Teakholz Gartenmöbel

Gartenmöbel_

ww-pappel
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
11
Ort
Düsseldorf
Hallo,
ich habe eine Frage zu Teakholzmöbeln!
Vielleicht kann mir jemand weiter helfen.

Und zwar habe ich vor 1,5 Jahren einen ausziehbaren Tisch und vier Stühle aus Teak in einem Baumarkt gekauft.
Diese Möbel hatten nach dem Winter sehr viele, helle Flecken. das heisst, auf den Möbeln hat sich Moos, Algen, Grünspan gebildet und das Holz ist grauer geworden( was ich auch sehr schön finde) aber da sind eben diese Flecken, die nicht grau oder grün geworden sind.
Wir haben versucht es abzuwaschen und auch leicht angeschliffen, aber die Verfärbung ist im Holz.
Hat jemand so etwas schon mal gesehen?
Kann gerne Fotos schicken.
Angeblich ist das kein Reklamationsgrund. Die verrosteten Scharniere und das die Tischplatten, wenn man den Tisch vergrößert, herunter hängen angeblich auch nicht.
Ich soll nun die Möbel ölen.
Ich habe mich aber für Teak Möbel entschieden, weil ich diese graue Patina mag und auch nicht jedes Jahr aufs neue ölen möchte.

Hat jemand eine Idee?
Vielen Dank
 

Jörg54

ww-fichte
Mitglied seit
25 August 2006
Beiträge
15
Ort
Berlin 13587
Hallo erst einmal,
Fotos wären ganz gut, aber nun läst man auch nicht Teakholz Möbel ungeschützt im Winter draußen wenn man sie länger haben möchte, und 1 bis 2x ölen im Jahr bringt die Möbel auch nicht um, hat man länger was von. Die Beschläge solltest du gegen Edelstahl rostfrei austauschen, Rost mag Teakholz auch nicht.
Da du die Möbel falsch behandelt hast, gibt es nun auch kein Reklamationsgrund mehr.
Tut mir leid für dich, aber nun ist das Kind in den Brunnen gefallen. (Zitat)
Link: Rostfreier Stahl ? Wikipedia
Gruß Jörg54
 

Gartenmöbel_

ww-pappel
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
11
Ort
Düsseldorf
????
Ich zitiere die Gebrauchs- und Pflegehinweise des Herstellers:

"Teakholzmöbel von ..... sind resistent gegen jegliche Witterung und können somit Generationen überdauern, ohne dass es einer besonderen Pflege bedarf. Aufgrund seiner hohen Ölanteile ist Teak besonders witterungsbeständig und rottet nicht. Auch extreme Temperaturen können dem Teakholz nichts anhaben. Somit können Ihre Möbel ohne weiteres im Freien überwintern.........Bleibt das Holz unbehandelt, erhält es nach einiger Zeit eine edle, silbergraue Patina......."

Frage an Jörg54:
Du meinst ich hätte die Beschläge rechtzeitig austauschen müssen, weil Teak kein Rost mag?
Ich habe die Möbel gekauft .... nicht selbst gebaut.....

Ich wäre sehr dankbar über qualifizierte Antworten.

Ich kann leider keine Fotos hochladen.
 

Raumteil

ww-birnbaum
Mitglied seit
26 Januar 2009
Beiträge
245
Hallo,

wie bereits gesagt, kann man erst nach ein paar Einträgen im Forum Fotos anhängen. Schreib' halt noch ein zwei Pseudo-Einträge.

Teak-Holz kann ohne Weiteres im Freien bleiben - manche Leute lassen sogar ganze Terrassen aus minderwertigerem Holz im Winter draußen - ohne Ölen :emoji_wink:.

Die Frage ist aber, ob's das Möbel an sich verkraftet (Beschläge, Verbindungen). Normalerweise schreiben alle Hersteller vor, die Möbel über den Winter luftig, aber trocken einzulagern. Sie können - bzw. sollten sogar - zwar im "Freien" bleiben, aber eben geschützt und nicht unter freiem Himmel.

Wegen den Flecken, müsste man das wirklich mal sehen.

Zur Beurteilung, ob das Möbel nun "gut genug" oder "zu schlecht" ist, müsstest Du aber auch den damaligen Preis einstellen.


Grüße,
Markus
 

Gartenmöbel_

ww-pappel
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
11
Ort
Düsseldorf
Der Preis für einen Stuhl: ca. 200 Euro
der Tisch: ca. 699 Euro

Für das Geld hätte ich Ikea Möbel ( Eukalyptus) kaufen können und länger etwas davon gehabt.

Bedeutet günstig, nach einem Winter entsorgen?
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Was der Hersteller da über Teak schreibt, ist natürlich übertriebene Werbesprache. Es gibt sicherlich recht beständiges Teak, aber auch das hält nicht ewig und Bewitterung macht jedem Holz zu schaffen. Das heute verwendete Plantagen-Teak ist auch lange nicht mehr so haltbar. Generationen überstehen die ziemlich sicher nicht. Wenn es geht, würde ich also schon zumindest im Winter irgendwo unterstellen. 20 Jahre sollten dann kein Problem sein.

Wie schon geschrieben wurde, man kann so Möbel schlecht konstruieren, so dass die Verbindungen auch schnell hinüber sind oder sich das Holz irgendwo spaltet. Rostende Beschläge passen nicht zu den vollmundigen Werbeversprechen. Aber auch nicht untypisch für Baumarktware in dieser Preisklasse.

Ölen brauchst du nicht, wenn du die graue Patina willst. Scharniere kannst du mit etwas Bootslack vor Rost schützen. Nach Trocknung etwas einölen (z.B. mit Ballistol).

Mittlerweile sollte das Hochladen von Bildern funktionieren.

Oft sind Teakmöbel übrigens mit einer Lasur behandelt, damit die schöner aussehen. Flecken können dann entstehen, wenn die Lasur runter ist, an manchen Stellen aber noch vorhanden.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Klicke auf den blauen "Antworten" Button unter dem letzten Beitrag. Du wirst etwas Text als Beitrag schreiben müssen, sonst bekommst du obige Fehlermeldung. Und dann klickst du auf Anhänge (Büroklammer) und hängst deine Bilder an. Bitte aber vorher auf eine vernünftige Größe reduzieren, z.B. 800x600 Pixel.
 

Gartenmöbel_

ww-pappel
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
11
Ort
Düsseldorf
Danke für den Tip.
Dann werde ich es gleich noch mal versuchen.
Ich habe einige Fotos von den Möbeln gemacht. Und zwar bevor wir sie abgebürstet haben und auch nachher. Besonders unschön sehen sie aus wenn sie nass sind.
Vielleicht ist es ein Pilz?
713 kb sollte doch ok sein....
es funktioniert leider nicht.
 

schreiner02

ww-eiche
Mitglied seit
22 November 2007
Beiträge
319
Ort
Eynatten/Belgien-DG (ca. 5km von Aachen)
Hi,

Teak kann selbstverständlich Generationen überstehen. Nur: das, was meistens als Teak angeboten wird ist in echt Tatajuba (ja wirklich) und ist sowas wie Bankirai. Gehört aber zur gleichen Pflanzengattung. Diese Hölzer sind u.A. wiedrstandsfä#hig, weil sie eigene Insektenabwehrgifte und antibakterielle Mittelchen beinhalten, und zudem noch recht ölhaltig sind. Ohne die Flecken gesehen zu haben, mutmaße ich, daß diese Wirkstoffe ihrer Funktion noch nachgehen, während sie an anderen Stellen schon ausgewaschen, UV-zerstört oder Beides sind. Versuch mal, an unauffälliger Stelle mit Seife oder Glasrein, obs dann besser wird. Dauert aber ein paar Wochen, bevor Du was siehst....


mfg, Stefan
 

Gartenmöbel_

ww-pappel
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
11
Ort
Düsseldorf
Guten Abend,

wir haben zwei Stühle gereinigt. Mit einer Spülbürste und Wasser.

An einer Stelle mit Spüli.

Und wir haben einen Stuhl mit ganz feinem Schleifpapier angeschliffen.

Die Flecken sind im Holz!!

Die Oberfläche ist an den Stellen, wo die Flecken sind, glatter.

Wieso kann ich denn hier keine Fotos hoch laden?
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Beschreibe doch mal genau, was beim Bilderhochladen schief läuft. Dann kann man vielleicht helfen. Hast du es genau so gemacht, wie ich geschrieben habe?
 

schreiner02

ww-eiche
Mitglied seit
22 November 2007
Beiträge
319
Ort
Eynatten/Belgien-DG (ca. 5km von Aachen)
Glatter heißt dichter und dichter heißt langsamere Verwitterung (=Vergrauung). Wird also irgendwann auch passieren, oder Archäologen finden in 1.000 Jahren nur diese Flecken als 3D-Objekt....

Beschleunigen kannst Du das nur, in dem Du diese Stellen von ihrem Öl befreist.


mfg,

Stefan
 

Gartenmöbel_

ww-pappel
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
11
Ort
Düsseldorf
Was ist mit diesen Möbeln passiert

Ich werde es jetzt noch mal versuchen Fotos hoch zu laden.

Gibt es evtl. jemanden der sich auskennt, dem ich die Fotos mailen kann?

Vielen Dank.
 

raziausdud

ww-robinie
Mitglied seit
22 Juni 2004
Beiträge
2.617
Ort
Südniedersachsen
Hallo nochmal,

Ich will auch gleich noch meinen ersten Eindruck hier anfügen:

Salzwasser ... besonders der stark korrodierte Beschlag könnte darauf hinweisen. Beim Trocknen zurückbleibendes Salz bildet Kristalle. Und diese Kristalle binden wiederum Wasser aus der Luftfeuchtigkeit.

Viele Grüße
Rainer
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Das dritte Bild lässt vermuten, dass das Holz oberflächenbeschichtet war und diese Beschichtung an manchen Stellen noch überlebt hat. Ich würde es schleifen, bis die verbliebene Beschichtung weg ist und dann einfach nochmal 1 Jahr warten, dann sollte alles einheitlich aussehen. Die Möbel mit Seifenlauge abzubürsten, damit der Grünbelag runter ist, erscheint mir auch sinnvoll. Die Beschläge müssen wohl auch neu rein, die sehen mir zu mitgenommen aus.
 
Oben Unten