Stellmacher

Dieses Thema im Forum "woodworker Tresen" wurde erstellt von Dietrich, 22. Oktober 2019.

  1. Dietrich

    Dietrich ww-robinie

    Beiträge:
    3.259
    Ort:
    Taunus
    Hallo,

    wieder mal ein wie ich meine schönes Filmchen, Theo Malchus von der Stellmacherei "Die Drei" zeigt was er auch kann:



    Gruß Dietrich
     
    jjthiel, elmgi, Orgelbauer und 2 anderen gefällt das.
  2. Dietrich

    Dietrich ww-robinie

    Beiträge:
    3.259
    Ort:
    Taunus
    Hallo,

    das ist übrigens der Herr Malchus:


    Gruß Dietrich
     
  3. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.620
    Ort:
    vom Lande
    Ähm ..., kann man sich in einem Gewerk, welches aus der Handwerksrolle gestrichen wurde, trotzdem so ganz ohne Gesellen oder Meisterbrief selbstständig machen ? Er ist doch gar kein Stellmacher und der Betrieb hat Stellmacherei im Firmenschild stehen Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. . Oder ist das egal, weil es den Beruf ja nicht mehr gibt ? Kann mich da mal jemand aufklären ?
    Quelle: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    LG
     
  4. Hondo6566

    Hondo6566 ww-robinie

    Beiträge:
    1.140
    Ort:
    Ortenaukreis
    Das nenn ich mal ne Kappsäge :emoji_wink:
     
  5. civil engineer

    civil engineer ww-robinie

    Beiträge:
    1.352
    Ort:
    Nordostbayern
    Pendelsäge, wenn die Säge ab 1:05 im 2. Video gemeint ist.
     
  6. Orgelbauer

    Orgelbauer ww-robinie

    Beiträge:
    1.173
    Ort:
    Hardegsen
    Das ist eine gute und berechtigte Frage. Damit sind wir voll bei allen nur erdenklichen Bereichen. Wie sagte es ein ausländischer Politiker zur Situation in Deutschland so treffend : "...einen Angelschein zum Angeln - aber ohne Papiere ins Land..."

    Dazu paßt auch, das Du mit einer spanischen "c.a." oder englischen "ltd." o.ä. ... hier eigentlich alles machen könntest.
    Natürlich wär Fachwissen und die eigne Eignung zum Ausbilden auch sehr wünschens- und lobenswert.

    Doch - warum "fließt derart viel Wissen ab" ... in der Form, das gut ausgebildete Fachmenschen lieber ins Ausland auswandern ?

    Es muß endlich aufs Papier - bzw. ausgesprochen werden: so lange wir uns mit unnötigen Vorschriften kaputt reglementieren,
    können selbst alte, historische Berufe nicht überleben. Geschweige neue kleine Innovationen zum Wohle der Allgemeinheit neue Perspektiven schaffen.
    Die (gesteuerte?) Wirtschaftskrise wird jetzt so Einiges bereinigen (s. Beitrag vom 18.10.2019 auf NTV-Börse "Krise unvermeidbar")
    Frage bleibt nur - friedliche Lösung oder blutiger Bürgerkrieg ?
    Die Liste der Firmen, welche grade schließen bzw. Massenentlassungen vornehmen, wird täglich länger. (sende mal gern nen Ausschnitt per PN)

    Letztlich ist die Wahn-Kombination aus "Greta" plus falschem Politglauben plus falschem Kirchenglauben plus Migrantenwahn plus Unverständnis der Geldschöpfung der Sprengstoff, der uns baldigst um die Ohren fliegt ...
    Da kann jeder Handwerker(in ) stolz sein, nicht nur Bleistifte anspitzen gelernt zu haben.
    Er/sie wird dann gebraucht. Egal ob Meister oder nicht.
     
  7. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank Orgelbauer,
    wahrscheinlich ist es noch alles viel schlimmer und es haben sich alle gegen uns verschworen! Dein Beitrag hat nix zu Klärung der Frage beigetragen aber das Thema wieder mal in den Kreis Deines üblichen verschwörungstheoretischen Geschwurbels gezogen.

    Ich muss jetzt los... Offensichtlich wurde über Hardegsen mal wieder nicht genug gesprüht!

    Immer Dein Systemtroll:
     
    tiepel, ceto, ChrisOL und 3 anderen gefällt das.
  8. roland44

    roland44 ww-birnbaum

    Beiträge:
    218
    Ort:
    Brandenburg
    Mein Vater ist auch gelernter Stellmacher und ist damals problemlos eingetragen worden. Ende 80er/Anfang 90er Jahre. Vielleicht gibt es eine Sonderregelung. War dann Tischler.
    Gruß
    Roland
     
  9. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.620
    Ort:
    vom Lande
    Ich kannte einen alten Böttchermeister, der hat sich die letzten Jahre bis zur Rente als Einzelkämpfer mit Bautischlerarbeiten über Wasser gehalten. Sowas geht aber, da er einen Meisterbrief im Holzhandwerk hatte.
    Sicher geht auch Tischlerei - Fensterbau - Treppenbau oder Gestellbau / Stellmacherei. Nur hat der "Stellmacher" im obigen Video gar nichts in dieser Richtung.
    Selbst heutzutage darf man als gelernter Tischler in Selbstständigkeit nur Montagearbeiten von industriell hergestellten Bauelementen ausführen, abgeändert darf daran aber nichts werden. Es gibt zwar seit ein paar Jahren die Altgesellenregelung, die kommt aber nicht für jeden in Frage.
    LG
     
  10. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.708
    Ort:
    Wadersloh
    Ja, das darf man.

    In einigen Berufen gibt es jetzt aber die Rückvermeisterung, weil das nicht so wie erhofft ohne Meistertitel geklappt hat.

    Mal ganz im Ernst, so idyllisch das im Video auch aussehen mag - kaufst du dir alle Tage mal 'nen Satz 60er Holzspeichenräder für deinen Ochsenkarren? Das Berufe aussterben und durch andere ersetzt werden ist völlig normal.
     
  11. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    ich habe jetzt mal schnell auf deren Internetseite herumgeguckt. der Herr Malchus firmiert dort als "Experte" für Stellmacherei. Vom Meistertitel ist da nicht die Rede. Sicherlich hat der Tischler seinen Meisterbrief und eventuell langt dieser für die Stellmacherei und den Modellbau (der vermutlich nicht meisterpflichtig ist). Wenn es den Beruf nicht mehr gibt, kann sich wahrscheinlich jeder als selbiger bezeichnen? Ich werde demnächst dann Harnischmacher oder Gladiator... Aber ich würde nie behaupten Gladiatormeister zu sein, den die Prüfung habe ich nicht abgelegt!
     
    Holzrad09 gefällt das.
  12. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    3.857
    Ort:
    Deensen
    Als Gladiator dann aber bitte einen anderen Namen, das ist so nicht glaubwürdig!:emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:

    Gruss
    Ben
     
    Frank73 gefällt das.
  13. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.620
    Ort:
    vom Lande
    Gut, als Tischlermeister könnte er die Stellmacherei mit abdecken, nur ist der "Stellmacherexperte" ja selbst auch selbstständig ....
    Wenn Ulli's Aussage stimmt
    Dann fürchte Ich ja.
    Jetzt wäre interessant zu wissen inwieweit Ich als Tischlergeselle und Stellmachereiinhaber Tischlerarbeiten ausführen darf, wobei man da ja nicht mal Tischler sein muss.
    LG
     
  14. pedder

    pedder ww-robinie

    Beiträge:
    3.225
    Ort:
    Kiel
    darf sich doch auch jeder Designer nennen. Hatten wir dazu nicht erst eine Diskussion?
     
  15. Dietrich

    Dietrich ww-robinie

    Beiträge:
    3.259
    Ort:
    Taunus
    Hallo,

    das Wort des Tages: "Rückvermeisterung", der ist gut!

    Herr Malchus betreibt das laut Video seit Mitte der 90iger professionell und seit Anfang der 80iger baut er regelmäßig LKW-Fahrerhäuser bzw. deren Eschenholzgestelle, schaut Euch mal die Liste der Kunden an, allesamt feinste Adressen aus Nutzfahrzeug und Kraftfahrzeugbau, außerdem seinen Luther-Reisewagen, seinen Winzerwagen usw.
    Der Mann hat es einfach drauf, ob mit oder ohne Brief, zumal er ja keinen so ganz abgelegenen Beruf gelernt hat, war das früher nicht mal eins die Kunststoff und die Holz Berufe?

    Gruß Dietrich
     
  16. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.620
    Ort:
    vom Lande
    Designer ist ja auch kein Lehrberuf und außerdem gibt es noch Stellmachereien, wo mal irgendwann für viel Geld die Meisterschule gedrückt wurde. Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Hier auf'm Bauernhof gibt's auch 'ne tolle Wurst aus der Hausschlachtung, trotzdem bezeichnen sie sich nicht als Metzger !
    LG
     
  17. pedder

    pedder ww-robinie

    Beiträge:
    3.225
    Ort:
    Kiel
    Woher weißt Du das denn? Auf der Seite habe ich nichts dazu gefunden, dass da irgendein Meister arbeitet.
     
  18. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    das wäre ja mal eine schöne Recherche-Aufgabe, herauszufinden, wann die letzte Meisterprüfung im Stellmacherhandwerk abgelegt wurde? Ich kann mir kaum vorstellen, dass es da noch Meister unterhalb des Renteneintrittsalters gibt.

    Es gab bzw. gibt diese Filme von Benedikt Kuby in der Reihe „Der letzte seiner Zunft“, kann man bei YouTube finden und wurden hier auch schon diskutiert. Da erfährt man manches über die alten Berufe.

    Das Beispiel mit dem Bauern und der Hauschlachtungswurst hinkt. Metzger kann man ja noch lernen und auch die entsprechende Meisterprüfung ablegen. Insofern kann der Bauer nicht behaupten Metzger zu sein.
     
  19. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.620
    Ort:
    vom Lande
    Der Betrieb ist in Sachsen.
    Quelle:
    Soweit Ich weiß wurde Stellmacher in der DDR bis zur Wende noch ausgebildet und ohne Meisterbrief hätte keiner von denen eine Stellmacherei führen dürfen.
    LG
     
  20. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.620
    Ort:
    vom Lande
    Dafür is'ser zu alt. :emoji_slight_smile:
    In Österreich gibt es wohl noch die 3 jährige Ausbildung zum Wagner ( das ist der, der die Wagen und Holzräder gebaut hat :emoji_slight_smile: ) Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Hierzulande nannte man sie Stellmacher, was aber falsch ist, nachdem der Wagner hier ausgestorben war, übernahm der Stellmacher deren Arbeiten.
    Quelle: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    LG
     
  21. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.708
    Ort:
    Wadersloh
    Tischlerarbeiten darfst du erst mal gar nicht ausführen, gewerblich gesehen.
    Auch nicht als Designer.

    Den Stellmacher gibt es seit 1965 als Ausbildungsberuf nicht mehr.

    @Dietrich
    Das Wort ‚Rückvermeisterung‘ nutzen wir in der Kammer schon länger.

    Bis zum Jahresende besteht noch die Chance, bestehende Betriebe ohne Meister zu erhalten.
    Wer jetzt beispielsweise als Freiberufler Folien klebt, kann ein Gewerbe als Werbetechniker anmelden.
     
  22. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.620
    Ort:
    vom Lande
    Wenn jeder eine Stellmacherei eröffnen kann ....
    Dann kann Ich doch Holzarbeiten ausführen, auch übergreifend ( Gestelle - Stühle - Tische - Regale etc. ) :emoji_slight_smile: ?
    LG
     
  23. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.708
    Ort:
    Wadersloh
    Nein, denn als Stellmacher lernst du beispielsweise keinen Möbelbau :emoji_slight_smile:
    Wenn überhaupt, darfst du nur die für den Beruf üblichen Tätigkeiten verrichten.
     
  24. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.620
    Ort:
    vom Lande
    Vielleicht hat man ja auch nur den Namen geändert.
    Quelle: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    LG
     
  25. Dietrich

    Dietrich ww-robinie

    Beiträge:
    3.259
    Ort:
    Taunus
    Hallo,

    alles was krumm ist und länger als die Hobelbank baut der Stellmacher, so in einem der Malchus Videos.

    Gruß Dietrich
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden