Starker Schichtstoff

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von Dechniker, 18. April 2008.

  1. Dechniker

    Dechniker ww-fichte

    Beiträge:
    16
    Ort:
    Siegen
    Hallo @ all,

    wir bauen für einen Objektauftrag runde Wandscheiben. Die Elemente haben eine Höhe von 1500 mm; Innenradius 3200 mm; Wandstärke 250 mm; Elementlänge ca. 2000mm.
    Der Aufbau besteht aus einem Gerippe aus Kreisbögen und aufrechten Streifen. Diese sind zu einem Gestell verleimt und werden beidseitig mit 19 mm selbstgeschlitzem MDF mit Grundierfolie belegt. Die Wände haben eine Geamtstärke von 250mm. Nun muss die Obere Deckfläche nach dem Planschleifen belegt werden. Wir haben hier ein 0,8 mm weiss glattes HPL aufgeleimt. Nun zu dem Problem:
    Das HPL ist vermutlich zu dünn. Die Übergänge von Gerippe und Beplankung als auch die Schlitze markieren sich in der Fläche. Zu allem Überfluss werden die gesamten Flächen noch Weiss Seidenmatt lackiert. Alles soll wie aus einem Guss aussehen. Eine Fläche fast in Augenhöhe mit Unebenheiten sieht nicht gut aus.

    Hat jemand eine Idee. Wir suchen ein Material was ca. 2 mm stark ist, sich gut lackieren lässt und durch die eigene Festigkeit die Schlitze der Platten überbrückt.

    Wäre schön wenn jemand Ideen hat.

    Vielen Dank vorab.

    Andreas
     
  2. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    HPL bekommt man auch 2cm stark.

    Aber mir ist nicht ganz klar geworden was du meinst.

    Geht es um eine gewölbte oder eine gerade Fläche?

    Ich ziehe über das Topan meist noch eine 3mm MDF um Absätze zu vermeiden.



    Gruß Ulf
     
  3. Dechniker

    Dechniker ww-fichte

    Beiträge:
    16
    Ort:
    Siegen
    Hallo Ulf,

    ich versuche die Situation etwas zu verdeutlichen:
    Die gewölbten Flächen sind die senkrechten Flächen. Dies ist auch kein Problem. Das geschlitze MDF hat als Oberfläche werkseitig eine Grundierfolie. Die Platten sind auf der liegenden Plattensäge so geschlitz, dass noch ca. 5 mm Material ungeschlitzt steht. Die obere Fläche ist das Problem. Es ist eine gerade Fläche die aber die wenn man von oben darauf schaut die Form eines Kreisbogens hat. In dieser Draufsicht sieht man beidseitig das geschlitzte MDF und in der Mitte einen Kreisbogen aus Rohspan ( wir sagen Felge dazu). Diese Deckläche soll mit einem möglichst dünnen Material belegt werden, damit es sich nicht als Materialstärke in den Flächen markiert. Ab er wie gesagt 0,8 mm HPL ist zu dünn.

    Wer weis Alternativen. Es gibt durchgefärbtes HPL mit 1,5 mm aber " sauteuer" und nicht kurzfristig verfügbar. Auch eine" Mutterrolle" aus ABS Kante ist nur bis zu einer Stärke von 1 mm in solchen Breiten verfügbar ( Stichmass ca. 400 mm)

    Ich hoffe, ich konnte etwas Licht in die Problematik bringen.

    Bin immernoch für Tipps froh.

    Gruß Andreas
     
  4. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    Berlin
    Ganz blöde Idee: den Schichstoff vor dem Beplanken aufdoppeln? Vielleicht mit Pattex? Dann wäre der Schichstoff schon immerhin 1,6 - 2 mm stark. Vielleicht die Schlitze in der senkrechten Beplankung mit 2-K-Spachtel schließen?

    Gruß

    Heiko
     
  5. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Nimm doch weisse Alu-Dibond Platten.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.



    Gruß Ulf
     
  6. Erbse

    Erbse ww-kirsche

    Beiträge:
    147
    Ort:
    kösching
    Hallo,

    wäre ein aufgeklebter Kunststoff eine Alternative? Plexiglas, PVC oder Polistyrol.

    Gruß Erbse.
     
  7. Dechniker

    Dechniker ww-fichte

    Beiträge:
    16
    Ort:
    Siegen
    Hallo,

    danke für die Anregungen. Kunststoff aufkleben ist ansich OK. Die Frage ist nur, wie verhält sich das Material beim anschließenden lackieren. Ich habe jetzt schon öfter gelesen, dass es beim lackieren von Plexiglas Probleme mit Rissbildung gibt. Bei Alu-Dibond habe ich keine Erfahrung. 1. Frage: wie mir scheint besteht das Material aus 2 Alu-Decklagen und einer Zwischenschicht. Die Frage ist nun wie sich dies beim Bündigfräsen verhält und ob man die verschiedenen Schichten nach dem Lckieren nicht sieht. 2. Frage Das Verkleben von Alu und Holz hat bei uns schon mehrfach wegen der untereschiedlichen Ausdehnung bei Wärme zu Problemen geführt.
    Das mit dem Verspachteln der Nuten ist bei Einzelteilen mit Sicherheit ein Weg zur Erzielung einer besseren Oberfläche, aber es geht hierbei um 48 Stück. Das Aufdoppeln von 2 HPL Platten hatte ich auch´schon in Betracht gezogen. Aber das ist bei der Stückzahl auch kein Spass. Geht nur mit Pu Leim. Dieser muss mit Wasser besprüht werden, da ansonsten nur im Randbereich die Verklebung einsetzt. Das Besprühen wiederrum führt zu unregelmäßigem aufschäumen und schlechter Oberflächenqualität. Habe am Freitag noch ein Muster gemacht.

    Im Moment bin ich ziemlich ratlos.

    Wir müssen dringend daran weiterarbeiten.

    Wenn jemand eine Idee hat, Bitte melden.

    Vielen Dank
    Gruß Andreas
     
  8. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Als Kleber würde ich dir Fibcon 15 von beko empfehlen.

    Damit dürfte kein Problem bei Alu- Holz Verklebungen entstehen.

    Wie du bei Dibond die Kanten bearbeitest hängt ein bischen von deinen Gegebenheiten ab.
    Weisse Voll-Kunststoffplatten fand ich auch einen guten Vorschlag.



    Um HPL nachträglich zu kleben empfiehlt sich Eumabond 110, klebt wie Teufel.

    Ist ein Kontaktkleber der für genau so etwas gedacht ist.



    Gruß Ulf
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden