Tatsache? (Eine Frage an die Profis)

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Unregistriert, 18. Juli 2008.

  1. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Hallo Allerseits.

    Ich habe mir gerade dieses Video angeschaut.

    [ame=http://www.youtube.com/watch?v=4lRuaQyglgg&feature=related]YouTube - Stair Threads & Risers & The MFT by Festool[/ame]

    Mir gehts vor allem um den Teil nach 4:10 wo der Handwerker die Stufe anleimt. Ich dachte immer die Treppenstufen werden mit der Wange formschlüssig verbunden (?). Dann wird die Sufe auch noch angetackert (oder sind es Nägel ?).

    Das ganze hat mich etwas erstaunt. Ist das eine lokale Spezialität (USA) oder hier auch üblich?

    Herzliche Grüsse

    Werner - Stets am dazulernen
     
  2. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    von der Konstruktion ist das was anderes als ne Wangentreppe wo die Stufen in die Wangen eingestemmt sind. Die Konstruktion könnte man mit eienr aufgesattelten Treppe vergleichen. Mit dem passenden Leim hätte ich da keine Bedenken. Optisch sind die Löcher der eingeschossenen Nägel allerdings alles andere als hochwertig. In einem Stall hab ich das hier schon gesehen. In einem Wohnhaus würde der Kunde vermutlich den Handwerker hochkant rauswerfen.
     
  3. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    OK. Danke für die Auskunft.
     
  4. Trips

    Trips ww-birnbaum

    Beiträge:
    212
    Ort:
    Nähe von Ravensburg
    Mich würde ja interessieren warum zum Geier er durch seinen Arbeitstisch sägt?!?!
     
  5. hutch

    hutch ww-esche

    Beiträge:
    493
    Ort:
    Dresden
    Erinnert mich an Irland.
    Die Idioten haben da nur so gearbeitet, wo ich war.
    Den Dielenfußboden ohne Trittschall sichtbar vernagelt mit je 2Nägeln pro Brett,
    Sockelleisten mit Betonnägeln an die Wand gebracht, ebenso Tür und Fensterschwellen und Zargen. Kopfschüttel.
    Und bei den Treppen ging das weiter.
    Da kam dann noch mal der Maler und hat schön drübergepinselt.
    Ja das ist ne aufgesattelte Treppe, Stufen sitzen auf.

    Nur warum nimmt der Schegosch keine Kappsäge oder Unterflur... geht doch schneller.

    mfg hutch
     
  6. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    Das ist der MFT (Multifunktionstisch) von Festool. Die Platte kann ersetzt werden. Ist ein Gerät für die Baustelle o.ä.
     
  7. bedos

    bedos ww-eiche

    Beiträge:
    322
    Ort:
    schweiz
    OFFTOPIC

    Was ist denn ein "Schegosch". Das Wort hab ich noch nie gehört in der Schweiz. Kann mir jedoch gut vorstellung in welche Richtung der Ausdruck geht :emoji_grin:

    Bedos/Michael
     
  8. Trips

    Trips ww-birnbaum

    Beiträge:
    212
    Ort:
    Nähe von Ravensburg
    Schon Schon, aber sonderlich sinnvoll find ichs persönlich nicht. Die Platte kostet ja sicher auch Geld (Ist ja keine einfache Platte mit all den Löchern). Man kann ja auch einfach das Setzbrett überstehen lassen, wie es jeder andere normale Horst macht. :confused:

    Naja andere Länder andere Arbeit.
     
  9. hutch

    hutch ww-esche

    Beiträge:
    493
    Ort:
    Dresden
    @Bedos

    Ich komme ursprünglich aus Guben, damit titulierten wir einfache Menschen. (Horscht geht wohl in anderen Regionen)
    Schegosch kommt wohl aus dem polnischen.

    mfg hutch
     
  10. bedos

    bedos ww-eiche

    Beiträge:
    322
    Ort:
    schweiz
    Dann könnte er vermutlich die Führungsschiene nicht platzieren. Ich glaube der MFT ist zum zersägen verdammt......... Aber mit ner Kapp-und Gehrsäge gings ja wie gesagt onehin besser und ohne Materialverlust. :emoji_wink:

    Da muss ich Dir recht geben. Auf YouTube hätte es dazu noch viele Beispiele.
     
  11. Werkzeugprofi

    Werkzeugprofi ww-robinie

    Beiträge:
    1.460
    Die Führungsschiene auf dem MFT befindet sich meistens fix auf der selben Position. Dadurch hat man nur einen einzigen Schnitt auf der Arbeitsplatte der ca. 5mm tief ist.

    Natürlich kann man die Platte auch bei Bedarf austauschen, aber sogar für mich ist der MFT in erster Linie ein Arbeitsgerät und kein Wohnzimmertisch.

    Mein MFT weist auch Spuren vom Kreisfräsen auf und stört mich absolut nicht...

    lg

    David
     
  12. Eurippon

    Eurippon ww-robinie

    Beiträge:
    1.835
    Ort:
    Eppelborn
    Was der das treibt hätte hier in Deutschland nichts mit vernünftigem Treppenbau zu tun. Da würde jeder Gutachter im Dreieck springen. Die Stufenstärke liegt normal bei aufgesattelten Wangentreppen bei 50mm mindestens, die Wangenstärke sollte 55mm betragen. Die Stufen können AUS TECHNISCHER SICHT von oben verschraubt werden, eingedübelt ist aber doch professioneller. Kleber hat auf der Auflagefläche schon mal gar nix verloren, höchstens Silikon um eine dämpfende Wirkung zu erreichen. Aber es gibt auch spezielle Unterlagsbänder die sowas lösen.
    Hier in Deutschland MUSS eine Treppe 350 kg/m² tragen können. Beim amerikanischen Kollegen bezweifle ich das....
    Also: Don`t try this at home....:emoji_wink:
     
  13. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    4.947
    Ort:
    Koblenz
    MFT: Die Führungsschiene ist durch zwei Anschläge fixiert. Da die Grundeinstellungen bei Festool ziemlich ungenau sind - war zumindest bei meinem MFT so - kann man die zwei Imbusschrauben lösen und die Führungsschiene außerhalb der Platte neu justieren mit der Chance einen vernünftigen Winkel einzustellen. Ansonsten ist das Teil nur ein Arbeitstisch, aber warum 40 € für eine neue Platte ausgeben.

    Gruß Volker
     
  14. die Leuchte

    die Leuchte ww-fichte

    Beiträge:
    21
    Alternativ, wenn zuviele Schnitte drin sein sollten einfach eine Nut wo der Schnitt verläuft mit der Oberfräse einfräsen und ein neues Stück Holz einleimen. Dann ist der Tisch wieder wie neu und du hast das Geld für eine neue Platte gespart.
     
  15. bedos

    bedos ww-eiche

    Beiträge:
    322
    Ort:
    schweiz
    Wenn ich Dich richtig verstehe würde dann die Handkreissäge neben dem Tisch durchfühen? Wie sind die beiden erwähnten Anschlägen denn befestigt (Schnellspanner?) Ich dachte immer die könnte ruck zuck verstellt werden. (Ich bin mir gerade am überlegen einen MFT zuzulegen. Aber was Du erzählst stimmt mich skeptisch)

    Michael/Bedos
     
  16. bedos

    bedos ww-eiche

    Beiträge:
    322
    Ort:
    schweiz
    :confused: D.h. nur mechanische Befestigung? (Schrauben) Respektive dübel anleimen?
     
  17. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    4.947
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Michael,

    dann direkt neben der Lochplatte. Die Schnellspanner stoßen gegen eine Klemme, die verstellbar ist. Stellst Du einen Winkel ein, musst Du ebenfalls diesen mit einem Spanner befestigen, sonst ist die Anlage-Schiene zu wackelig. Allgemein bin ich mit dem MFT als Arbeitstisch zufrieden. Ich nutze ihn täglich. Mit ein paar Zwingen und den Schnellspannern - die aber sündhaft teuer sind - kann man sehr viel machen. Wenn ich Lamellos oder Dominos setze spanne ich die Werkstücke immer dort ein, ebenso wenn ich Rahmen baue. Persönlich säge ich nur selten auf diesem Tisch. Übrigens bei youtube kann man unter "MFT slot repair" sehen wie der Spezialist seinen MFT richtet.

    Als Alternativen zum MFT fällt mir für meine Zwecke nur ein: zwei massive Böcke und eine 38er MDF oder 30er Multiplexplatte zu lochen.

    Gruß Volker
     
  18. bedos

    bedos ww-eiche

    Beiträge:
    322
    Ort:
    schweiz
    Hallo Volker

    danke für die Antwort. Ist mir echt ne Hilfe.

    wie ist es denn mit der Stabilität und Standfestigkeit? Wenn Du nen Domino setzt o.ä. treten ja Seitliche Kräfte auf. Rutscht der Tisch davon? Wackelt da was? Die eigenkontruktion wäre auch interessant. Man könnte dann ja trotzdem noch die Festoll Spanner verwenden oder nach einem Konkurenzprodukt suchen. (Veritas?)

    Wie ist es den eigentlich wenn man (so wie auf dem Video gezeigt) einen genauen 90° Winkel sägen will. Stimmen die Anschläge?

    Fragen über Fragen.

    Michael
     
  19. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    4.947
    Ort:
    Koblenz
    @Michael. Sofern die Rändelschrauben angezogen werden ist das Teil standfest, Es hat auch ein relativ hohes Eigengewicht. Beim Transport schon etwas hinderlich. Allerdings habe ich mir bei Festo 2m Verlängerungsprofile gekauft. Die mit einer 19 mm MDF versehen und gelocht, ergibt einen großen Tisch, außer das die Seiten kein Profil haben. Das Ganze dann noch auf Böcke stellen.

    Bei meinem MFT 1080 prüfe ich nach jedem Umbau den Winkel. Die Schwachstelle ist der Längsanschlag. Dieser muß bei jeder Einstellung gekontert werden- Siehst Du deutlich im Katalog S.111, zusammengeklappter MFT, schwarzer Knubbel an der rechten Seite. Ist das Teil zum Sägen justiert, geht es dann ordentlich.Dann noch einen Anschlagreiter montiert und man kann gleich große Platten exakt schneiden. Allerdings bei jeder wechselnden Materialstärke musst Du auch die Höhe der Führungsschiene verstellen (das alles war in den alten Katalogen besser dargestellt). Das Alles ist natürlich ein hoher Zeitaufwand.

    Ich habe auch schon runde Platten eingespannt und große Werkstücke z.B. Rahmenelemente 2600mm x 1200 mm. Für viele Arbeiten ist der MFT eine ideale Werkbank. Ich nehme ihn auch oft auf Montagen mit (benötigt halt wenig Platz im Transporter) und Zuschnitte auf Systainern können auch nerven.

    Fazit: Teures Teil, teures Zubehör, eine ordentliche Werkbank, Sägen (mit Aufbau und Justieren des Zubehörs) lieber in Ausnahmefällen, Sägen mit Führungsschiene und Anreissen kann man auch auf Böcken.

    Gruß Volker
     
  20. bedos

    bedos ww-eiche

    Beiträge:
    322
    Ort:
    schweiz
    Volker. Vielen Dank für Deine Auskünfte. Werds mir mit dem Tisch wohl noch überlegen....
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden