Unterschied Lamello // Runddübel

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von tg0042, 21. Februar 2009.

  1. tg0042

    tg0042 ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Was bzw wie ist der Unterschied von Lamello verbindern und normalen Runddübeln?

    Verschiedene Indikationen?

    Lamello könne ja relativ unkompliziert verbaut werden, da ja nicht mal die genaue Plazierung der Fräßung wichtig ist (jedenfalls in der Seite, Höhe atürlich schon)
     
  2. Tischler-Kalle

    Tischler-Kalle ww-robinie

    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    so ganz verstehe ich Deine Frage nicht, da Du sie ja schon selbst beantwortet hast.

    Ich setze eigentlich seit 20 Jahren Lamellos ein. Erstens ist die gute alte Dübelmaschine nicht mehr so "in", zweitens geht es sehr viel schneller.

    Ich kenne keinen Schreiner der seine Möbel noch mit Dübel verbindet. Nur einen Industriebetrieb, der auf der CNC dübelt. Mit dem Lamello bin ich auch flexibler in der "Fräsgenauigkeit".

    Es gibt aber bestimmt sehr viel Pro und Contra Lamello/Dübel.

    Wenn ich Dübel einsetze, dann nur im Haustür und Klappladenbau, oder einzelne kleine Anwendungen wenn für einen Lamello der Platz nicht reicht.

    Ich bin auf weitere Antworten gespannt
     
  3. beda

    beda ww-ahorn

    Beiträge:
    100
    Ort:
    Österreich
    Hallo
    Also ich als hobbywerkler nutze den Vorteil der Runddübel daß ich während der "Bauphase" immer wieder alles zusammenstecken und wieder zerlegen kann.
    mfg
     
  4. gombos

    gombos ww-kiefer

    Beiträge:
    48
    Ort:
    Ungarn
    Das kanst Du bei Lamello-s auch.
    Soweit stimme ich Tischler-Kalle zu.
    mfg
    gombos
     
  5. Erik

    Erik ww-buche

    Beiträge:
    250
    Ort:
    Aachen
    Die Positionierung der Teile ist bei Runddübeln einfach besser.
    Winklige anstoßende Verbindungen sauber und ohne Überstand (kein großes Problem, da abschleifbar) oder Hinterstand (ganz schlecht) ist mit den Lamellos nicht so einfach.
    Das Spiel ist bei ihnen auch in Querrichtung größer.

    Wenn man das weiß, kann man aber gut damit spielen.
    Man muß nur beim Pressen entsprechend ausrichten.

    Das ist dann auch zugleich der größte Nachteil am Runddübel:
    Es ist auch mit Bohrschablone ziemlich schwer, eine maßgenaue Bohrung ins Hirnholz von Nadelholz zu setzen. Irgendwie läuft der Bohrer immer den Jahresringen hinterher.
    Und eine versaute Bohrung läßt sich kaum noch gescheit korrigieren.
    Besser daneben neu bohren. Oft ist da aber kein Platz mehr.

    Ich habe mir vor Jahren eine originale "Lamello" gekauft und benutze mittlerweile (fast) nur noch diese Art der Dübelung.


    Noch was:
    Es gibt im Zubehör eine Menge nützliche Sachen dazu.
    Vom Plastikdübel, der nur als Fixierung oder Montagehilfe dienen soll, über einschlagbare Haken, mit denen man lösbare Verbindungen realisieren kann bis hin zu dekorativen kleinen Scharnieren.


    Eine von den wenigen Maschinen, die ich mir auch heute wieder bedenkenlos kaufen würde.

    Erik
     
  6. AndreasB.

    AndreasB. ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    Freiburg

    Hallo zusammen,

    also da kann ich nicht ganz zustimmen. Wenn ich eine Reihe Korpusse verbinden müsste und die Wahl zwischen einer Dübelbohrmaschine und einem Lamello hätte,
    würde meine Wahl ganz klar zu Gunsten der Dübelbohrmaschine fallen.

    1. Ich muss nicht jeden Dübel (Lamello) anzeichnen.
    2. Es werden mehrere Dübel auf einmal gebohrt
    3. Leichteres Verleimen da in zwei Richtungen fixiert
    4. Wenn die Maschine richtig! eingestellt ist, ist Dübeln genauso präzise wie ein Lamello. Wenn nicht noch genauer.

    Kann mir nicht vorstellen, dass Dübeln bei Schreinern aus der Mode gekommen ist.
    Verbindungen mit einem Lamello machen für mich Sinn, wenn man einen einzelnen Korpus oder eine Sonderform hat. In solchen Situationen ist der Lamello klar im Vorteil.

    Hier lohnt sich das Einrichten der Maschine nicht.

    Ich kenne das Phänomen, dass lieber zum Lamello gegriffen wird. Meiner Meinung nach liegt das daran, dass am Dübelautomat die grauen Zellen mehr gefordert sind da sonst Fehler passieren.
    Was für mich aber kein Grund ist, zum Lamello zu greifen.

    Wirtschaftlich gesehen ist Dübeln klar im Vorteil.

    Bin auf andere Meinungen gespannt.


    Gruß Andreas
     
  7. wicoba

    wicoba ww-robinie

    Beiträge:
    744
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,
    da würde ich Andreas zustimmen. Jeder größere Schreinereibetrieb, der öfters Korpusse baut und keine CNC hat wird eine Dünelbohrmaschine haben. Hier doch absolut im Vorteil, besonders was Zeit angeht. Und hier will ich außerdem nicht jede Platte beim Verleimen schieben, sondern eine Passgenauigkeit!

    Daneben hat die Lamello absolut ihre Berechtigung. Besonders bei einzelnen Möbelstücken...
    Habe kürzlich das erste Mal die lösbaren Korpussverbinder von Lamello verarbeitet (Klamex, wenn ich es noch richtig weiß...). Find ich eine tolle Alternative zu Minifix und Co. Natürlich auch hier besonders für Einzelmöbel oder für den gehobenen Heimwerkerbereich geeignet (leider nicht gerade günstig).

    Gruß, Wilfried
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden