Tischkreissäge Scheppach

1.mauri

ww-pappel
Registriert
7. Februar 2009
Beiträge
1
Hallo

Ich möchte mir eine Tischkreissäge(Marke Scheppach ts 2500ci) zulegen.
Was haltet Ihr von diesem Gerät und hat jemand Erfahrungen damit.

schönen Sonntag
 

Unregistriert

Gäste
Ich nenne eine Scheppach 315 GT mein Eigen. Das ist eine echte Allround-Säge. Für meine Ansprüche ist diese Säge optimal.

In Sachen Qualität und Robustheit erfüllt Scheppach meine Erwartungen voll und ganz. Warum soll es bei der Säge, die Du erwerben möchtest anders sein?

Ich kann Scheppach empfehlen.

Micha P.
 

Neumayr Robert

ww-eiche
Registriert
30. Dezember 2008
Beiträge
347
Ort
Aiglsbach
Keine schlechte Säge. Für den Bedarf zu Hause optimal.
Nur die 2 KW Abgabeleistung bei 230 Volt ist ein bisschen mau.
Bei den 86 mm Schnitthöhe beim Längsholz wird die Maschine ein paar Ächzer machen.
Aber ansonsten eine gute Maschine!
 

500/1

ww-esche
Registriert
29. September 2006
Beiträge
593
Ort
Nürnberg
Hallo,
ich hatte einmal die TS4000.
Ich bin mit der Säge gut zurecht gekommen.
Da ich es gewohgnt war an Profi Maschinen zu arbeiten hat mich allerdings folgendes gestört:
Der Schiebetisch ist eigentlich weder für den Vollholz noch für den Plattenzuschnitt optimal.
Die Länge des Schiebetisches ist zu kurz.
Die verwendeten Sägeblätter sind relativ unüblich (=teuer), bedingt dadurch ist die Schnitthöhe dürftig, ca. 80mm.
Die Alutische der TS4000 waren auch recht empfindlich.

Mein Fazit: Als Einsteigersäge o.k. aber wenn man regelmäßig mit Holz arbeitet will man schnell etwas besseres.
 

predatorklein

ww-robinie
Registriert
24. März 2007
Beiträge
6.629
Ort
heidelberg
Hallo,
ich hatte einmal die TS4000.
Ich bin mit der Säge gut zurecht gekommen.
Da ich es gewohgnt war an Profi Maschinen zu arbeiten hat mich allerdings folgendes gestört:
Der Schiebetisch ist eigentlich weder für den Vollholz noch für den Plattenzuschnitt optimal.
Die Länge des Schiebetisches ist zu kurz.
Die verwendeten Sägeblätter sind relativ unüblich (=teuer), bedingt dadurch ist die Schnitthöhe dürftig, ca. 80mm.
Die Alutische der TS4000 waren auch recht empfindlich.

Mein Fazit: Als Einsteigersäge o.k. aber wenn man regelmäßig mit Holz arbeitet will man schnell etwas besseres.

Moin

Dem ist nicht mehr viel hinzuzufügen :emoji_slight_smile:

Habe in meiner Anfangszeit als Schreiner auch diverse Maschinen getestet,sei es Elektra Beckum,Kity,Scheppach oder Metabo.

Taugen alle mehr oder weniger,wobei ein Tischkreissäge dieser Firmen mit einem halbwegs ordentlichen Schiebeschlitten und Tischverbreiterung auch schon einiges kostet.

Mein Tip : lieber in lokalen Anzeigenblättern nach einer gebrauchten Gußmaschine schauen wenn´s der Platz zulässt,die macht wesentlich mehr Freude :emoji_wink:

Gruß
 

Frank77

ww-birnbaum
Registriert
13. Januar 2008
Beiträge
233
Hi,

es kommt immer drauf an wie man ein Gerät nutzt, wenn du es jeden Tag nimmst dann ist es immer besser ein sehr hochwertiges Gerät zu kaufen.

Frank77
 

Georg L.

ww-robinie
Registriert
5. März 2004
Beiträge
4.233
Ort
Bei Heidelberg
lieber in lokalen Anzeigenblättern nach einer gebrauchten Gußmaschine schauen wenn´s der Platz zulässt,die macht wesentlich mehr Freude
Es stimmt zwar, daß diese Maschinen meistens unverwüstlich sind, aber erstens, nicht jeder, der sich mit Holzarbeiten befasst will sich auch noch als Schlosser oder Feinmechaniker betätigen. Und das ist in der Regel bei solchen Maschinen nötig, da es kaum noch Kundendienstunterstützung für so alte Maschinen gibt.. Und zweitens fehlen diesen älteren Gußmaschinen oftmals wichtige Sicherheitsdetails, die meistens nicht ohne Grund mittlerweile vorgeschrieben sind.
Ich sehe das so wie bei Autos. Ein Oldtimer sieht zwar Klasse aus, aber komfortabler sind in der Regel aktuelle Autos.
Will sagen, die hier häufig favorisierten Gußmaschinen mit einer Scheppach TS 2500 oder auch einer Metabo Magnum zu vergleichen ist Blödsinn, denn diese Maschinen entsprechen von ihrem Anwendungsprofil eher einer aktuellen Altendorf, Panhans oder Martin. Und spätestens dann wird klar, daß so eine Maschine für den gewöhnlichen Hobbyanwender absolut oversized ist.
Ich bin der Meinung, ein normaler Hobbyanwender ist mit einer aktuellen Tischkreissäge von Scheppach, Metabo oder vielleicht Hammer besser bedient wie mit so einem Gußmonster. Mir geht es zumindest so, daß ich mich in meiner ohnehin knapp bemessenen Freizeit mit Holzarbeiten befassen möchte und nicht mit der Restaurierung irgendwelcher Maschinen. Daher würde für mich auch nur eine neue Maschine in Frage kommen.
 
Oben Unten