Verarbeitungshinweis Bienenwachsbalsam Aqua von NF

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von MrJinks, 23. Oktober 2011.

  1. MrJinks

    MrJinks ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Hallo,

    ich versuche seit gestern meinen ca. 15 Jahre alten Kiefernholzschrank (gelaugt, geölt) zu weißen. Zunächst habe ich mal probehalber die Einlegbretter geweißt, das hat auch super geklappt. Zuerst habe ich das Holz mit Pflanzenölseife von NF gereinigt und gewässert. Anschließend mit 180er Schleifpapier von Hand geschliffen. Dann mit einem Pinsel das Bienenwachsbalsam aufgetragen und nach ca. 1h mit einer Bürste und Frotteewaschlappen poliert. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Bei den Türen ist das Ergebnis allerdings nicht ganz so gut. Ich habe das Gefühl, dass die Türen die Farbe nicht so gut annehmen. Habe die Türen gleich vorbehandelt. Die Türen fühlen sich allerdings wesentlich glatter an. Da das Bienenwachs nicht so gut einzieht sieht man die Pinselstriche. Mit einem Schwamm wird es gleichmäßiger.

    Macht es vielleicht Sinn die Türen etwas anzurauhen mit einer groberen Körnung? Ich mag das griffige und natürliche Gefühl der Einlegbretter, könnte ich dies durch schleifen mit grober Körnung bei den Türen ebenfalls erreichen? Oder müsste man eventuell gar hobeln?

    Auch wenn eine Ferndiagnose nicht leicht ist, vielleicht hat ja jemand noch einen Tipp wie ich das Bienenwachsbalsam besser verarbeiten kann.

    Vielen Dank und Gruß,
    Björn
     
  2. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.767
    Ort:
    Dortmund
    Gröber und etwas intensiver schleifen, könnte was bringen. Oft reicht schon ein Endschliff von Korn 120. Vielleicht auch nochmal mit Waschbenzin und Spiritus die Oberfläche reinigen.

    Manchmal werden übrigens Schränke als gelaugt/geölt verkauft, die in Wirklichkeit mit einem Mattlack behandelt wurden. Erkennt man als Laie nur schwer. Auf lackierten Flächen ist das Bienenwachsbalsam aber nur schwer aufzubringen. Hier müsstest du dann intensiver die Schicht abschleifen.
     
  3. MrJinks

    MrJinks ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Danke für den Tipp. Ich habe gerade noch ein bisschen nachgeforscht. Um die Poren zu öffnen raten manche dazu die Oberfläche mit einer Drahtbürste zu bearbeiten und/oder abzulaugen. Was ist davon zu halten? Gerade eine Drahtbürstenattacke stelle ich mir sehr rabiat vor. Wie sieht denn das weiche Kiefernholz danach aus? Ein Mattlack ist, denke ich nicht vorhanden. Ich kann mich noch daran erinnern wie auch die Türen sich vor 15 Jahren von der Haptik sehr natürlich und offenporig anfühlten.

    Grüße,
    Björn
     
  4. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.767
    Ort:
    Dortmund
    Man kann Kiefernholz bürsten, hat dann aber eine gebürstete Optik. Würde ich in deinem Fall nicht machen, wenn es nur um Untergrundvorbereitung geht. Damit kannst du dir die Oberfläche auch ganz versauen. Ablaugen würde ich mir erstmal nicht antun, da hantierst du mit relativ gefährlichen Chemikalien.
     
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Verarbeitungshinweis Bienenwachsbalsam Aqua
  1. enibas
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.125
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden