, da ich mir demnächst einen Frästisch bauen möchte. Mal sehen wie sich die beiden Neuzugänge in der Werkstatt machen. Hatte bis jetzt noch keine Geräte von Triton.
     
  24. Jichael Mackson

    Jichael Mackson ww-fichte

    Beiträge:
    17
    Ort:
    Marburg
    Meine ist auch eingetroffen, ist meine erste Flachdübelfräse (Vergleichsmöglichkeit mit professionellen Geräten fehlt, habe aber andere Gerätschaften von Holzher, Festool, Elu etc.) und ich bin eher enttäuscht. Bin Maschinenbau-Ingenieur und habe die Fräse eingehend begutachtet.

    Positiv:
    Axiales Spiel der Motorwelle ist praktisch nicht vorhanden.
    Laufruhe des Stirnradgetriebes ist gut.
    Läuft trotz fehlendem Softstart nicht so hart an wie befürchtet.
    Leicht, liegt gut in der Hand.

    Negativ:
    Die Linearführung hat in der Vertikalebende zu viel Spiel. Daraus folgt, dass das Sägeblatt ca. 1,5 mm auf und ab bewegt werden kann, bei fixiertem Maschinentisch auf einer ebenen Fläche.

    Linearführung kann leicht verkanten, daraus resultierend ein unangenehmer Reibungswiderstand beim Eintauchen in das Werkstück. Nach Behandlung mit Fließfett etwas besser, ist aber wegen der magischen Anziehung von Staub eigentlich nicht zu empfehlen. Silikon-, Graphit- und PTFE-Gleitmittel brachten nur mäßigen Erfolg.

    Habe schon überlegt von oben in jede Ecke der Gleitröhren der Linearführung ein M4 Durchgangsgewinde zu schneiden und Nylonschrauben (PTFE-Schrauben sind leider zu teuer) so weit einzudrehen, bis das Vertikalspiel beseitigt ist.

    SorgfältigeTestfräsungen streuten von guter Passgenauigkeit bis nicht akzeptabel.
    Wenn die Motoreinheit wärend der Fräsung kräftig nach unten gedrückt wird um dem Vertikalspiel entgegen zu wirken, sind die Ergebnisse gut, die Linearführung wird dann aber recht schwergängig.

    Werde das Gerät reklamieren, vielleicht habe ich beim Austauschgerät mehr Glück.

    Ein Bekannter hat sich 4 Einhell-Flachdübelfräsen bestellt und eine war aufallend präzise gefertigt, Glück muss man haben :emoji_slight_smile:
     
  25. SteffenH

    SteffenH ww-robinie

    Beiträge:
    2.311
    Man sollte natürlich im Hinterkopf behalten, dass die nächstbessere Maschine (zB die Dewalt) gleich mal das Doppelte kostet.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden