Treppe dunkel beizen

Unregistriert

Gäste
Ich möchte unsere alte EFH-Treppe (1959) dunkel beizen. Sie ist wahscheinlich aus Buchenholz und klar lackiert. Was muss man beachten, um eine gleichmäßige Farbe zu erhalten?
Angedacht ist das Abschleifen der alten Lackschichten, Beizen und Versiegeln. Die Holzstruktur sollte erkennbar sein, nur dunkel lackieren geht also nicht.
Welche Produnkte, in welcher Reihenfolge empehlt ihr?
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
16.257
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

ehrliche Antwort: KEINE Produktempfehlung. Eine bereits eingebaute Treppe in dem Alter abschleifen und dann beizen wird mit ziemlicher Sicherheit in die Hose gehen. Spätestens bei der dritten Stufe verfluchst du die Idee. Eine Treppe evtl auch noch gewendelt mit spitzen Ecken sauber gleichmäßig abzuschleifen ist um dann ein fleckenloses Beizbild zu bekommen ist fast unmöglich. Und es wird mit ziemlicher Sicherheit Flecken geben, selbst wenn man meint alles Sauber geschliffen zu haben gibt es immer noch Stellen die weniger gut geschliffen sind, und genau dort nimmt das Holz weniger Beize an, sprich der Ton wird heller. Folge sind scheckige Muster die alles andere als optisch ansprechend wirken.
 

mydani

ww-pappel
Registriert
9. Mai 2010
Beiträge
4
Ort
Weinsberg
Hallo

ehrliche Antwort: KEINE Produktempfehlung. Eine bereits eingebaute Treppe in dem Alter abschleifen und dann beizen wird mit ziemlicher Sicherheit in die Hose gehen. Spätestens bei der dritten Stufe verfluchst du die Idee. Eine Treppe evtl auch noch gewendelt mit spitzen Ecken sauber gleichmäßig abzuschleifen ist um dann ein fleckenloses Beizbild zu bekommen ist fast unmöglich. Und es wird mit ziemlicher Sicherheit Flecken geben, selbst wenn man meint alles Sauber geschliffen zu haben gibt es immer noch Stellen die weniger gut geschliffen sind, und genau dort nimmt das Holz weniger Beize an, sprich der Ton wird heller. Folge sind scheckige Muster die alles andere als optisch ansprechend wirken.

Hallo Carsten,

tut mir leid wenn ich das alte Thema wieder ausgrabe - aber was wäre denn für diese Art Treppe (Buche, klarlackiert, gewendelt, geschliffen) die richtige Behandlung um Sie dunkel zu bekommen? Ölen?

Gruß,
Daniel
 

Unregistriert

Gäste
Farbig Ölen eine schlechte Alternative zum Beizen?

Hallo Carsten,

tut mir leid wenn ich das alte Thema wieder ausgrabe - aber was wäre denn für diese Art Treppe (Buche, klarlackiert, gewendelt, geschliffen) die richtige Behandlung um Sie dunkel zu bekommen? Ölen?

Gruß,
Daniel

Oh, und falls Ölen hätte ich da noch folgende Fragen - mit pigmentierten Ölen nacharbeiten (jedes Jahr) scheint wohl irgendwann zu Flecken bzw. Rändern zu führen - klar, da irgendwo sich das Öl ja überschneidet und dunkler wird.
Was wäre denn eine Alternative? Dunkel Beizen und dann Ölen anstatt zu lackieren? Oder pigmentierte Öle und danach ein Naturöl?

So wie ich das bisher gelesen habe ist das jährliche Ölen dann aber auch nicht mehr zum "ausbessern" zu gebrauchen, womit der für mich größte Vorteil (das Ausbessern meiner Fehler :emoji_slight_smile:) dahin ist...

Gruß Daniel

PS: Ist das jährliche Ölen auch so ein Act wie das erste Ölen? Also mit Schwingschleifer und Polierpad jede Stufe bearbeiten, ggf. mehrfach?
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.620
Ort
Dortmund
Nachölen ist ganz einfach - erstmal ordentlich feucht wischen, gut trocknen lassen und dann mit Pinsel, öligem Lappen oder Schwamm schnell mal drüber und nach 30 Minuten Überstand abwischen.

Ich kann dir aber nur abraten von pigmentierten Ölen auf Treppen. Pigmente könnten sich zu schnell ablaufen bzw. die Sache ist Pflegeintensiv. Wenn farbliche Behandlung nötig ist, dann würd ich lackieren. Es gibt im Parkettbereich spezielle Beizen oder farbliche Grundierungen, musst du mal bei den Herstellern gucken (Pallmann, Bona, oli-lacke...)
 

mydani

ww-pappel
Registriert
9. Mai 2010
Beiträge
4
Ort
Weinsberg
Nachölen ist ganz einfach - erstmal ordentlich feucht wischen, gut trocknen lassen und dann mit Pinsel, öligem Lappen oder Schwamm schnell mal drüber und nach 30 Minuten Überstand abwischen.

Ich kann dir aber nur abraten von pigmentierten Ölen auf Treppen. Pigmente könnten sich zu schnell ablaufen bzw. die Sache ist Pflegeintensiv. Wenn farbliche Behandlung nötig ist, dann würd ich lackieren. Es gibt im Parkettbereich spezielle Beizen oder farbliche Grundierungen, musst du mal bei den Herstellern gucken (Pallmann, Bona, oli-lacke...)

Hallo Winfried,

du bestätigst mir meine bisherigen Informationen. Also bisher hatte ich vor zu beizen, mit Beize von CLOU, und danach mehrschichtig lackieren. Ölen nach dem Beizen wäre wahrscheinlich auch möglich aber ob gut - keine Ahnung.
Bei Beizen habe ich nie nach Alternativen gesucht (im Baumarkt findet man nur Clou, und selten Xyladecor...).

Gibt es was Beizen und Klarlack angeht, speziell für Treppen,irgendwelche Topmarken?
Also ich dachte bisher immer an wasserbasierte Produkte, da die Treppe ja im Innenraum ist. Wasserbasiert aber auch nur, weil ich vermeiden will, dass noch Monate und Jahre später giftige Stoffe ausdünsten. Ob das bei Lösungsmittelbeize und Lösungsmittellack wirklich so ist weiß ich nicht.

Wenn jemand eine gute Kombination aus Erfahrung empfehlen kann wäre ich nicht abgeneigt.
Besten Dank.

Gruß,
Daniel
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.620
Ort
Dortmund
Wie schon geschrieben, ich würd bei den Profis für Bodenversiegelung gucken. Die großen Marken haben fast alle Colorierungs-Systeme. Bei Oli wäre es dies hier:

Herstellung und Vertrieb von Farben und Lacken - Oli Lacke GmbH schützen und veredeln

Oder ein Colorierung mit Öl und nachträglich mit 2K Acryl lackiert:
OLI-NATURA - le und Wachse - HS Colorl

Nur coloriertes Öl oder Beizen und dann Ölen hat immer das Problem, dass sich die Pigmente/Farbstoffe schnell ablaufen. Die befinden sich nur in den obersten Mikrometern des Holzes. Bei Öl hast du keine schützende Kunststoffschicht auf dem Holz, bei Lack hingegen schon.

Ein Zwischending, was funktionieren kann, ist Osmo: Colorierung mit Dekorwachs, Endbeschichtung mit Hartwachs-Öl. Obwohl es "Öl" heißt, wird hier auch eine zähelastische Schicht aufgebaut, die die Colorierung schützt. Ob das für Treppen gut funktioniert, würde ich mit dem Hersteller abklären.
 
Oben Unten