Tormek-Frage (gerade Schleifen)

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von Spannemann, 10. Juli 2008.

  1. Spannemann

    Spannemann ww-birnbaum

    Beiträge:
    245
    Ort:
    Mecklenburg
    Moin!

    Ich bin jetzt in den Besitz einer ziemlich alten Tormek gekommen. Der Stein ist frisch abgerichtet. Gestern habe ich ein schartiges Hobeleisen (in der Führung) mit einer neuen Schneide versehen, stellte aber verblüfft fest, daß die Schneide um einen Millimeter aus dem rechten Winkel ist! Die Führung steht aber parallel zum Stein...

    Der Stein (und noch mehr die Gummischeibe als Antrieb) laufen ganz leicht unrund. Aber das kann sich doch nicht darauf auswirken, oder? Ist es eigentlich normal, daß die Motorwelle leicht schräg aus dem Gehäuse zeigt, oder müßte sie ganz gerade sein?

    Ich danke Euch schon mal für die erhofften Tips!
     
  2. Redfish

    Redfish ww-kiefer

    Beiträge:
    50
    Ort:
    Kevelaer
    Guten morgen,

    das habe ich auch schon gehabt. Das Eisen war verkantet da es mehreckig ist war bei mir beim einspannen in den Halter durch ungleichmässiges anziehen der Spannschrauben so geschehen.

    Kann natürlich auch beim freihändig auflegen so geschehen.

    Hoffe es hilft...

    Gruss Redfish
     
  3. muttonbird

    muttonbird ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Ort:
    z.Z. wieder NRW
    Hallo,
    vielleicht hilft Dir der Link weiter ?!
    Bezieht sich auf das von Redfish gesagte und ist ein Problem, welches Tormek mit der neuen Schleifvorrichtung SE76 beseitigen will.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Gruß
    Muttonbird
     
  4. bedos

    bedos ww-eiche

    Beiträge:
    322
    Ort:
    schweiz
    Hallo

    als ich früher mit einem älteren Tormek Modell gearbeitet habe, hatte ich das selbe Problem. Es sind zwei Punkte die nach meiner Meinung zum Problem führen:

    - Die Kunststoffbüchsen der Schleifführung haben zuviel Spiel. D.h. es besteht die Gefahr des seitlichen verkippens
    - Die beiden Schrauben können unterschiedlich fest angezogen werden. Damit "neigt" sich der Stechbeutel oder das Hobeleisen und der Winkel stimmt nicht mehr.

    Habs aber in den Griff gekriegt: Schleifführung mit sattem Druck nach hinten ziehen => D.h. in die richtung wo es durch den Schleifdruck bereits hingedrückt wird. Nur kurz anschleiffen und überprüfen ob der Winkel stimmt. (Evtl. die Fase vorher mit wasserfestem Filzstift einfärben. Dann sieht man besser wo es abnimmt) Mit den beiden Schrauben kann man den Fehler sehr genau korrigieren: Die eine Wenig lösen die andere leicht anziehen.

    Letztere Korrektur fand ich mit der Zeit praktisch, weil der Winkel sehr genau fein justert werden kann.

    Ich hoffe geholfen zu haben

    Gruss

    BEdos
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden