stellensuche, weiterbildung, andere möglichkeiten ...

Unreg.

Gäste
Ich, 24 Jahre/ Tischler Geselle, hab nach langem Überlegen beschlossen mein Arbeitsverhältnis zu Kündigen. Seit dem das für mich feststeht schaue ich natürlich schon nach einer neuen Beschäftigung.
Bis jetzt hat sich das auf Job suche per Internet beschränkt, Problem hierbei in den Jobbörsen findet man fast nur noch Inserate von Vermittlern/Zeitarbeitsagenturen das ist nicht so mein Fall. In den nächsten Wochen werde ich auch mal zu humaneren Zeiten Feierabend haben und persönlich bei Tischlereien vorsprechen, bis dahin will ich aber nicht untätig rumsitzen.
Also, wäre ich ich dankbar wenn mir Jemand bei Folgenden helfen könnte.

1. Gibt es, außer den großen Jobbörsen und Tageszeitungen, noch Anlaufstellen im Internet? Bevorzugt Restauratoren, Einzelanfertigungen.

2. Wo kann man noch Informationen zu Arbeiten im Ausland beziehen?

3. Welche Möglichkeiten der Weiterbildung gibt es für Tischler? Welche sind gerne gesehen, welche werden als unnütz eingestuft?



(ja, ich benutze die Suche im Forum und Google. Aber es gibt garantiert noch Einiges aus persönlicher Erfahrung einiger Personen hier das helfen könnte.)
 

Hacki

ww-esche
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
570
Ort
Saarbrücken
Guten Morgen Unreg,
Kündigen =3 Monate kein Geld vom Arbeitsamt. Ausweg ist ein Aufhebungsvertrag mit dem Zusatz: ANSTELLE EINER UNABÄNDERLICHEN BETRIEBSBEDINGTEN KÜNDIGUNG. Ein gutes Zeugnis vom Exchef ist auch was wert.(Beides natürlich abhängig vom Chef)
Zu Deiner Frage: Weiterbildung im Bereich Restaurator ist teuer, bietet später wenig Aussichten.
Meisterschule in Vollzeit: Siehe oben. Es werden noch mehr Meinungen dazu kommen.
Erfahrungsgemäß findest Du über das Arbeitsamt nur Schrott, vom Arbeitsamt vorgeschlagen werden kommt auch nicht gut.
Tageszeitungen, Fachzeitschriften wären da eine Alternative.
Selbst eine Annonce setzen hat auch schon erstaunliche Ergebnisse gebracht.
Und wenn wir wüßten wo Du herkommst könnte vielleicht sogar ein Forumsmitglied dir einen Tip geben.
Gruß Gerd
 

Unregistriert

Gäste
Kündigen =3 Monate kein Geld vom Arbeitsamt.


Servus,

das stimmt so nicht. Ich habe auch schon einmal ein Arbeitsverhältnis gekündigt und habe keine Sperrzeit bekommen. Ich habe dem Sachbearbeiter beim Arbeitsamt erklärt (und dabei die Wahrheit gesagt), dass der Betrieb eine Pfuscherbude ist, und ich als rechtschaffender Handwerker, nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann, mangelhafte Produkte zu fertigen.
Ich denke das ist abhängig von der Begründung der Kündigung und dem jeweiligen Sachbearbeiter, schließlich ist es eine Ermessenssache.

Im Nachhinein war das die absolut richtige Entscheidung, da ich heute weniger arbeite für mehr Geld und auch mit den Tätigkeiten und Kollegen zufrieden bin.

Zu deiner Frage:

Ich habe die besten Erfahrungen mit den Gelben Seiten gemacht. Dort die Adressen der infrage kommenden Firmen abgeschrieben und ins Navi rein. Ein bis zwei Bewerbungen fertiggemacht und nacheinander die Firmen abgefahren. Habe in jeder Firma zumindest positives Feedback betreffend der Art der Bewerbung erhalten.

Aus eigener Erfahrung kann ich von schriftlichen Bewerbungen nur abraten, da kriegt man meistens nicht mal eine Absage.



Und noch was, bevor hier wieder jemand schreibt das du nicht ohne neuen Job in Aussicht kündigen solltest, dem möchte ich sagen das das Quatsch ist.
Wenn man absolut unzufrieden ist, dann sollte man einen Schnitt machen und die Zeit der Arbeitslosigkeit für die Stellensuche nutzen.
 

Unreg.

Gäste
Wollte nicht das der 1.Post oben zu doll ausartet, deshalb waren das erstmal grob die wichtigsten Fragen.

zur Kündigung:
Ich will natürlich erst Kündigen wenn ich eine neue Stelle in Aussicht habe. Wobei ich mir inzwischen ein Termin gesetzt habe (zum Mai) an dem ich dann Kündige, auch ohne neuen Arbeitsplatz.
Auf die Mithilfe meines Chefs zwecks Aufhebung und Zeugnis brauche ich nicht hoffen sobald ich erwähne das ich gehe.

Arbeitsamt, Jobscout24,... = nur Schrott:
Leider wahr, ca. 95% waren Inserate von Zeitarbeitsfirmen und Vermittler.
2, 3 "echte" Firmen hab ich auch gefunden. Die wahren aber mehr in Richtung Trockenbau.

Tageszeitungen sind auch nicht so dolle zur Zeit. An Fachzeitungen hat ich noch nicht gedacht, hole ich nach.
Selber annoncieren werde ich dann auch.

Suche übrigens im Raum Berlin-Brandenburg, und bevor einer fragt - ja, ich registriere mich hier gleich -.
 

Achim15091979

ww-pappel
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
1
Ort
Herzogenrath
Suche jemanden der CNC Venture erfahrung hat.

Hallo Kollegen,

wir haben eine CNC Weeke Venture1 mit BPP und Woodwoop5.0 wir sind auf der suche nach einem Pfiffigen Maschinenbediener, wir sind zwar auch gut, aber leider sind auch die guten Leute mal Krank oder haben Urlaub, deshalb haben wir eine Stelle, Hauptgebiet, Plattenbau. Ladeneinrichtungen, Messebau. AUTOCAD erfahrung erforderlich.
 
Oben Unten