Tischfräse Bäuerle sfm 0

Jott

ww-esche
Mitglied seit
28 Dezember 2003
Beiträge
452
Nabend, meine Tischfräse hat Lagerfraß.
Wie bekomme ich die Spindel aus den Lagersitzen?
Von a wie abschrauben aller Schalen und solcher Sachen, bis G wie Gewalt, haben wir alles probiert.
Sitzt in der Mitte der Spindel noch eine mechanische Sperre?
Die Lager bewegen sich beide im Sitz und auf der Welle, aber eben nur ein bisschen.

Wer weiß was?

Grüße, jott
 

Jono

ww-esche
Mitglied seit
4 Mai 2006
Beiträge
406
Ort
Bodensee
Hallo Jott,

wir hatten früher auch ne Bäuerle mit angeschlagenen Lagern. Mein Vater und ich wollten auch 'bei Gelegenheit' daran gehen und diese wechseln. Soweit ich mich an unsere Unterlagen erinnern kann, hing es irgendwie mit dem Bolzen zur Spindelarettierung und der Höhenverstellung zusammen.
Ich glaube es war so, ersteren demontieren, Spindel hochdrehen, unterbauen und wieder nach unten drehen. Dann sollte sich die Spindel nach oben drücken lassen. ob das Gewicht der Maschine bei einem kapitalen Lagerschaden noch als Gegenkraft reicht ist die andere Frage.

versteckt sich hinter den Schalen irgendwo noch ein Sägering um das Lager zu sichern? Die Abdeckschalen dienten bei der Bäuerle meines Wissens nach in erster Linie zum Schutz vor Verschmutzungen.

Ich hoffe ich konnte ein bischen weiterhelfen. Unsere Fräse war zwar keine sfm 0 und besagte Gelegenheit hat sich nie ergeben. Also ist mein Wissen rein theoretischer Natur.
 

Jott

ww-esche
Mitglied seit
28 Dezember 2003
Beiträge
452
Morgen Jono,
vielen Dank, mit Geduld und Caramba gings dann, Segeringe waren keine drin, es war aber alles alt und schranz.

Grüße und gute Nacht, jott
 
Oben Unten