Terrasse aus Lärche splittert!

goasven

ww-pappel
Registriert
10. Mai 2008
Beiträge
2
Ort
Neubrandenburg
Hallo zusammen!

Ich habe vor anderthalb Jahren eine Terrasse mit sibirischer Lärche gesetzt. Die Bohlen sind einseitig dünn geriffelt und unbehandelt.
Mittlerweile splittert das Holz dermaßen, dass das barfüssige Betreten der Terrasse völlig ausgeschlossen ist.
Ich werde jetzt den Bohlen mit einem fein eingestelltem Hobel und Schleifer zu Leibe rücken!
Ich glaube mittlerweile, dass die Entscheidung für die feine Riffelung die falsche war, weil bei dieser logischerweise mehr Holzfasern angerissen und durchtrennt werden als bei einer groben.
Frage: Kann man das Splittern überhaupt eingrenzen; wenn ja ... wie?

Bin für jede Anregung dankbar!
 

menneken

ww-nussbaum
Registriert
20. Dezember 2007
Beiträge
80
Ort
Gerolzhofen
Prinzipiel tendiere ich IMMER zu einer glatten Oberfläche: weniger Oberfläche heißt weniger Verwitterung. Nachteil: wenn das Holz feucht ist wird es rutschig.
An deiner Stelle würde ich auch die oberste Schicht entfernen und hoffen, dass das Absplittern abnimmt.
 

Unregistriert

Gäste
Hallo meneken,

Danke für Deine Antwort. ... Wie man's macht, isses falsch!

Da liegen 900 laufende Meter, die es zu bearbeiten gilt. Wenn ich ich hinten fertig bin, kann ich wahrscheinlich vorn wieder anfangen.

Muss ich durch als Lurch, wenn ich 'nen Frosch werden will. :emoji_slight_smile:

Gruss Sven
 

woodmore66

ww-pappel
Registriert
17. Mai 2008
Beiträge
6
Ort
Morbach
Hallo,

würde auf jedenfall die Ware ölen damit das Holz eine Pflege erhölt die das reissen minimieren wird
 

Unregistriert

Gäste
Lärche

Lärche ist zwar super haltbar - aber sehr langfasrig und wird immer zum schiefern und splittern neigen. Glatte Oberflächen (z.B gebürstete) sind besser - u. da muss ich dem "vorredner" recht geben, Öl hilft auch, da weniger Wasser in die Zellen eindringen kann, welche die Holzfasern auftreiben und zum "Aufstellen" bringen. Ich habe jetzt eine Thermo-Eschen Terrasse (gebürstet u. nicht geriffet da ich auch schon die Erfahrung gemacht habe mit dem Schiefern. (MIRAKO:Laubholzsägewerk & Holzgroßhandel - das sind die Produzenten - ich hab es direkt dort bestellt)
LG bermikuss
 

bello

ww-robinie
Registriert
21. Mai 2008
Beiträge
8.028
Alter
65
Ort
Koblenz
Einmal diese versteckte Werbung von "Unregistriert" im Forum hätte gereicht. Dafür mss man nicht vergessene Beiträge wieder hervorholen.
 

Unregistriert

Gäste
Lärche Terrasse

Lärche neigt leider mit der Zeit dazu zu splittern!

Das hilft Dir nun leider nicht mehr weiter... aber ich kann nur Eiche weiterempfehlen!
Bei guter Verarbeitung und Holzqualität wird Dir das hier nicht passieren!

Hab mich leider mal dazu hinreißen lassen einen Exoten auf meiner Terrasse zu verlegen und wurde der Splitter auch nicht mehr Herr! :emoji_frowning2:

Nach vielem Ärger hab ich die Dielen dann herausgerissen und durch glatte holz pur Eichendielen ersetzt! Wunderschön u ich ärgere mich, daß ich das nicht gleich gemacht habe (Eiche ist natürlich teurer als Lärche!)
 

ROBINIA WOOD

ww-pappel
Registriert
9. Dezember 2014
Beiträge
6
Ort
Nürnberg
Robinie Terrassendielen

Mittlerweile gibt es Terrassendielen auch aus europäischer Robinie (auch bekannt als Akazie). Die sind noch härter, belastbarer und langlebiger als Eichendielen und im Keilzinkverfahren bis zu 6m Länge erhältlich. Robiniendielen sind sehr splitterarm.
 
Oben Unten