Türrahmen abschleifen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von TimTailor, 14. Februar 2011.

  1. TimTailor

    TimTailor ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    Oberhausen
    Hi,
    ich muss in einem bewohnten Haus Türrahmen anschleifen um sie neu zu lackieren.
    Das ganze soll natürlich möglichst Staubfrei sein, damit nicht alles dreckig wird.
    Wie gehe ich da am besten vor?
    Mutimaster mit Absaugung?
    von Hand?
    von Hand mit Absaugung (z.B.Festool HSK-A 80x130)

    Viele Grüße Tim
     
  2. Unregistriert

    Unregistriert Gäste

    kannst auch ablecken,das geht total ohne Staub
     
  3. Jens2001

    Jens2001 ww-birnbaum

    Beiträge:
    240
    Ort:
    Saalfeld
    Wenn du eine Festool Rotex 150 und Rotex 90 mit einem kräftigen Sauger benutzt, dann hast du sogut wie Null Staub, ich schleife gerade meine Holztreppe in meinem bewohnten Haus, das Projekt geht über Wochen und ich habe keinerlei Staub Probleme, wenn überhaupt nen bisschen Dreck wegfliegt dann an den Kanten!
    Absaugung vom Multimaster soll wohl nicht so dolle sein...

    lg Jens
     
  4. HolzLackwurm

    HolzLackwurm ww-eiche

    Beiträge:
    379
    Ort:
    46325 Borken
    :confused:Tolle Aussage!

    Hallo Tim
    wenn du sie nur leicht anschleifen musst,dann kann ich mir nicht vorstellen,dass da
    so viel taub auf dich zukommt. Event. schon mal überlegt den Türrahmen nass zu machen und dann zu schleifen,das gibt weniger Schleifstaub.
    Gruss
     
  5. eurostar

    eurostar ww-robinie

    Beiträge:
    734
    Ort:
    Berlin
    Das sind genau die Antworten die man braucht!

    Kann man nicht die Posts von "Unregistrierten" verhindern?
     
  6. TimTailor

    TimTailor ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    Oberhausen
    Hi,
    einen Rotex habe ich leider nicht, nur einen Bosch PEX125 (oder den Multimaster) .Die Absaugung beim Bosch ist nicht so der Hit, ausserdem ist ein Excenterschleifer für die kleinen Falze eher schlecht.
    Die Idee mit dem Nassmachen hört sich gut an. Einfach ein wenig befeuchten und dann mit normalem Schleifpapier arbeiten?
    Kennt denn jemand den Festoolschleifbock mit Absaugung? Würden sich die 60€ lohnen?

    Viele Grüße Tim
     
  7. HolzLackwurm

    HolzLackwurm ww-eiche

    Beiträge:
    379
    Ort:
    46325 Borken
    Ja genau, anfeuchten und schleifen, deweiteren wie beschrieben worden ist kannst du dann mit Hydro Wasserlack arbeiten Vorteil leicht zu verarbeiten ROlle oder Pinzel und Geruchsneutral.
    Gruss
     
  8. leimi58

    leimi58 Gäste

    Hi,

    ich hab mal so an die 10 Türen mit dem Multimaster mit

    absaugung angeschliffen,da war kaum Staub. Ich fand

    das es nicht so schlimm war.

    Gruß Dirk
     
  9. eurostar

    eurostar ww-robinie

    Beiträge:
    734
    Ort:
    Berlin
    Ich würde es mit Naßschleifpapier machen!
    Gibt keinen Staub, wenn Du den Exenterschleifer nimmst spritz es aber! Besser einen Schwingschleifer oder von Hand.
     
  10. RafaelBruder

    RafaelBruder Gäste

    Wie wär es den mit Abbeizer/Lauge? Dann kannst du den Lack einfach mit einem Spachtel ablösen.
     
  11. HolzLackwurm

    HolzLackwurm ww-eiche

    Beiträge:
    379
    Ort:
    46325 Borken
    Schleifen muss er trotzdem dann wegen der neuen Lackhaftung:emoji_slight_smile:
     
  12. eurostar

    eurostar ww-robinie

    Beiträge:
    734
    Ort:
    Berlin
    Vorsicht! Je nach Fußboden gibt das Flecken die nicht mehr rausgehen! Boden sauber abdecken!
     
  13. RafaelBruder

    RafaelBruder Gäste

    Aber wesentlich weniger, als ohne:emoji_grin:
     
  14. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.003
    Ort:
    Wadersloh
    Schleifen ohne Staub geht nunmal nicht.

    Ich denke von Hand geht es am staubärmsten, denn dann verteilt das Motorgebläse den Rest nicht noch im Raum.

    Wasserbasierte Hydrolacke habe ich als Renovierungslack komplett aus dem Gedächtnis gelöscht, es sei denn man möchte den Film leicht wieder abziehen können..

    Schleifklotz, 150er Körnung, dann Kunstharzlack - fettich.


    Grüße
    Uli
     
  15. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.075
    Ort:
    Koblenz
    Ich würde lediglich mit Verdünnung abwischen und dann einen hochwertigen Lack auftragen, sofern die jetzige Lackierung ordentlich ausgeführt ist - ohne Nasen etc.
     
  16. TimTailor

    TimTailor ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    Oberhausen
    genau das ist das Problem.....
    :emoji_slight_smile:
     
  17. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.075
    Ort:
    Koblenz
    Ich nutze meistens zum Anschleifen den Festool Duplex mit Absaugung. Das hinterlässt eher keinen Staub in den Räumen. Ich denke auch, daß das mit dem Multimaster kein Problem ist.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden