Treppenstufen mit HPL belegen

Vmartin

ww-pappel
Registriert
16. Februar 2017
Beiträge
7
Ort
Nürnberg
Hallo Zusammen.
ich möchte neue Treppenstufen herstellen.
Belag: HPL.
Kante ABS ringsum.
Stärke 40mm.
Welches Trägermaterial könnt ihr mir empfehlen?
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
18.670
Alter
50
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

Kante an Platte für Treppenstufen kann ich nicht empfehlen. Haben wir mal als Provisorium gemacht. Ansonsten mit Kantenhaltbarkeit keine Probleme aber da lösten sich nach drei Monaten an den stark belastteen Stellen die Kanten. Zudem sind manche Dekore nur sehr oberflächlich. So eine Treppe ist halt anderen Belastungen ausgesetzt als ein Schrank.
Was ich mir eher vorstellen könnte wäre Multiplex als Trägeplatte und Kante sichtbar lassen. Oder Massivholzanleimer und "überfurniert".

Bei der Nutzung als Stufen auf Betontreppe ist das Material egal. Würde allerdings keine Tischlerplatte nehmen. Da hab ich in meinr Lehre mal Stufen demontiert alles Span mit Starkfurnier nur eine nicht die war Tipla. die klang nach Aussage der Bewohner von Anfang an Hohl. Bei der Anwendung auf Stahlgestell gibt es glaube Vorgaben bzgl mindestdicke bzw Materialeigenschaften ( Durchbiegung).
 

Neige

ww-robinie
Registriert
15. Mai 2014
Beiträge
3.437
Alter
66
Ort
78628 Rottweil
Hallo Martin

Die Hersteller die ich kenne, nehmen vorwiegend Spanplatten als Träger, gebe aber folgende Nachteile zu bedenken:
- die Kante ist anfällig für eindringende Feuchtigkeit und kann zum quellen der Trägerplatte führen
- die Kante kann sich durch Belastung rasch abnutzen ggf. lösen, was den erst genannten Punkt zu Folge hat
- die elektrostatische Aufladung ist höher
- die schalltechnischen Eigenschaften sind nicht vorteilhaft (klackert beim Begehen)
- bei Macken ist die Reparatur schwierig
- fühlt sich kalt an

Persönlich würde ich ernsthaft über eine Vollholztreppe nachdenken.
 

Vmartin

ww-pappel
Registriert
16. Februar 2017
Beiträge
7
Ort
Nürnberg
Hallo Carsten
Danke für die schnelle Antwort. Die Probleme sind mir bewusst.
Die Vorgehensweise stelle ich mir so vor:
Stufen auf Format sägen. 2mm ABS-Kante auffahren. HPL 0,8 durchgefärbt überfurnieren und Kanten r2 runden. Die Stufen werden auf ein Stahlgestell geklebt. Die Treppe liegt im Wohnraum. D.h. keine Strassenschuhe.
Zwecks Belastung (350kg) würde ich Multiplex nehmen. Nur: Buche, Birke oder Pappel mit MDF-Deck. da bin ich mir unsicher.
 

Vmartin

ww-pappel
Registriert
16. Februar 2017
Beiträge
7
Ort
Nürnberg
Hallo Neige
Danke für die Antwort.
Die Treppe ist nicht für mich. Ich würde auch ganz klar Massivholz nehmen. (-:
 

Vmartin

ww-pappel
Registriert
16. Februar 2017
Beiträge
7
Ort
Nürnberg
und Spanplatte als Trägermaterial hält die erforderliche Belastungsgrenze nicht aus. Beispiel: 2 dicke Männer mit Klavier auf dem Treppenrand.
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
18.670
Alter
50
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

HPL und runden würde ich auch bei durchgefärbtem Kern nicht machen. Bei HPL mache ich nur Fase.
Als Trägermaterial dann Multiplex. Evtl mal beim Treppeninstitut nachfragen was zu beachten wäre. Deren Aussagen sind sicherer als das Forum.
 

Vmartin

ww-pappel
Registriert
16. Februar 2017
Beiträge
7
Ort
Nürnberg
Guter Tipp. Das werde ich machen. Ansonsten Buche Multiplex. Und wird schon klappen. Danke euch allen.
 

brubu

ww-robinie
Registriert
5. April 2014
Beiträge
3.958
Ort
CH
Gibt es bei Treppenstufen nicht eine Vorgabe für die Kantenrundung oder nur Empfehlungen?
Habe selber wenig damit zu tun.

Gruss
 

magmog

ww-robinie
Registriert
10. November 2006
Beiträge
13.160
Ort
am hessischen Main, 63500
Guuden,

Vorderkante wie eine Küchenarbeitsplatte, HPL um die Kante gezogen.
Dafür gibt es Dienstleister, falls es nichts passendes bei den Plattenherstellern gibt
wie z.B. eine Apla mit zwei Rundkanten um den Verschnitt zu reduzieren.
 

Schreiler

ww-fichte
Registriert
22. Juni 2016
Beiträge
24
Abend,
sag mal was hast du mitlerweile für Erfahrungen mit den HPL belegten Stufen gemacht? Uns steht wohl ein ähnlicher Auftrag bevor wo der Kunde sich ein Stufendeck aus HPL wünscht. Wie sieht es mit der Abnutzung und Kratzern aus?
 
Oben Unten