Tipps zu Verfahren und Werkzeug zur Herstellung exakter Kopien

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von newnoise, 3. März 2016.

  1. newnoise

    newnoise ww-fichte

    Beiträge:
    17
    Hallo,

    für ein bald anstehendes Projekt, werden meine Holzbearbeitungsskills wohl etwas erweitert werden muessen. Ich möchte ca. 10 identische Holzteile erstellen. Leider sind diese nicht einfach rechteckig :emoji_wink: sondern haben ca. eine solche Form:[​IMG] (Quelle: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.)

    Bislang habe ich erfolgreich mit rechtwinkligen Sachen gearbeitet, sowie einfache andere Formen mit der Stichsäge ausgearbeitet, 2 wirklich 100% identische Teile mit Stichsäge, Feile etc., sind mir aber selten gelungen und waren extrem aufwendig.

    Wie geht der Profi daran? Eine Oberfräse werde ich mir bald anschaffen (inkl. Tisch), hier waere ich aber durchaus auch fuer Tipps dankbar (Bosch?). Aber damit saege ich ja nicht, oder?

    Wie wuerdet ihr das angehen, im Hobbykeller 10 identische Werkstuecke mit Rundungen etc. anzufertigen?

    VIelen Dank!
    noise
     
  2. faulpelz23

    faulpelz23 ww-ahorn

    Beiträge:
    100
    Ort:
    Regensburg
    Hallo
    Ohne Oberfräse nur schwer zu realisieren, aber du willst dir ja eh eine kaufen.

    Muster herstellen, Umriss auf die anderen Hölzer anzeichnen, mit der Stichsäge grob
    ausschneiden, dein Muster auf die nächsten Werkstücke schrauben/kleben etc und mit Bündigfräser abfahren

    Geht leicht von der Hand, wenn du den Dreh mal raus hast und hat wirklich hohe Wiederholungsgenauigkeit.


    Gruß Ben
     
  3. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.945
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    als Ergänzung zu den völlig richtigen Vorschlägen von Ben (faulpelz23), möchte ich anregen mit einem Frästisch zu arbeiten. Damit meine ich aber nicht ein Guido-Henn'sches-Meisterwerk, sondern einfach ein Brett mit Loch, unter dass Du die Oberfräse schraubst. Das Brett noch mit zwei Schraubzwingen stabil an einem Tisch befestigt, kannst Du so herum das kleine Werkstück samt Schablone weitaus sicherer über die OF bewegen als umgekehrt mit der OF auf dem kleinen Werkstück herumzukippeln.
     
  4. SteffenH

    SteffenH ww-robinie

    Beiträge:
    2.255
    Ist zwar irgendwie logisch, ich erwähne es aber trotzdem. Die Schablone schraubt man sinnvollerweise dort fest, wo später diese Löcher sind.
     
  5. falco

    falco ww-robinie

    Beiträge:
    2.130
    Ort:
    Norddeutschland
    Die Schablone würde ich gar nicht festschrauben, sondern mit doppelseitigem Klebeband befestigen, dann gibt es keinerlei Spuren, wenn das Holz nochmal geschliffen wird.
     
  6. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.603
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wieso nicht bietet sich doch an, dann hat man gleich auch die Position der Löcher auf die Schablone übertragen.
     
  7. newnoise

    newnoise ww-fichte

    Beiträge:
    17
    Hallo,

    vielen Dank fuer die Tipps! Der Buendigfraeser ist natuerlich eine raffinierte Erfindung! Damit sieht das ganze ja sehr machbar aus.

    Ich habe mal nach Fraestischen geschaut, die DIY Dinger sehen klasse aus, aber fuer so ein Projekt habe ich nebenbei gerade nicht unbedingt Zeit. Gibt es einen empfehlenswerten auch zu kaufen? Bei Amazon gibt es ja so guenstige ab 40€, die taugen wohl nicht?

    Welche Oberfraese wuerdet ihr empfehlen? Wollte mir ueber die Jahre eine gute Hobbywerkstatt aufbauen, aber Stueck fuer Stueck. Ist die grosse, gruene Bosch ausreichend fuer sowas? Ja, oder?

    Und wie wuerdet ihr die Schablone anfertigen? Muehsame Handarbeit? Stichsaege, Feile, etc., oder gibt es eine bessere Moeglichkeit solche Rundungen praezise auszuschneiden?

    Lieben Dank (und sry fuer das uebergrosse Bild, habe jetzt doch noch ein kleineres gefunden ...),
    noise
     
  8. falco

    falco ww-robinie

    Beiträge:
    2.130
    Ort:
    Norddeutschland
    Wenn man die Löcher sowieso braucht stimmt.

    Ja die grüne Bosch reicht dafür und für viele andere Dinge auch. Wenn die Fräser aber deutlich größer werden und mehr Leistung gefragt wird, wirds ne andere werden (dafür muss aber auch minimum dreimal soviel angelegt werden). Kommt drauf an wie man gute Hobbywerkstatt definiert, für die meisten (wie mich) würde das reichen.

    Mit den fertigen Frästischen habe ich keine Erfahrung, ein selbst gebauter dauert etwa eine Stunde (wenn man trödelt) und kostet außer ein paar Schrauben und z.B. ner MDF Platte nicht viel (vielleicht 10€).

    Je nachdem wie präzise die Schablone sein muss würde ich mir entweder eine aus Stahl lasern lassen (etwa 25€ je nach Größe, dafür hochpräzise) oder ebn mit ner Stichsäge, Feile, Schleifpapier solange rumdoktorn bis es passt. Eine andere Möglichkeit (vllt. Dekupiersäge noch) wüsste ich nicht.
     
  9. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Ich würde die große grüne Bosch (POF 1400 ACE) nicht noch einmal kaufen. Guck Dir die Amazon-Kritiken an, dann weißt Du Bescheid. Die Höheneinstellung ist tatsächlich sehr hakelig, man muss sich beim Eintauchen extrem konzentrieren und auf beiden Seiten sehr gleichmäßig drücken. Das mitgelieferte Zubehör ist qualitativ kaum zu unterbieten, insbesondere der Parallelanschlag. Die Sicht auf das Werkstück ist mies. Spanschutz und Absaugadapter sind aus sehr billigem Kunststoff. Der Kopierring hat Spiel und ist nicht zentrierbar.

    Gruß Jörg
     
  10. falco

    falco ww-robinie

    Beiträge:
    2.130
    Ort:
    Norddeutschland
    Nur Nörgeln ist nicht! :emoji_grin:

    You Get what you Pay for (und um der kürzlich angebrachten Kritik entgegen zu wirken) - Qualität hat ihren Preis.

    Es gibt halt kaum Alternativen in dieser Preisklasse.
     
  11. Nikem

    Nikem ww-birnbaum

    Beiträge:
    237
    Ort:
    Herzogenaurach
    Lieber eine vernünftige OF kaufen. Die Perles OF3 wird hier immer wieder genannt. Ich habe auch so eine... bin sehr zufrieden.

    Frästisch reicht unter Umständen ein ganz einfacher - schau mal auf YouTube. Da gibt's genug die eine Platte mit Loch haben mit der Fräse drunter und als Anschlag ein Brett mit zwei Zwingen oder ähnlichem.
     
  12. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Jaja, ich stehe ja auch zu meiner Fräse und werfe sie deswegen nicht weg. Aber nochmal kaufen...? Nee.

    Oder ich kaufe mir im Zubehörhandel das POF2GOF-Set. Ist ein Töpfchen blaue Farbe und ein Pinsel und die entsprechenden Aufkleber. :emoji_grin:
     
  13. Tulesch

    Tulesch ww-nussbaum

    Beiträge:
    91
    Ort:
    Wuppertal
    Also ich hatte vor nem Monat ein ähnliches Projekt.
    Wenn du keine billige kaufen willst, kannst du dir doch bestimmt irgendwo eine leihen.
    Auch ich hatte keinen Frästisch und auch keine Lust für 4 Seitenwangen extra einen zu bauen.
    Also, nen Stück Siebdruckplatte, Löcher rein fertig.

    [​IMG]

    Die Kanten der Schablone schön sauber schleifen, sonst überträgt sich die kleinste Delle und du kannst nachher alle nachbearbeiten.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden