Tisch aus unbehandelter Kiefer für draußen?

weiberbande

ww-pappel
Registriert
29. April 2009
Beiträge
5
Ort
Köln
Hallo,

vor einem halben Jahr habe ich aus dem allseits bekannten schwedischen Möbelhaus einen Eßtisch geschenkt bekommen, welcher aus massiver unbehandelter Kiefer ist. Über die Wintermonate habe ich ihn in den Keller gestellt, weil ich ihn der Größe wegen (75 x75) nur draußen bearbeiten kann.


Die Tischplatte möchte ich möglichst natürlich behalten mit deutlich sichtbarer Maserung und eher dunkler. Die Tischbeine leuchtend rot gebeizt. Nun habe ich auf einer Dose mit Lasur zufällig gelesen, dass man Möbel aus Nadelhölzern mit etwas vorbehandelt muß, damit sich kein blauer Schimmel bildet und danach könne man erst lasieren oder beizen. Der Tisch soll auf meine Dachterasse und dort unter das Vordach direkt and ie Hauswand. Bei einem Gewitter kann es aber manchmal vorkommen, dass der Regen trotzdem bis zur Hauswand geht.


Die Beize in der Farbe, die ich am liebsten benutzen würde ist "hellrot" aus den kleinen Tütchen, die man in heißem Wasser auflöst. Auf unbehandelter Kiefer sieht das leuchtend rot aus und gar nicht so hell. Ich kann aus gesundheitlichen Gründen keine lösehaltigen Lacke benutzen.


Ich habe mal im Rahmen von Arbeitstherapie in einer Schreinerei einer Klinik Holzspielzeug gemacht, aber das ist ja für drinnen, da ist das ja einfach...schleifen (80 er)...wässern..schleifen...wässern...schleifen (180 er)...beizen...mit Acryllack dünn lackieren, damit sich kein Staub festsetzt. In einem Baumarkt, wo ich mich wegen Produkten informieren wollte, empfal man mir, den Tisch gar nicht zu schreifen, aber ich möchte, dass er wirklich glatt ist, dann läßt er sich leichter und suaberer abwischen. Ich habe den gleichen nämlich schon drinnen als Couchtisch in 59x59 cm. Den hatte ich aber lackiert und will die nächsten Tage die Tischplatte abbeizen, ebenso glatt schfeifen und ölen oder klar lackieren. Kann Tee auf dem Öl hässliche Flecken hinterlassen, die auch mit wegwischen nicht abgehen wie der Roiboostee vom cremeweißen Lack?

Vielen Dank im Voraus, Monika
 

HaraldNieswandt

ww-ulme
Registriert
7. Juni 2007
Beiträge
174
Ort
Weifa
Hallo Monika,

ich würde Dir ebenfalls von allzuvieler Schleiferei abraten - da der Tisch draußen steht und Du ihn nicht mit Lack behandelst dürfte er eh wieder rau werden.

Ölen ist sicher eine gute Wahl, eventuell vorher Seife einbürsten, ganz nach GEschmack. Es gibt Öle extra für den Außenbereich, die solltest Du wählen. Und auch die gebeizten Beine müssen anschließend geölt werden.

Ach ja: Tee und Kaffee können auf geöltem Holz flecken hinterlassen - daher benutzen manche Leute Tischdecken. Ich nicht, mich stören solche Flecken nicht so sehr ...

Beste Grüße
Harald
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.627
Ort
Dortmund
Zuerst seifen und dann ölen? Bist du sicher, dass das funktioniert? Von so einem Verfahren hab ich noch nie gehört. Ich kenne nur entweder seifen oder ölen, aber nicht beides. Und seifen kenn ich auch nur für drinnen.
 

weiberbande

ww-pappel
Registriert
29. April 2009
Beiträge
5
Ort
Köln
Hallo Winfried und Harald,

danke für eure Antworten,

ich weiß nicht, was da besser ist für das Holz, damit es glatt bleibt und schön bleibt. Ich möchte schon, das die Tischplatte eher dunkler wird und die Tischbeine eben möchte ich leuchtehns rot beizen.

Ist das so überhaupt vom Material möglich, wenn ich erst etwas benutzen muß um Bläuesachimmel auf dem bislang unbehandelten Nadelholz zu vermeiden.

Was muß ich daher beid er Auswahl der Beize beachten, damit sich den Tisch danach klar lackieren (auf Wasserbasis) kann?

Solche Flecken möchte ich nicht auf dem Tisch haben, wenn die sich nicht abwischen lassen :emoji_frowning2:

Gibt es auch lösemittelfreie Lasur, die ich für die Tischplatte verwenden kann für draußen? Ich möchte gerne den warmen Ton erhalten, der entsteht, wenn Kiefernholz nachdunkelt. Wie kann ich das am besten erreichen? Und wie oft (Jahre) müßte ich das wiederholen?

Vielewn Dank im Voraus :emoji_grin:

Liebe Grüße, Monika
 

Lackierer

ww-eiche
Registriert
1. Dezember 2008
Beiträge
379
Ort
Österreich
Das Briefchen mit roter Farbe ist eine Wasserbeize.

Ich würde die einfach anschließend mit Diotrol Aqua Naturöl-Imprägnierung gegen Bläue schützen. Nicht nur die Beine, auch die Tischfläche. Erst die Fläche, dann die Beine imprägnieren, Wasserbeizen färben beim Streichen leicht ab.

Anschließend mit Aqua Naturöl-Lasur im gewünschten Farbton lasieren.
Unsere Erfahrungen haben gezeigt, das die Aqua-Naturöl-Lasur einen feinen Film bildet, und sich gut naß abwischen läßt. Auch gebrauchsmäßige Fleckenbildung sind bei 2maligem Lasurfilm keine zu erwarten.

Da dein Tisch regelmäßig naß wird, ist ein nachölen bei diesem Produkt sicher alle 2 Jahre notwendig. Auf jeden Fall im Winter unterstellen!
 

weiberbande

ww-pappel
Registriert
29. April 2009
Beiträge
5
Ort
Köln
Hallo Lackierer,

danke :emoji_grin:

Ich würde die einfach anschließend mit Diotrol Aqua Naturöl-Imprägnierung gegen Bläue schützen. Nicht nur die Beine, auch die Tischfläche. Erst die Fläche, dann die Beine imprägnieren, Wasserbeizen färben beim Streichen leicht ab.

Das mit dem Abfärben ist beim Beizen und Lackieren des Speilzeug genauso.

Die Frage dabei für den Tisch draußen:

also erst die rote Wasserbeize und derst dann gegen die bläue schützen mit der Imprägnierung?

Anschließend mit Aqua Naturöl-Lasur im gewünschten Farbton lasieren.
Unsere Erfahrungen haben gezeigt, das die Aqua-Naturöl-Lasur einen feinen Film bildet, und sich gut naß abwischen läßt. Auch gebrauchsmäßige Fleckenbildung sind bei 2maligem Lasurfilm keine zu erwarten.


da die Beine dann bereits rot sind also farblos oder dann erst rote Lasur und nicht die rote Wasserbeize?


Vielen Dank schon mal und liebe Grüße, Monika :emoji_grin:
 

Lackierer

ww-eiche
Registriert
1. Dezember 2008
Beiträge
379
Ort
Österreich
also erst die rote Wasserbeize und erst dann gegen die bläue schützen mit der Imprägnierung?

Ja. (Umgekehrt nimmt es keine Beize mehr auf!)




da die Beine dann bereits rot sind also farblos oder dann erst rote Lasur und nicht die rote Wasserbeize?

Erst rot beizen, dann imprägnieren (die Imprägnierung zieht schon durch die Beize), dann 2mal lasieren.

Du meinst vielleicht die Lasur mit der Beize rot abzutönen? Ob das funktioniert müßte erst getestet werden.
 

weiberbande

ww-pappel
Registriert
29. April 2009
Beiträge
5
Ort
Köln
Hallo Lackierer,


danke :emoji_grin:

Also dann farblose Lasur für die Beine nach der roten Wasserbeize.

Ist die Imprägnierung also nicht gleichzeitig mit die Imprägnierung? :confused:

Dunkelt die helle Tischplatte (ist ein IKEA-Tisch aus massiver Kiefer) auch mit farbloser Aqua Naturöl-Lasur nach?




Liebe Grüße, Monika
 

Lackierer

ww-eiche
Registriert
1. Dezember 2008
Beiträge
379
Ort
Österreich
Dunkelt die helle Tischplatte (ist ein IKEA-Tisch aus massiver Kiefer) auch mit farbloser Aqua Naturöl-Lasur nach?

Kiefer dunkelt bei Anwendung farbloser Lasur sehr stark nach. Bei Farblos fehlt der nötige UV-Schutz vor Zerstörung der Holzzelle.

Deshalb wäre ein Lasurton laut Farbkarte ratsam. zB. Pinie, Kiefer, Teak oder dgl.
 

weiberbande

ww-pappel
Registriert
29. April 2009
Beiträge
5
Ort
Köln
Hallo Lackierer,

ich möchte ja, das das Holz dunkler wird, vor allem bei dem Tisch für draußen und die Möbel im besagten schwedischen Möbelhaus sind ja oft auch klar lackiert.

Wird es bei dem Farbton Kiefer auch etwas dunkler ? Oder eher wenig?

Meine Couchtisch (der gleiche als Beistelltisch eigentlich), dessen Platte ich die nächsten Tage abbzeizen und auch so lasieren möchte, möchte ich aber nicht so dunkel haben, aber schon so lasieren, dass sie einen warmen und etwas dunkleren Ton erhält als jetzt. Ist das mit dieser Lasur auch möglich? Drinnen muß ich den Tisch doch nicht vor Bläue schützen, oder? An dem will ich nur die Platte abbzeizen, die Beine sollen cremeweiss bleiben.


Schade, dass ich dieses Forum erst die letzten Tage entdeckt habe. :emoji_slight_smile:

Danke und liebe Grüße, Monika
 

Lackierer

ww-eiche
Registriert
1. Dezember 2008
Beiträge
379
Ort
Österreich
Farbton Kiefer hat schon genügend Pigmente, bekommt also einen schönen Farbton.

Nach dem Abbeizen und Schleifen würde ich trotzdem mit der Imprägnierung vorbehandeln, da sie egalisierende Wirkung aufweist, und das Endergebnis fleckenfreier wird.

Natürlich kann man auch für deinen Beistelltisch die Aqua Naturöl-Lasur verwenden.
 
Oben Unten