TKS Gusstisch Oberfläche

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von peng1, 10. April 2014.

  1. peng1

    peng1 ww-pappel

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Steiermark
    Hallo,

    ich habe Anfang dieser Woche eine OP-201 der Firma Opp erworben. Die Maschine hat recht hohe Ähnlichkeit mit der Ulmia 1710s.

    Der Gusstisch hat in Sägerichtung zahlreiche eingefräste Vertiefungen (sieht man auch bei Ulmias).
    Der Schiebetisch hat die gleichen Vertiefungen nur in Querrichtung.

    Da das Herstellen sicher einiges an Aufwand bedeutet, würde mich interessieren, wozu diese Vertiefungen gedacht sind. Vieleicht weiß hier jemand etwas dazu.

    Vielen Dank
    Klemens
     
  2. Robbie01011987

    Robbie01011987 ww-robinie

    Beiträge:
    763
    Ort:
    Köln
    ...damit der Schmutz sich besser einlagern kann:emoji_grin:

    Nein, ich nehme mal an um die Reibung zu minimieren?:confused:
     
  3. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Hallo Klemens,
    stelle doch mal ein Bild ein.
     
  4. Ich würde auch behaupten um die Reibung zu minimieren.
     
  5. magmog

    magmog ww-robinie

    Beiträge:
    5.123
    Ort:
    63xxx, am Main
    guude,

    Wenn die T-Nuten gemeint sind, sie dienen dem Aufspannen von Vorrichtungen und dem führen von Besäumbrettern (s.D.) und anderen Helferlein.
     
  6. :emoji_grin::emoji_grin::emoji_grin:

    Vieleicht wär ein Foto nicht schlecht, was du genau meinst?
     
  7. peng1

    peng1 ww-pappel

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Steiermark
    Hallo nochmal,

    ein Bild macht natürlich Sinn.

    Ich meine die vielen streifenartigen Vertiefungen.

    Danke
    Klemens
     

    Anhänge:

  8. Sägenbremser

    Sägenbremser ww-robinie

    Beiträge:
    5.932
    Ort:
    Köln
    Hallo Klemens

    das sind die normalen Spuren die beim
    Metallhobeln entstehen. Haben alle guten,
    alten Maschinen auf den Gusstischen. Ein
    Nebeneffekt ist auch die gute Gleiteigenschaft
    der so bearbeiteten Tische.

    Sag mal, kannte die Firma nicht,ist die aus
    der CZ? Ist das ein guter Ulmia Nachbau?
    Zeig doch mal mehr Bilder davon. Das schaut
    auf deinem Bild recht stabil aus.

    Hinterm Sägeblatt schaut das arg kurz aus,
    kommt da noch eine Verlängerung dran?

    Gruss, Harald
     
  9. peng1

    peng1 ww-pappel

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Steiermark
    Hallo,

    Danke für die Info über die Vertiefungen.

    Ja, der Hersteller ist in Tschechien.
    Anbei noch ein paar Bilder. Der Tisch rechts ist offen gehalten, da es noch ein Langlochboard gibt (optional).
    Konstruktion ist sehr solide und schwer. Schiebetisch und die Führungen sind komplett aus Eisen. Der Motor ist von Siemens mit 2.9kW.

    lg
    Klemens
     

    Anhänge:

  10. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    20.079
    Ort:
    Dortmund
    Was kostet denn so eine Maschine? Und wie ist dein Eindruck von der Qualität? Gußtisch ist ja schonmal was. Gibts die auf dem deutschen Markt?
     
  11. Sägenbremser

    Sägenbremser ww-robinie

    Beiträge:
    5.932
    Ort:
    Köln
    Hallo Klemens
    das schaut doch alle solide aus.
    Etwas rustikal in der Materialanmutung,
    aber das lieben wir ja eigentlich schon.

    Hast du jetzt mit der Säge schon gearbeitet?
    Die Spannhaube ist natürlich echt Basic, aber
    ich habe ein Video gefunden, da gab es eine
    echte Parallelogramhaube zu sehen. Hinter dem
    Sägeblatt geht es schon sehr knapp daher.

    Der Parallelanschlag scheint wirklich auch hinten
    eine Fixierung zu haben, oder sehe ich das falsch.

    Mach uns mal schlau, Harald
     
  12. peng1

    peng1 ww-pappel

    Beiträge:
    10
    Ort:
    Steiermark
    Hallo,

    der Parallelanschlag wird hinten auch geklemmt. Der Anschlagträger ist nicht aus Alu und daher gibt da nichts nach.

    Ich hatte die Wahl zwischen einer China-Maschine mit 160cm-Alu-Formatschiebetisch mit Ausleger und dieser. Die Aggregataufhängung der Chinamaschine war nur mit Blechen am Rahmen und der Tisch rollte auch nicht so weich. Die Auflagefläche war aber deutlich größer (brauche ich aber kaum, nimmt mir zuviel Platz weg). Fürs Stollenschneiden nehme ich immer Rollböcke da bei 240cm kein Tisch reicht. Fall ich einmal ein Besäumbrett verwenden möchte, lasse ich das lieber in einer Gusseisen-Nut laufen als in einer Alu-Nut.

    Bei der OP201 ist das Aggregat mit Eisenteilen am Tisch montiert. Die Eisenprofile bei den Anbauten sind technisch recht einfach, aber die kann ich selber beschaffen/modifizieren wenns sein müßte.
    Es noch gibt eine kleine Tischverlängerung, die habe ich aber nicht montiert.

    Der Hersteller hat eine Website (Opp.cz). Vertriebskontakte sind aber keine aufgeführt. Im E-shop in tschechischer Sprache sind die Herstellerpeise in Kronen angeführt.

    Ich habe bis jetzt 60mm Erle und 33mm Eiche geschnitten. Geht natürlich problemlos.
     
  13. Holz-Fritze

    Holz-Fritze ww-robinie

    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Bonn
    Da muss ich dir widersprechen. Erstmal wird so ein Tisch nicht gehobelt sondern geplant (geschliffen) und zweitens ist das Absicht um die Gleiteigenschaften zu verbessern.
    Guss läßt sich meines Wissens gar nicht hobeln.
     
  14. elmgi

    elmgi ww-robinie

    Hallo,

    Nur zur Info: Die Tische meiner beiden Hofmann-Hobelmaschinen (Abrichte und Dickte) sind aus Grauguß und gehobelt.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  15. Gast aus Belgien

    Gast aus Belgien ww-robinie

    Beiträge:
    3.194
    Warum soll Guss nicht zerspanend bearbeitbar sein?
    Hobeln, bohren, fräsen und auf der Drehbank wäre dann nach Deinem Wissensstand dann also nicht möglich?
    Shit, 3 Jahre Ausbildung für die Katz :emoji_frowning2:
     
  16. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    20.079
    Ort:
    Dortmund
    Hab mal recherchiert, hier die Seite mit der Säge:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Preis umgerechnet etwa 1650 Euro. Das hört sich interessant an und wäre mal eine Alternative zu dem Chinakram.

    Hier nochmal was in deutsch:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  17. Mathis

    Mathis ww-robinie

    Exakt, so isses, die Gusstische mehrerer Maschinen sehen bei mir auch so aus: das sind Spuren des Hobelns oder auch Shaping von Guss.

    Diese Tische sind mir viel lieber, als die jetzt üblichen geschliffenen, auf den gehobelten läuft jedes Holz viel besser, da das Holz nur auf ca. 10 % Auflagefläche Kontakt mit dem Tisch hat!
     
  18. fritz-rs

    fritz-rs ww-robinie

    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Remscheid
    Da habe ich dann sehr viele Jahre falsches gelernt, gesehen und selbst ?
    Das war dann sicher kein Hobeln !

    Namensbruder,

    GG (Grauguß) in den div. Legierungen läßt sich besonders gut hobeln, bohren, drehen usw.
    Ist zwar eine ziemliche Sauerei wg. dem Graphininhalt, aber Drehbankbetten bis viele Meter Länge, Maschinenarbeitsplatten, sind typischerweise gehobelt und haben dann diese typischen Spuren.
    Heute wird zwar auch gerne plangefräst, aber das Oberflächenbild ist dagegen meist billig.

    Gruß Fritz
     
  19. Holz-Fritze

    Holz-Fritze ww-robinie

    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Bonn
    Also ich kenne nur Guss was sich schlecht spanend bearbeiten läßt, da es sehr Spröde ist und eben keine Späne"zieht".

    Nun gut wenn das bei Grauguss anders ist.
     
  20. Sägenbremser

    Sägenbremser ww-robinie

    Beiträge:
    5.932
    Ort:
    Köln
    Hallo Klemens

    ist das jetzt der Preis der Säge mit Langloch-
    vorrichtung?

    Wie wird das mit der Mwst. in CZ gehandhabt
    und wie bekommt man das über die Grenze?

    Habe ein Video gefunden, da hatten die eine
    richtige Parallelogramhaube auf der Säge.

    Das Vorritzaggregat ist immer dabei? Etwas
    abenteuerlich ist der Antrieb ja schon. Wenn
    da ein Abschnitt in den Schlitz rutscht ist der
    Riemen bestimmt durch.

    Gruss, Harald
     
  21. fritz-rs

    fritz-rs ww-robinie

    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Remscheid
    Nein, Fritz,

    es läßt sich zwar gut drehen, wenn man die zementithaltige Schicht durchstoßen hat; Späne gibt es aber nicht, nur Gekrümel.

    Gruß Fritz
     
  22. blechfreak

    blechfreak ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Das hier scheint die gleiche Maschine zu sein:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  23. Die_Termite

    Die_Termite ww-birke

    Beiträge:
    69
    Ort:
    Lummerland
    Hallo Klemens,
    die "Vertiefungen" dienen der besseren Führung in paralleler Richtung.
    Das Hobeln des Graugusses hätte auch ohne diese sichtbaren Vertiefungen durchgeführt werden können.

    Viele Grüße,
    Marcel
     
  24. Sägenbremser

    Sägenbremser ww-robinie

    Beiträge:
    5.932
    Ort:
    Köln
    Na,ja das wird ja eine gehörige
    Zunahme des Endpreises, wenn man die
    Maschine über die Grenze bringt.:eek:

    Für den Kurs gibt es aber gute Ulmias
    im Original bei jedem Händler zu kaufen.

    Ja, das mit dem Guss hatte ich auch gerade.
    Alten Panhans Bogenanschlag abgefräst, fast
    nur Staub und kleine Krümmel. Hatte schon
    gedacht ich Holzwurm versaue da etwas. Da
    bin ich ja jetzt beruhigt das es normal war.
    Dem 20er Fräser war auch nichts anzusehen.
    Das ging mit der kleinen Emco auch recht locker.

    Gruss, Harald
     
  25. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    20.079
    Ort:
    Dortmund
    @Blechfreak: Jo, dürfte die gleiche sein. Da wäre die Frage, ob die überhaupt in der Tschechei gefertigt wird oder ob die nicht doch aus China kommt.

    Die scheint es auch schon etwas länger am Markt zu geben, hier eine Maschine aus 1997:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden