Tariflöhne Meister Unterschied

Stangei

ww-nussbaum
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
95
Ort
Waging
Hi <br>Was ist der unterschied zwischen <br>Meister1, Meister2 , Meister3                   auf die Aufgaben im Betrieb bezogen.<br><br>Reinhard [br](Diese Nachricht wurde am 24.02.03 um 20:32 von Stangei geändert.)
 

Guest

Gäste
hi<br><br>meister 1 =nichts hören <br>meister 2 =nichts sehen <br>meister 3 =nichts sagen :emoji_slight_smile:<br><br>meinst du in der Meisterschule ?<br><br>teil 1 Existenzgründung Marketing Personalwirtschaft Auftragsabwicklung<br><br>TEIL 2 Finanz und Rechnungswesenals Instrument der Unternehmensführung<br><br>Teil 3 Ausbilden im Handwerk
 

Guest

Gäste
Hi,<br>@Guest<br>Wenn du die Teile meinst dann ist das So:<br><br>Teil 1 =Fachpraxis<br>Teil 2 =Fachtheorie<br>Teil 3 =Rechnungswesen + Wirtschaft<br>Teil 4 =Ausbilderschein<br><br>Aber Stangei meinte bestimmt die Tariflöhne für Meister.<br><br>Meister 1 (Meister im 1.Jahr)<br>Meister 2 (Meister im 2.-3. Jahr,glaub ich)<br>Meister 3 (ab 3. Jahr)<br><br>Bei den Aufgaben im Betrieb ist es so:<br>Vom Meister,der aufgrund der Stellenbeschreibung,nur mitarbeitet ohne zusätzliche Aufgaben(Ein Geselle mit Meisterbrief)<br>Bis zum<br>Vollverantwortlichen Betriebsleiter(höchste Klasse)<br><br>Irgendwo hab ich die Unterlagen der Meisterschule,finde sie aber nicht auf die schnelle.Aber so in der art war das mit den Meisterklassen.<br><br>Alle Angaben ohne Gewähr
 

Stangei

ww-nussbaum
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
95
Ort
Waging
Ja Frank das wollte ich wissen.<br>Wie sich die klassen genau unterscheiden.<br>Bei was für einer Tätigkeit im Betrieb greift was für eine Lohnstufe bzw. M1 , M2 , Oder M3.<br>Was für eine stufe hat ein Meister der ::::<br>Mitarbeitet , Gesellen beaufsichtigt, Kunden und Architektengespräche führt , Aufträge organisiert Material usw.<br>Es gibt hier ganz bestimmte Richtlinien.<br><br>Hat die Jemand ????<br><br>Reinhard
 

michael

cheffe
Teammitglied
Mitglied seit
23 August 2003
Beiträge
1.921
Alter
56
Ort
Paderborn
M1 : <br>Meister mit abgeschlossener Handwerksmeisterprüfung, die eine Gruppe von Arbeitnehmern verantwortlich beaufsichtigt und anweisen oder Arbeiten ausführen, an die die Qualifikation der Meisterprüfung zu stellen ist. <br><br>M2 : <br>Meister mit abgeschlossener Handwerksmeisterprüfung, die eine Gruppe von Arbeitnehmern oder eine Abteilung vollverantwortlich beaufsichtige und leiten mit selbständiger Lenkung der Bertiebsaufgaben <br><br>M3 : <br>Meister mit abgeschlossener Handwerksmeisterprüfung, die mehrere Betriebsabteilungen oder Produktionsabläufe in mehreren Abteilungen vollverantwortlich überwachen, leiten und führen oder selbständiges ,verantwortliches Leiten eines Betriebes mit mindestens 35 Mitarbeitern
 

Colliewood

ww-kastanie
Mitglied seit
1 Januar 2019
Beiträge
30
Ort
01561
Hallo zusammen,

kurze Frage in die Runde. Ich stehe kurz vor einer Festanstellung als Meister in einem mittelständischen Unternehmen (30 MA). Ende 2020 habe ich nach 14 Jahren Selbständigkeit meine kleine Tischlerei (aus familiären Gründen bewusst und schuldenfrei) abgemeldet. Nun habe ich die Möglichkeit in einem mittelständischen Unternehmen mit 30 MA als Meister anzufangen. Die konkreten Aufgaben sind im Moment noch nicht final geklärt, außer, die Unterstützung des jetzigen Meister sowie die praktische Ausbildung der 7 Lehrlinge und einen Teil der Auftragsvorbereitung im Büro.

Soweit ich das Einschätzen kann liegt mein Tätigkeitsfeld am Anfang eher im Bereich M1, hier liegt der Lohn momentan bei 3280 €/monatl. für Sachsen, das entspricht 18.92 €/Std.. Was ich von Kollegen weiß, ist, das es eine Spanne von 18 - 23 € bei Gehaltsvorstellung gibt, die derzeit zum Einstellungsgespräch genannt werden.
Da ich keine MA in meinem Betrieb angestellt hatte, ich über 20 Jahre Berufserfahrung verfüge und die Inflation gerade grandios zuschlägt, bin ich mir im Moment noch unschlüssig wie ich mich zum Thema äußern werde.

Vielleicht kann mir der ein oder andere einen Gedankenanstoß geben der mir bei meiner Entscheidung weiter hilft. Ich möchte nicht zu viel verlangen aber auch nicht zu wenig. Von Außen lässt sich sowas immer etwas nüchterner betrachten, daher meine Frage hier im Forum.
 
Oben Unten