Stahltür beplanken

pozi96

ww-pappel
Mitglied seit
24 September 2007
Beiträge
8
Hallo zusammen,

ich habe eine Stahltür in ein Fachwerkgebäude eingebaut und möchte diese mit einer Holzplatte von aussen beplanken.
Was für eine Plattenart sollte ich verwenden, wenn ich zusätzlich noch ein Fischgrätenmuster in die Platte fräsen möchte?
 

toby250375

ww-esche
Mitglied seit
27 Februar 2007
Beiträge
426
Ort
Ahlen
was ist denn ein "Fichgrätenmuster"?wie gross wird das muster,welche frästiefe und breite?soll das eine einzige platte werden,oder eine aus planken zusammen gefügte?
bin kein ass in der Materialkunde,abe ich würde mehr auf die Behandlung des Holzes und auf die anbringung wert legen als auf die Holzart.Ich könnte mir z.b. denken,das es wichtig ist,für eine hinterlüftung zu sorgen, damit sich nicht zwischen Stahl und Holz feuchtigkeit sammeln und halten kann...?
 

elcoso

ww-eiche
Mitglied seit
18 Juli 2007
Beiträge
378
Ort
albstadt
Hallo,
versuch es mal mit einer möglicht dünnen Sperrholzplatte (möglichst dünn, wegen verziehen des Türblattes) Dies würde ich mit Silikon befestigen. Könntest Du nicht einzeln Streifen schneiden und sie wie ein Fischgrätenmuster anbringen. Bei einer Feuerschutztüre (T30 oder höher) erst mit dem Hersteller abkären, ob sich die "Feuerschutzeigenschaft" des Türblattes verändert. (wegen Versicherung)

MFG
elcoso
 

hstrang

ww-fichte
Mitglied seit
15 August 2007
Beiträge
24
Ort
Aachen
Platte mit Fischgrät

Hallo,

die Firma Bruynzeel -NL- bietet schräg genutete Okume Platte an.
Richtig zugeschnitten sparst du dir das nuten, noch dazu sind die Platten wasserfest verleimt. Stärke 10 mm.

Die Türe muß auf jedenfall beidseitig beplankt werden, wobei die Rückseite
auch glatt sein kann.

Gruß

Holger
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
13.149
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

naja einer Stahltür ist das relativ wurscht ob die beidseitig beplankt ist die verzieht sich im Gegensatz zu Holztüren nicht. Haben vor einigen Jahren auch ne Heizungsraumtür (Stahltür) mit einer Blende im Stil der übrigen Wohnungstüren verschönert. Aufgeklebt haben wir das mit Silikon. War nach 3 Jahren noch mal dort und die sah noch top aus und es hat sich nix abgelöst oder verzogen.
 

papa060307

ww-pappel
Mitglied seit
25 September 2007
Beiträge
1
Ort
hamburg
Hallo,

in der Firma bauen wir regelmäßig türen die aus einem Stahlrahmen bestehen und mit Holz beplankt werden. Ich würde dir empfelen PU-Leim ( auch PU-Schaum genannt) zu nehmen. dieser hat die Eigenschaft wasserfest zu sein und verträgt auch Hitze und Kälte hervorragend. Gibt es unter andrem von der Firma Würth.
Du musst nur darauf achten die Platte gut an zuzwingen oder áuch zu schrauben, da der PU-Leim sich leicht ausdeht. Vorsicht an den Kanten.
Als Platte würde ich Dir eine Meranti-Multiplex empfehlen. Meranti ist wasserfest und diese Platten sind in der Regel Wasserfest verleimt. Einfach auf die Herstellerangaben achten. Die Platten gibt es ab 9mm - 28mm.
Das Fischgrätenmuster würde ich wenn du die Platte nicht deckend lackieren willst, aufsetzen, da du sonst mit den einzelnen Schichten der Platte Probleme bekommen könntest.

Kannst gerne bei Fragen fragen.

Chio

MM
 

pozi96

ww-pappel
Mitglied seit
24 September 2007
Beiträge
8
Vielen Dank für eure Beiträge, werde es mal mit einer Spezialsperrholzplatte, wie sie ihm Haustürbau verwendet wird, probieren. Die gibt es auch mit einem genutetem Muster.
Kleben wird sicherlich die bessere Variante sein.

Gruß Pozi96
 
Oben Unten