Unterschiede bei den ETS Schleifer. Bitte um Rat

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von MarcoW, 25. Januar 2010.

  1. MarcoW

    MarcoW ww-buche

    Beiträge:
    291
    Ort:
    St.Ingbert
    Hallo Forum,

    ich habe dieses Jahr das ein oder andere massivholzprojekt in Planung (Badschrank, Esszimmertisch,Wohnzimmertisch etc.).
    Ich habe zum schleifen den Rotex 125. Ich möchte mir um große Flächen besser schleifen zu können einen 150er Schleifer zulegen. hab mich schon bei Bosch blau und Metabo umgesehen aber irgendwie hat es mir der ETS angetan. Jetzt ist die frage in welcher Ausführung ? 3 oder 5mm Schleifhub ? Mein Rotex hat 3,6mm.

    Auf der festo HP steht nur 3 für Finish und 5 für Zwischenschliff ich raff irgendwie garnix mehr. Welcher ist der Richtige?

    Welche habt Ihr den in Gebrauch? (wenn ihr welche habt).

    VG
    Marco
     
  2. vollholz

    vollholz ww-robinie

    Beiträge:
    770
    Hallo,
    ich habe beide im Gebrauch. Allerdings stellt sich das so dar, daß der -5 mehr als Ersatzmaschine im Schrank steht und ich den -3 fast ausschließlich benutze. Der Abtrag ist kaum geringer (für gröbere Arbeiten habe ich einen Exzenter mit 7mm Hub), das Schliffbild etwas besser (manchmal, je nach Material und Körnung, oft wird man keinen Unterschied bemerken). Aber der -3 liegt noch laufruhiger in der Hand, vor allem, wenn man mal 2 Stunden schleift. Beim Schleifen im Kanten-und Eckenbereich ist das besonders vorteilhaft.
    Wie gesagt, beide können beides. Da der letzte Schliff nunmal ein Feinschliff ist, würde ich den -3 bevorzugen.
    Grüße,
    Jens
     
  3. Tischler-Kalle

    Tischler-Kalle ww-robinie

    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Saarland
    Tach,

    ich habe auch den 3er im Betrieb. Mit diesem mache ich alles was anfällt. GK-Arbeiten wie Holz und Lack. Der 3er gefällt mir da er sehr gut in der Hand liegt. Bis heute habe ich noch nicht gemerkt, dass ich einen neuen brauche. Obwohl ein Rotex würde mir gefallen, aber warum.
     
  4. MarcoW

    MarcoW ww-buche

    Beiträge:
    291
    Ort:
    St.Ingbert
    Hallo,

    ja ich schleife mit dem RO 125 auch immer von ganz grob zu ganz fein. Man hat halt diese Getriebeuntersetzung die einem den Abtrag erleichtert. Und bei der "normalen" Excenterbewegung hat er 3,6mm Hub, also würde ja ein 3er nicht viel bringen oder ?

    Der starke Vorteil der Rotex ist echt die Treppenbearbeitung. Hab schon zwei Treppen damit gemacht und war echt begeistert von dem Ding. Aber für große Flächen sind 125 doch seht mühselig zu schleifen deshalb würde ich mir gerne den ETS zulegen.

    Bin aber immer ncoh unschlüssig :confused:

    trotzdem Dankle erstmal für die Antworten

    VG
    Marco
     
  5. Schreinersein

    Schreinersein ww-eiche

    Beiträge:
    342
    Ort:
    Aachen
    Fehler,Fehler,Fehler

    Hallo,

    ich habe den 3er, Kollege den 5er, deutlicher unterschied beim vorbereiten von hochglänzenden Flächen, da ist der 5er nicht zu gebrauchen. Manche sagen, das der 3er dafür auch nocht zu viel Hub macht, ein anderer Kollege hat hierfür einen Nicht-Festo mit weniger Hub.

    Da Du ja den Rotex hast, würde ich Dir auch zum 3er raten.

    Bei uns gibt es theoretisch auch die Möglichkeit, die Fest Teile auszuprobieren (da wo die Festo-Heimwerkerkurse abgehalten werden), frag mal Deinen Fachhändler, dafür sind die Festoteile ja teuer genug.

    Grüße
    Jan
     
  6. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.975
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Ein 150 mm Excenter mit weniger als 3mm Hub? Bei welcher Firma gibt es denn so etwas? Ich habe noch keinen gefunden.
     
  7. MarcoW

    MarcoW ww-buche

    Beiträge:
    291
    Ort:
    St.Ingbert
    Hallo Jan,

    Danke für den Tipp, an den 3er hab ich auch schon gedacht. War aber der Meinung wenn ich den Rotex mit 3,6mm Hub habe ich eher zum 5er tendieren sollte. Ich würde mit dem ETS dann eher Flächen kurz vor dem Finish bearbeiten sprich direkt vorm Auftrag mit Klarlack oder vorm wachsen, ölen etc.

    VG
    Marco
     
  8. Schreinersein

    Schreinersein ww-eiche

    Beiträge:
    342
    Ort:
    Aachen
    Hallo Georg,

    der kommt vom Lackhändler in Belgien, der vertreibt den für Hochglanz 3H-Farblacke, die ohne Klarlack zum runterschleifen und polieren, den Hersteller hab ich nicht auf dem Schirm, falls Du das wissen willst, kann ich mal Nachfragen.

    Grüße
    Jan
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden