Terrarium-Bau - Fragen von Anfänger (Klappen, Öffnungen, Zusägen)

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von MarcelH., 26. Dezember 2014.

  1. MarcelH.

    MarcelH. ww-ahorn

    Beiträge:
    101
    Hallo zusammen,

    ich plane grade, ein Terrarium zu bauen. Vorkenntnisse im Terrienbau sind nicht vorhanden. Mein letztes größeres Projekt war jedoch ein Hühnerstall, den ich in Holzständerbauweise gebaut habe und dann innen mit OSB-Platten verkleidet habe.
    Was das Zusägen o.ä. angeht, bin ich nicht der Totalanfänger.

    Trotzdem habe ich einige Fragen, bei denen ihr mir hoffentlich helfen könnt.

    Zum besseren Verständnis seht ihr hier kurz ein paar Bilder, die ich in den letzten zwei Tagen mit Sketchup versucht habe. Da ich das vorher noch nie verwendet habe, bitte ich um Verständnis, wenn noch nicht alles perfekt aussieht!

    [​IMG]

    [​IMG]



    Hier mal die Gesamtansicht des Terrariums. Oben wird ein Kasten aufgesetzt, in der die Beleuchtung, Zeitschaltuhren und sonstige Technik verschwinden soll. Unten ist nur eine Stütze, auf der das Terrarium steht.
    Das Terrarium an sich wird komplett aus 15 mm OSB-Platten zusammengebaut. Die Kästen erhalten ein Stützgerüst aus 40er Kanthölzern und werden mit OSB verkleidet. Vorn und hinten am Terrarium sind Lüftungsöffnungen aus Lochblech, im Deckel ist zur Durchlüftung eine Gaze. In Ober- und Unterschrank sind je zehn Öffnungen mit Ø 35 mm. Das Terrarium wird direkt in eine Wohnraumecke gebaut, schließt bündig mit den Wänden ab und wird mit verputzt. Die Rückwände des Terrarium sollen 3 cm von der Wand wegstehen, damit hier nichts schimmelt. Dieser Luftraum dient als Isolierung. Durch die unterschiedlichen Wärmebereiche im Terrarium findet hier sicher einer thermische Lüftung statt. Die Höhe des Terrariums beträgt 1500 mm, die Unterkonstruktion hat 650 mm, die obere Verkleidung 350 mm. So komme ich auf die Gesamthöhe von etwa 2500 mm. Die Tiefe der Schenkel beträgt 1030 mm.

    Bei beiden Kästen oben und unten soll vorne eine großzügige Öffnung sein, die ich gern wegnehmen können würde. Ich habe dies in der Zeichnung mit einer anderen Optik markiert.

    Am liebsten würde ich diese beiden Klappen mit Magneten befestigen, sodass ich sie bei Bedarf im Ganzen entfernen kann.
    Gibt es hier fertige Systeme? Könnt ihr mir das so empfehlen?

    Weiterhin: Fransen die OSB-Platten beim Sägen ggf. an den Rändern zu weit aus? Sollte ich die Kanten nochmals behandeln (Glasfaserbad und Harz) oder für die Klappen aus optischen Gründen (verputzt wird sowieso) ein anderes Holz verwenden?


    Weitere Fragen zur Konstruktion des Unterschrankes:

    [​IMG]

    [​IMG]


    Die Rahmenkonstruktion des Unterschranks soll aus 40er Kanthölzern bestehen. Oben quer ebenso diese Größe. Auf den Querbalken werden Gummistreifen aufgebracht mit einer 35 mm Breite und 22 mm Stärke, damit das Terrarium entkoppelt ist. Auf diesen Streifen ruht dann direkt unverschraubt die Bodenplatte des Terrariums.

    Meine Fragen hierzu:

    Macht es Sinn auch unten auf die Kanthölzer stirnseitig einen Gummi aufzubringen um evtl. Unebenheiten (Fliesenmuster o.ä.) ausgleichen zu können?
    Meint ihr, dass die Konstruktion auch ohne die Mittelstrebe das Terrarium hält? Ist eine ggf. 18 mm OSB Platte fähig, den Luftraum ohne Durchzuhängen zu überbrücken?



    Danke euch für eure Hilfe!
    Ich wünsche noch ein paar schöne Feiertage!

    Viele Grüße,
    Marcel
     
  2. Friederich

    Friederich ww-robinie

    Beiträge:
    5.149
    Hallo Marcel, den Unterschrak würd nicht auf eine Rahmenkonstruktion draufbauen, sondern erst die Platten auf Gehrung zusammenleimen, oben eine Deckplatte drauf und und dann von innen alle Winkel mit Kanthölzern verstärken. Geht wesentlich einfacher.
    Die Deckplatte von unten gegen Durchbiegung verstärken: Ein Dreieck aus gleichem Material flächig drunterleimen und -schrauben. Ca. 70cm Schenkellänge müssten dicke ausreichen.
    Gruß
    Friederich
     
  3. MarcelH.

    MarcelH. ww-ahorn

    Beiträge:
    101
    Hallo Friedrich,

    das habe ich beim Hühnerstall auch gelernt. Allerdings ist der Unterschrank kein Unterschrank. Der hat nur die drei Frontseiten und ist hinten an die Wände hin offen (das soll ja in einer Ecke stehen, ich habe Angst, dass hier etwas schimmeln könnte, wenn hier keine Hinterlüftung ist.) Leider hatte ich das nicht dazugeschrieben und auf den Bildern sieht es anders aus....

    LG,
    Marcel
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden