Teppichklebereste von Holztreppe entfernen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Helpi, 20. Februar 2008.

  1. Helpi

    Helpi ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo ihr Lieben,

    wir haben vor einem Jahr ein altes Haus gekauft.(1904)

    Die Treppe war mit einem Teppich ausgelegt. Dieser war durch die Jahre und den Umbauarbeiten dreckig und unbrauchbar geworden. Wir haben ihn also raus gerissen. Nun ist die Treppe voll mit hartem Teppichkleber und darunter rote Farbe. (Ochsenblut???) Ich habe nun schon viel probiert. Einen Schwingschleifer, eine Drahtbürste für die Bohrmaschine, einen Elektroschaber und einen Hobel.

    Nach ca. 2 Trittstufen, war der Schaber für den Elektroschaber halb abgenutzt. Ich habe aber ca. 70 Stufen und 4 Zwischenplateaus.:eek:

    Ich verzweifle. :confused:

    Hat jemand einen Rat für mich??? :emoji_slight_smile:
     
  2. emil51

    emil51 ww-nussbaum

    Beiträge:
    88
    Ort:
    bayern
    Vieleicht hilft eine Lackfräse, wie sie Metabo anbietet.
     
  3. Schumi

    Schumi ww-nussbaum

    Beiträge:
    86
    Ort:
    Hargesheim
    Haben vor 2 Wochen auch erst eine Treppe vom alten Teppich befreit. Probiers mal mit einer Fein und nem ca. 4cm breiten Messer (so ne Art Teppichschaber für den Multimaster). Das Messer kannst du dir selbst nach ein paar Stufen mit nem normalen Rotex Schleifer (80er Körnung) wieder schärfen. Hat bei uns einwandfrei funktioniert. Ansonsten haben wir von Festool ne ältere Tellerschleifmaschine (sieht fast aus wie eine Flex) mit 36er Körnung drauf.

    Grüße
     
  4. Stick6969

    Stick6969 ww-ulme

    Beiträge:
    177
    Ort:
    Hamm/Westf.
    Hi,

    evntl.könnte dir auch ein Heissluftgebläse und ein Spachtel helfen.
    70 Stufen und 4 Podeste,hartes Brot .In Gedanken bin ich bei dir.

    so long

    Stick
     
  5. Helpi

    Helpi ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Mönchengladbach
    Den Multimaster habe ich hier. Aber davon ist der Schaber ja ruck zuck nur noch halb so lang.
    Und ich habe das Gefühl, ne Schnecke wäre schneller....

    Gruß
     
  6. Saittam01

    Saittam01 ww-birke

    Welcher Klebstoff

    Hallo,

    kannst Du eventuell mal beschreiben, wie sich der vorhandene Kleber verhält:

    Ist er jetzt eher klar, spröde, hart oder

    eher milching, zäh, elastisch?

    Setzt sich die Schleifscheibe (oder -band) sehr schnell zu, also verflüssigt sich der Kleber unter Wärmeinwirkung?

    Je nachdem, welcher Klebstoff verwendet wurde gibt es auch unterschiedliche Problemlösungen!

    Davon unabhängig: Es gibt bei Firmen, die Maschinen für Parkettleger verleihen, auch eine Art Riesenschaber (Prinzip wie bei der Fein nur 10x größer und stabiler), damit könnte man vielleicht mal das Gröbste wegbekommen.

    Viel Glück,
    gespannt auf Deine Antwort

    Matthias
     
  7. derican

    derican ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Hallo,

    habe es mit einem Heißluftgebläse und Spachtel bei meiner Treppe gemacht.
    Hat super funktioniert und war auch sehr effektiv.

    Vorher hatte ich es mit Schleifgeräten probiert. Dies dauerte wesentlich länger.

    Grüße
    Guido
     
  8. Frank77

    Frank77 ww-birnbaum

    Beiträge:
    233
    in dem fall schon bald fertig oder immer noch am föhnen und schaben?

    das sind so dinge wo guter rat teuer ist! was mich noch interessiert hätte ist, ob sich dieser kleber eventuell auch mit lösemitteln oder sonnst was auf der selben chemikalischen basis wie der kleber angelöst hätte?

    kurz gesagt: paste drauf, ev. mit plastick abdecken dass nix verdunstet. nach 2-3 stunden mit schaber abziehen...
     
  9. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo
    Maschinell wurde hier die Metabo Lackfräse noch nicht erwähnt. Ich würde die allen anderen Varianten vorziehen.
     
  10. 1000 Baustellen

    1000 Baustellen ww-ahorn

    Beiträge:
    128
    Ort:
    Rhein Main
    vergiss alles was bisher geschrieben wurde !!!

    lägler elan mit 16er papier - kasten bier und musik :emoji_grin: viel spass
     
  11. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Hallo,
    ich hab auch das Problem.
    Der Kleber bei mir ist durchsichtig und lässt sich mit warmen Wasser und einer Spachtel mühsam abkratzen. Gibt es da nicht ein Mittel wo ich den Boden einschmieren muss und dann alles einfch wegwischen kann?
    gruss
     
  12. 1000 Baustellen

    1000 Baustellen ww-ahorn

    Beiträge:
    128
    Ort:
    Rhein Main
    also wenn du das mittel gefunden hast dann melde dich bitte sofort bei mir , das suche ich nämlich auch schon ewig
     
  13. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Ja ich hab was gefunden. Beansprucht aber auch Zeit!
    Aber deutlich weniger, als abkratzen!

    Also, du mimmst einen Eimer mit heißem Wasser, gießt Spülmittel und dazu ordentlich Klebereste Ex (Im Baumarkt erhältlich) hinein.
    Dann gießt du das Wasser auf den Fleck mit dem Kleber und lässt es circa 1,5 Stunden einwirken.
    Danach nimmst du einen Schrubber und wieder einen Eimer mit heißem Wasser und schrubbst den Kleber weg. Dürfte dann eigentlich ziemlich einfach gehen. Dazwischen tunkst du den Schrubber immer wieder in den Eimer!
    Ich weiss aber nich, ob es Auswirkungen auf das Holz am Boden hat!
    Gruss
     
  14. Gerd Lutter

    Gerd Lutter ww-ahorn

    Beiträge:
    107
    Ort:
    Berlin
    Hallo erst mal, es ist zwar ein bissel brutal, aber ich habe sowas mit der Flex und 40er Blatt niedergekämpft, und das schnell - wenn man ungeniert Staub produzieren darf. Gruß aus dem Saatwinkel, Gerd
     
  15. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    wie carsten schon sagte: lackfräse !
     
  16. Johannes84

    Johannes84 ww-nussbaum

    Beiträge:
    89
    Ort:
    Großbettlingen
    metabo lackfräse

    nichts ist besser hierfür
     
  17. frankh64

    frankh64 ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Ort:
    DD
    Leimreste entfernen von Holztreppe v. Treppenstufenmatten

    Hallo Interessierte!

    Kenne Euer Problem persönlich(lackierte Holz-Treppe mit 8Jahre alten geklebten Matten) und habe das Ultimative Mittel gefunden : Der Leim dieser Matten besteht aus Kohlenwasserstoffen. Das Auflösen solcher Produkte erfolgt leicht mit anderen Kohlenwasserstoffen wie Benzin! Wer schon mal Benzin auf Asphalt verschüttet hat, weiß was ich meine.
    Also: alte Matten runter reißen- Leimreste grob entfernen( mit Spachtel o. Küchenschaber)- Lappen mit Benzin(natural95) tränken- Abwischen und fertig!
    Das schöne am Benzin ist, das der Lack nicht angelöst wird, wie bei Aceton oder Abbeizer oder Bremsenreiniger.

    Achtung! Viel Lüften und wenig Rauchen!:emoji_wink:


    Sonnige Grüße!
    Frank aus DD
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden