Treppenstufen selber bauen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Klein-Friedel, 18. Juli 2015.

  1. Klein-Friedel

    Klein-Friedel ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hürtgenwald
    Guten Tag zusammen!

    Wir haben meine Treppe aus Beton, die in das inzwischen ausgebauten Dachgeschoss führt. Diese möchte ich mit Holz belegen. Als Belag hatte ich Buchen-arbeitsplatte vorgesehen. In einem anderen Thread ging es hier schonmal darum, aber bei mir soll die Stufe nicht freitragen bleiben , sondern komplett auf dem festen Untergrund aufliegen. Ich wollte den Beton vorher noch mit Ausgleichsmasse glatt abziehen, um eine 99%ige Auflage zu schaffen.
    Spricht in diesem Fall etwas gegen die 28mm starke stabverleimte Platte? Die Treppe ist auch nicht gewendelt sondern gerade, Tritttiefe liegt bei ca 25-28cm.

    Und dann noch die Frage: wie befestige ich sie auf dem Beton - auch im Hinblick auf zusätzliche Verfestigung der Stabverleimung? Montagekleber aus der Kartusche? Sollte ich ggf die Platte von unten mit 4mm Multiplex zusätzlich verleimen um einem Bruch der Stabverleimung vorzubeugen? Oder wäre das übertrieben? Es handelt sich übrigens um ein Privathaus, kein öffentliches Gebäude.

    Vielen Dank für hilfreiche Tipps!
    Klein-Friedel

    Ps: ja ich weiß, einen Schreiner die Stufen machen zu lassen wäre der ideale Weg. Leider fehlt nach dem ganzen Umbau hierfür das nötige Kleingeld. Bei meiner Plahnung liegt jetzt jede Stufe bei 9€.
     
  2. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    eine Einseitige "verstärkung ist kontraproduktiv führt zu Verzug und könnte sogar reißen.
    Leimholz als Treppenstife ist seit Jahren bewährt und nix ungewöhnliches.
    Eine nivelierung dass die Stufe vollflächig aufleigt ist auch unüblich.
    Zum Befestigen gibt es dafür zugelassenen Kleber z.B. Ponal statik.
    Das wichtigste ist auf eine gleichmäßige Steigung zu achten. Also der Abstand von Stufenoberkante zu Stufenoberkante sollte durchgehend gleich sein.
    Beim Begehen einer Treppe machen sich auch schon geringe Abweichung im Bereich von einigen mm negativ bemerkbar.
    Auch wenn der Kostenfaktor durchaus im Vordergrund steht achte auf gute Qualität der Platten. Du kannst auch mal die Suche hier im Forum nutzen Holzstufen auf Betontrppe kommt öfter vor und da hat es sicher in älteren Beiträgen noch Infos, die weiterhelfen
     
  3. beppob

    beppob ww-robinie

    Beiträge:
    2.901
    Ort:
    Oberallgäu
    grüß dich klein-friedel,

    Carsten hat es ja schon gut erklärt.
    wir haben das mit speziellem pu-schaum für Treppenstufen gemacht. einfach li+re unterlegen, daß die höhe stimmt, oder mit Justierschrauben einstellen, dann schaum auftragen, stufe leicht beschweren, oder von der decke abspannen und fertig :emoji_wink:
     
  4. Holz-Fritze

    Holz-Fritze ww-robinie

    Beiträge:
    4.811
    Ort:
    Bonn
    Ponal Statik zum aufkleben ist eine Möglichkeit. Ich habe meine Treppenstufen (Buche 10mm) nach Absprache mit dem Hersteller mit "Heller HB Direkt" auf die Betontreppe geklebt (Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.) Der ist allerdings privat schwer zu bekommen. Vorteil ist, der schäumt nicht, man muss also nicht beschweren. Nachteil einmal angesetzt läßt sich die Stufe kaum noch korrigieren, das Zeug klebt sofort wie Bombe.
     
  5. FräserStephan

    FräserStephan ww-ulme

    Beiträge:
    164
    Moin,

    Ich würde das auch mit Stellschrauben machen .
    Die Setzstufe gibt die Höhe vor, Schrauben passend drehen, das alles in Waage ist.

    Was schweres oben drauf und ausschäumen, nicht komplett, eben punktuell.

    So hab ich es mehrmals erfolgreich praktiziert.

    Meine Meinung dazu!

    Gruß
     
  6. Klein-Friedel

    Klein-Friedel ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hürtgenwald
    Ich möchte mich herzlich bei allen für die freundlichen und sachlichen Antworten bedanken!
     
  7. Klein-Friedel

    Klein-Friedel ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Hürtgenwald
    Danke!

    So, fertig! Ich wollte mich Bei allen noch mit einem Bild bedanken!
     

    Anhänge:

  8. beppob

    beppob ww-robinie

    Beiträge:
    2.901
    Ort:
    Oberallgäu
    grüß dich friedel,

    schön geworden,
    auch eine gute Kombi mit dem holz und den fliesen :cool:
    hast du zuerst die stufen gesetzt und dann die fliesen geklebt - oder ?
     
  9. Neige

    Neige ww-robinie

    Beiträge:
    2.757
    Ort:
    78655 Dunningen
    Gut ausschaun tut es ja, aber ich hätte da etwas Bedenken. So wie ich es auf den Bildern sehe sind die Fliesen auch an die Trittstufen mit Fugenmörtel verfugt. Ob da die Fliesen zumindest die Fugen nicht reisen können? Hier hätte ich vermtl. besser mit einer Dehnfuge gearbeitet. Kann aber natürlich auch irren.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden