Verlaufende Rundung mit Oberfräse

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Krabbenkoenig, 28. August 2012.

  1. Krabbenkoenig

    Krabbenkoenig ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Hallo,
    Ich würde gerne an der Schallwand eines Lautsprechers (welche ich gerade baue) an der linken und rechten Seite eine verlaufende Rundung - von 2mm auf 6mm - anbringen.
    Ich habe eine Oberfräse und Abrundfräser zur Verfügung.

    Momentan hätte ich die Idee einen Anschlag anzubringen welcher schräg über die Schallwand läuft (unten näher an der Kante dran als oben), sodass der Fräser unten dementsprechend weniger ins Material eingreift als oben. Müsste man wahrscheinlich dann noch nachschleifen - right?

    Andere Ideen?

    Beste Grüße
     
  2. dascello

    dascello ww-robinie

    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Wuppertal
    Wer hält Dich davon ab, das mal an einem Reststück auszuprobieren?


    Gruß

    Michael
     
  3. Krabbenkoenig

    Krabbenkoenig ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Die Arbeit. =)
     
  4. Michroed

    Michroed ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Ort:
    Münsterland
    Müsste die Schräge nicht in 2 Achsen verlaufen?

    Gruß Michroed
     
  5. andi121

    andi121 ww-birnbaum

    Beiträge:
    227
    Ort:
    Bayern
    Hy.
    Nachdem Du ja "nur" eine Box baust und ein geübter Kantenrundungsschleifer bist, teile deine Boxseite in 5 Teile fräse die komlette Boxseite mit R = 2, dann 4/5 mit R3, dann 3/5 mit R4, dann 2/5 mit R5 und dann das letze 1/5 mit R6. Die Übergänge schleifst Du mit der Hand, so dass es einen sanften Übergang gibt.

    Ich würde das jetzt nicht so für R2 --> R40 machen wollen, aber für einen halben Meter Box geht das schon so.

    Gruss
    Andi
     
  6. Krabbenkoenig

    Krabbenkoenig ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Wäre natürlich auch eine Vorgehensweise.
    Nachteil davon: Ich brauche 5 Fräser.
     
  7. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.922
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Wäre dieser Fräser vielleicht etwas für deine Anwendung? Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  8. Hans-Friedrich

    Hans-Friedrich ww-robinie

    Beiträge:
    1.426
    Jab, müsste sie.
    Das ginge, wann man zwischen Fräse und Auflagefläche einen Keil legt. Der Keil müsste dann auf die Länge eine Steigung von 4mm haben, z.B. von 6mm bis 10mm
     
  9. ARON

    ARON ww-robinie

    Beiträge:
    674
    Ort:
    NRÜ
    Moin,

    da z.Z. ein Thread läuft, der sich über Hand- und Maschinenarbeit ausläßt, traue ich mich kaum es zu schreiben, aber über wie viele Meter reden wir hier?

    Wenn es im ein bis zwei Meterbereich ist, würde ich es wahrscheinlich mit 'nem Hobel und Schleifklotz versuchen. Sind es 50 Boxenpaare mit jeweils einem Meter Kanten, würde ich es mit der Oberfräse und einer Schablone machen.
     
  10. Sägenbremser

    Sägenbremser ww-robinie

    Beiträge:
    5.932
    Ort:
    Köln
    Guten Abend lieber Boxenbauer
    traue mich auch kaum dir den Hinweis auf "händische" Vorgehenweise zu geben, aber bei einem
    Paar Lautsprecherboxen scheint es mir schon opportun zu sein, die Kantenbearbeitung so zu machen.
    Habe selber als Auftragnehmer von Accuphase viel Aufwand für nicht unbedingt angemessene Bezah-
    lung erleben müssen. Hat sicherlich viel Spass gemacht, aber eine Schreinerei kann man damit an die
    Wand fahren. Versuch, wenn du unbedingt Fräsen möchtest, doch mal die Oberfräse auf eine stabilen
    Längssupport zu stellen und positioniere die Lautsprecherbox in einem gewünschten Winkel unter
    die Vorrichtung, etwas Schleifarbeit musst du danach trotzdem noch investieren,Harald.
     
  11. Krabbenkoenig

    Krabbenkoenig ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Hallo zusammen,
    Es handelt sich nur um ein Paar Regalboxen (40cm hoch), also nix riesiges.

    Die Oberfräse hätte ich genutzt weil sie vorhanden ist und ich sie sowieso bei dem Projekt einsetzen muss (Ausfräsungen für die Lautsprecherchassis, Verrundungen im Inneren etc.).

    Handarbeit, klar wäre natürlich auch möglich (zumal sich MDF ja gut bearbeiten lässt), aber ich dachte es gäbe eine einfache/elegante Möglichkeit mit der Fräse. :emoji_wink:
     
  12. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.481
    Ort:
    Wadersloh
    Da die Rundung von 2mm mit einem 6mm Fräser eher eine Fase ist, würde ich sofort einen Fasefräser bevorzugen.
    Damit benötigst du nur einen Keil, und das Gröbste ist weg. Den Rest machst du von Hand. Alles nur zu schleifen wird unregelmäßig, eine Basis vorzugeben ist nicht verkehrt.

    Grüße
    Uli
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden