US-Notenbank senkt Zinsen und die Wirkung auf's Baugeld

baulinks.de

ww-robinie
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
1.089
RSS Feed der Seite baulinks.de

Wie erwartet hat die US-Zentralbank diese Woche die Leitzinsen gesenkt. Allerdings nicht um 0,25%, sondern sogar um 0,50%. Damit hat Notenbank-Chef Ben Bernanke die Marktteilnehmer positiv überrascht und an den Börsen für Beruhigung gesorgt. Gleichzeitig hat er aber auch ein Signal gesetzt, dass die Auswirkungen der Kreditkrise auf die amerikanische Volkswirtschaft sehr ernst zu nehmen sind und eine Leitzinssenkung angebracht sei. Die Investoren gehen daher davon aus, dass weitere Zinssenkungen in den nächsten sechs Monaten folgen werden. Die Reaktion bei den langfristigen Zinsen war negativ und die Renditen für Staatsanleihen sind weltweit gestiegen, da einerseits viel Geld, das im sicheren Hafen der Staatspapiere geparkt war, wieder in den Aktienmarkt geflossen ist, andererseits aber auch ernsthafte Inflationsbefürchtungen aufgekommen sind. Die Notenbanken sind durch die Krise gezwungen, von ihrem eigentlich vereinbarten Kurs einer strafferen Geldpolitik abzugehen und die Märkte mit weiterer Liquidität zu versorgen. Das Geldmengenwachstum wird daher steigen. Vor dem Hintergrund steigender Preise in weiten Bereichen des Konsums erhöht das die mittelfristigen Inflationsgefahren.

Weiterlesen...
 
Oben Unten