Terrassendielen aus Lärche behandeln

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Nobse, 13. März 2008.

  1. Nobse

    Nobse ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Bösel
    Hallo,
    habe für meine neue Terrasse Dielen aus Lärchenholz (beidseitig geriffelt), das nicht behandelt ist, besorgt. Die Dielen sollen auf einer Konstruktion mit etwas Gefälle aus imprägnierten Kanthölzern (normales Bauholz, Fichte/Tanne), die auf in Beton gegossenen H-Ankern (Edelstahl) ruhen, mit Edelsstahlschrauben befestigt werden.
    ...so ist der Plan...
    Frage: Mit welchen Mitteln sollte man das Lärchenholz behandeln.
    MFG
    Norbert
     
  2. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Mit einer Handelsüblichen Dünnschichtlasur.

    Warum ist die Unterkonstruktion aus weniger beständigen Holz als der Belag?
     
  3. Nobse

    Nobse ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Bösel
    Danke erstmal.
    Das liegt daran, weil ich noch Hölzer vom letzten Bauprojekt habe.
    Ich denke, wenn an der Konstruktion Luft kann, ist das Holz ok und hält lange.
    MFG
    Norbert
     
  4. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.114
    Ort:
    Lichtenfels
    Lärche und Holzschutz...

    wenn die Lärche ohne Splint ist und der konstruktive Schutz stimmt, dann benötigst du keine Anstriche. Lärche ist auch so stabil und hält auch unbehandelt länger als die genannte Unterkonstruktion. Allerdings kann das Holz schneller verspröden und sich Fasern aufstellen. Besonders bei der geriffelten Oberfläche.

    Wenn die Lärche nicht vergrauen soll, dann ist das Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. die richtige Lösung dafür. Durch die Pigmente wird das Holz vor der UV-Einstrahlung geschützt. Natürlich hilft ein Öl auch vor Versprödung und ein Abspreizen der Holzfasern.

    Grüße aus Frangn

    Frank von Natural-Farben.de
     
  5. Frank77

    Frank77 ww-birnbaum

    Beiträge:
    233
    ich würde das holz mit terassenöl (ich bin fan von woca, ehemals trip trap) ölen. das holz wird resistent gegen umwelteinflüsse. wird also nicht so schnell grau oder gar mosig grün, von sträuchern oder bäumen.

    durch das behandeln mit öl lässt sich der terassenboden jeden frühling viel leichter reinigen! - danach neu ölen.
     
  6. Nobse

    Nobse ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Bösel
    Ich werde wahrscheinlich die Hölzer dann mit Terrassenöl behandeln.
    Vielen Dank an alle.
    MFG
    Norbert:emoji_slight_smile:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden